Gesangslehrerin Julia Cramer in Bergisch Gladbach im Rheinisch-Bergischen Kreis

Geboren und aufgewachsen bin ich in Berlin. Dass ich Sängerin werden wollte, wusste ich, seit ich mit 15 Jahren in einem Schauspielkurs nach einer Stimmübung („Stellt euch vor, diesen Balken hier mit der Kraft eurer Stimme zum Vibrieren zu bringen.“) die Augen öffnete, um mich herum lauter ungläubige, erstaunte Blicke sah und meine Kollegen fragten: „Wie hast du das bloß gemacht?!“ Da war mir klar, dass meine Stimme ein mächtiges Instrument ist.
So begann ich nach dem Abitur meine klassische Gesangsausbildung bei Robin Lyn Gooch, bereitete mich an der Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg auf mein Musikstudium vor. Bereits seit dieser Zeit, seit 2004, bin ich Chorleiterin und als solche inzwischen deutschlandweit mit Chören aufgetreten.

2005 nahm ich mit klassischem Gesang als künstlerischem Hauptfach (bei Sabine Fues) meinen Lehramtsstudiengang an der Hochschule für Musik und Tanz Köln auf. Vertiefend studierte ich Jazz/Rock/Pop-Gesang bei Susanne Schneider und Alexandra Naumann. Ich war von Oktober 2006 bis März 2011 Stipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung, absolvierte 2008 bei einem Auslandssemester Praktika im Education Department der New York Philharmonics und beim „Discovery“-Programm des London Symphony Orchestra und schloss mein Studium im Sommer 2012 erfolgreich mit dem Staatsexamen ab. Schon seit Beginn der Studienzeit leite ich den gemischten Frauenchor „Chorillas“, seit Juli 2011 den Kammerchor „Dr. Karl Vöhs“.

Die Stimme ist für mich das vielfältigste und ausdrucksstärkste Instrument und ich liebe es, entsprechend vielseitig damit umzugehen. Dazu gehört auch mein besonderes Interesse an zeitgenössischer und experimenteller Musik, das ich als Sängerin in verschiedenen Formationen, unter anderem im Ensemble Progress (Berlin, Sylvia Hinz), und in mehreren Kursen bei Paulo Alvarez (HfMT Köln) verfolgen konnte.
Meine stilistische Vielfalt unterstützt auch maßgeblich mein Know-how als Stimmbildnerin bzw. meine Arbeit als Gesangslehrerin seit 2008. Zusätzlich bilde ich mich seit der Studienzeit regelmäßig in speziellen Seminaren und Praktika weiter.

Über meinen Gesangsunterricht

Seit 2008 unterrichte ich sowohl klassischen Gesang als auch Jazz/Rock/Pop–Gesang. Dabei begleite ich meine Schülerinnen und Schüler auch am Klavier. Ich konzentriere mich auf intensive und verantwortungsvolle Stimmbildung und arbeite erfolgreich auch mit sogenannten „Brummern“.

Großen Einfluss auf mein Konzept von Stimme und Singen haben meine verschiedenen Erfahrungen mit Körperarbeit: die japanische Selbstverteidigungssportart Aikido, Qi Gong und die Atemtypenlehre nach Wilk/Hagena. Auch beschäftige ich mich seit einiger Zeit intensiv mit der funktionalen Stimmbildung nach Gisela Rohmert.

Ein besonderes Anliegen ist es mir, Menschen beim Zugang zu ihrer Gesangsstimme zu unterstützen. Sätze wie „Ich kann gar nicht singen", „Das klingt bestimmt ganz schief" oder „Ich bin total unmusikalisch" höre ich oft, bevor jemand zu mir kommt. Zu den Zielen in meinem Unterricht gehört es daher, die eigene Stimme genau zu erforschen, den inneren Beobachter zum Verbündeten zu machen und Zufriedenheit und Stolz in Bezug auf den eigenen Gesang zu entwickeln. Denn jeder Mensch kann singen. Jeder Mensch hat eine eigene, einzigartige und farbenreiche Stimme, die es zu entdecken gilt. Ganz natürlich geht damit eine solide stimmbildnerische Ausbildung (Stimmhygiene, Ambitus- und Registerausbau, Klangfarbengestaltung etc.) einher.

