Kompositionslehrerin Danbi Jeung in Wiesbaden-Südost

Ich bin eine Komponistin und Klangkünstlerin aus Südkorea. 2010 begann ich an der Kyung-Hee-Universität in Seoul, Südkorea, Komposition zu studieren. An meiner Universität traf ich auf Seunglim Kim, einen sehr leidenschaftlichen Professor, der in Deutschland studiert hatte und von neuer und experimenteller Musikkomposition fasziniert war. Mir wurde klar, wie wichtig Lehrer für die Förderung von Künstlern sind. Seinem Beispiel folgend, entschied auch ich mich für ein Studium in Deutschland. Nach meinem Bachelorabschluss in Seoul 2014 setzte ich diesen Plan in die Tat um und absolvierte von 2015 bis 2018 mein Masterstudium der Komposition (Instrumentalmusik und elektronische Musik) an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Dem folgte von 2019 bis 2021 ein zweijähriges Studium zum Konzertexamen an der Hochschule für Musik Karlsruhe. Noch im Jahr meines Abschlusses nahm ich ein Zweitstudium mit Schwerpunkt Klangkunst an der Hochschule für Musik Mainz auf und erlangte dort im Februar 2023 meinen zweiten Master of Music.

Schon zu Beginn meines ersten Studiums war ich als Komponistin tätig. Von 2010 bis 2013 veröffentlichte ich Musiknoten (Genre Klassik) für Chor, Ensemble und Orchester bei Ilsong Media Publisher in Seoul. Außerdem arbeitete ich von 2012 bis 2014 als Projektmanagerin für das Musikensemble „project21And“, Seoul. Nach meinem Umzug nach Deutschland trat ich von 2019 bis 2022 als Keyboarderin und Sängerin der Kirchengemeinde Mainz Chung-Ang e.V. auf. Meine Kompositionen wurden von in Deutschland tätigen Ensembles gespielt, u. a. vom „Ensemble Musikfabrik“, vom „Trio Surplus“, vom Stuttgarter Ensemble „cross.art“, von „Radiant 8“ und dem Badischen Staatstheater Karlsruhe. Darüber hinaus wurden meine Klanginstallationen auf großen Klangkunstfestivals wie „Soundseeing“ im Münsterland, „OPENING“ in Trier und „Koblenz International Guitar Festival & Academy“ präsentiert. Ich arbeite als freischaffende Künstlerin mit Stipendien und Projektförderungen von Musikfonds e.V., MWK Niedersachsen, Neustart Kultur, Deutscher Akademischer Austauschdienst DAAD etc.

2011 begann ich an der „S music Academy" in Seoul zu unterrichten. Bis 2013 gab ich in Südkorea Keyboard- und Klavierunterricht für Erwachsene sowie Gehörbildung und Harmonielehre als Vorbereitung für Aufnahmeprüfungen. Seit 2016 erteile ich in Deutschland Individualunterricht für Komposition, Keyboard und Klavier. 

Der Einfluss meines Lehrers Seunglim Kim hat mich dazu gebracht, Musik zu lieben. Auch ich möchte als Kompositionslehrerin sowie Klavierlehrerin meinen Schüler*innen die Freude an der Musik vermitteln.

Über meinen Kompositionsunterricht

Für meinen Unterricht biete ich folgende drei Modelle an:

1. Allgemeiner Kompositionsunterricht
Der allgemeine Kompositionsunterricht soll den Schüler*innen helfen, ihr volles Potenzial und ihre Kreativität auszuschöpfen. Ich konzentriere mich auf die Vorzüge und Talente jedes einzelnen Schülers und führe den Unterricht in dem entsprechenden Stil. Neben der experimentellen Musik, die ich im Hauptfach studiert habe, biete ich auch weitere Genres wie Pop oder Filmmusik an. Auch Musiktheorie und Gehörbildung sind Teil des Unterrichts und bilden die Grundlage, um in der gewünschten Richtung künstlerisch tätig zu werden.

2. Kompositionsunterricht für Aufnahmeprüfungen an deutschen Musikhochschulen
Dieser Unterricht richtet sich an fortgeschrittene Schüler, die an einer Musikhochschule in Deutschland Komposition als Hauptfach studieren möchten, um professionelle Komponist*innen zu werden. Zusätzlich zum oben aufgeführten allgemeinen Kompositionsunterricht wird auch die Fähigkeit zur Präsentation von Kompositionen in der Kolloquiumsprüfung vermittelt, wobei der Schwerpunkt auf den verschiedenen Prüfungen jeder deutschen Musikhochschule liegt. Im Fokus stehen insbesondere Kompositionsstile für neue Musik (experimentelle Musik). Da dieser Unterricht intensiv durchgeführt werden muss, findet er an mindestens zwei Terminen pro Woche statt.

3. Klavierunterricht
Neben dem Kompositionsunterricht gebe ich Klavierunterricht, gerne auch Keyboardunterricht, für Schüler*innen aller Altersklassen und Ausbildungsstufen, Anfänger und Fortgeschrittene. Da ich seit über zehn Jahren als Keyboarderin mit verschiedenen Bands auftrete, bin ich erfahren in der Begleitung mit den Akkordsymbolen. Gerne gebe ich dieses Wissen weiter. Ich unterrichte in allen gängigen Musikgenres, auch klassisches Repertoire. Sie können jedes Genre und jedes Stück bestimmen, das Sie spielen möchten, oder Sie können es mir überlassen.

Außer auf Deutsch kann ich meinen Kompositionsunterricht auch auf Englisch und Koreanisch geben. 

Unterrichtsbeiträge für Ihre Kompositionsstunden

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Woche: € 130,-- monatlich
  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Woche: € 150,-- monatlich

Eine unverbindliche Probestunde von 45 Minuten kostet € 40,--. 

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 45 Minuten: € 50,--
  • Einzelstunde à 60 Minuten: € 55,--

Fahrtkosten für den Weg zu Ihnen werden je nach Entfernung individuell abgesprochen.

Die Beitragsangaben gelten auch für meinen Klavierunterricht.
Kompositionsunterricht für Aufnahmeprüfungen an deutschen Musikhochschulen findet mindestens zweimal pro Woche statt, Gestaltung und Beiträge nach Absprache.

Meine bevorzugten Unterrichtsorte in Wiesbaden

Ich unterrichte bei meinen Schüler*innen in Wiesbaden u. a in den Stadtteilen Mitte, Biebrich, Bierstadt, Erbenheim und Mainz-Kastel. Kompositionsunterricht gebe ich auch bei mir zu Hause in Wiesbaden-Südost.

Wenn der Unterricht mehr als zweimal pro Woche stattfindet, kann ich auch nach Mainz in die Innenstadt kommen.