Neben meinen Zielsetzungen sind es die Schüler/innen selbst, die mit ihren Interessen und Wünschen die Schwerpunkte setzen: Von einfacher Songinterpretation über intensive Stimm- und Gehörbildung nach einem Schlaganfall (Wiedererlangung der Singstimme), Mantrensingen, Improvisation für Jazzsongs oder auch freie und experimentelle Musik bis hin zur Vorbereitung auf Bühnenperformances und Hochschulaufnahmeprüfungen habe ich bisher schon die unterschiedlichsten Wünsche erfüllen können.

Der Unterricht ist auch in englischer Sprache möglich.

Regelmäßig biete ich Workshops an.

„Das Register ausloten" ist ein Workshop für Sänger/-innen zu Register, Ambitus und Kommunikationshaltung.
Hier gehen wir Fragen nach wie:
Warum fallen mir als Altistin die hohen Töne so schwer? Können Tenöre höher singen als Soprane? Und wie wirkt sich der musikalische Ausdruck auf die Funktion aus? Zielsetzung ist es, den Umgang mit der eigenen Stimme in jeder Lage zu erlernen. Viele Sänger stellt der Übergang zwischen den Registern vor ein Problem: Singe ich diesen Ton nun in Brust- oder in Kopfstimme? Wie kann der Wechsel zwischen beiden reibungslos gelingen? Welche Funktion ist wo angebracht?
Dieser Workshop bietet Ihnen stimmphysiologisches Wissen in Form praktischer, auf den Choralltag zugeschnittener Übungen.
Darüber hinaus lernen Sie, spielerisch und ausdrucksstark mit ihrer Stimme umzugehen. Ob brillianter Klang oder dunkle Wärme, ob fein oder volltönend, rufend oder flüsternd.

Zentrale Inhalte sind
- Register: Kopf- und Bruststimme (Rand- und Vollschwingung),
- Übergangslage,
- Stimmsitz in der Übergangslage,
- Kommunikationshaltung.

Es können aber auch viele andere Themen bearbeitet werden: Die Workshop-Schwerpunkte können wir jeweils individuell abstimmen.

Die Workshops finden in der Regel einmal monatlich statt - Termine bzw. zusätzliche Workshops auf Anfrage.

Unterrichtsbeiträge für Ihre Gesangsstunden

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Woche: € 120,-- monatlich
  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Woche: € 135,-- monatlich
  • Einzelunterricht 2 x pro Monat 45 Minuten: € 75,-- monatlich
  • Einzelunterricht 2 x pro Monat 60 Minuten: € 90,-- monatlich

Eine unverbindliche Probestunde kostet € 10,--.

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 45 Minuten: € 45,--
  • Einzelstunde à 60 Minuten: € 50,--

Sollte der Unterricht bei Ihnen zuhause stattfinden, fallen Kosten für meine Anfahrt an, die wir individuell vereinbaren.

Beiträge für Gruppen-Workshops:

  • 3 Stunden (180 Minuten) mit mind. 6 Teilnehmern/-innen: € 60,-- pro Person

Weitere, individuelle Absprachen sind möglich.

Meine bevorzugten Unterrichtsorte im Rheinisch-Bergischen Kreis

Im Rheinisch-Bergischen Kreis unterrichte ich bei mir in Bergisch Gladbach, im Stadtteil Gronau - direkt in Fußlaufweite der S 11.

Außerdem findet in Köln, in meinen Räumlichkeiten in der Altstadt-Nord (Nähe Eigelsteintorburg und Ebertplatz) Gesangsunterricht statt - gut erreichbar auch aus der Neustadt-Nord, der Innenstadt, aus Ehrenfeld, Nippes, Riehl sowie zu Fuß vom Kölner Hauptbahnhof.