Kompositionslehrer Kilian Verburg in Leipzig-Lindenau

Schon mit sieben Jahren begann ich zu komponieren, indem ich versuchte, Klänge in meinem Kopf zu Papier zu bringen. Angeregt wurde ich dazu durch den Chorgesang im Dom zu Osnabrück, wo wir ein großes musikalisches Repertoire sangen, das von Alter Musik bis hin zu zeitgenössischer Musik reichte. Diese verschiedenen Klangfacetten inspirierten mich sehr. Mit 11 Jahren bekam ich dann meinen ersten Klavierunterricht, als ich 17 war, folgte im Rahmen des Frühstudiums Kompositionsunterricht bei Ali Gorji am Institut für Musik der Hochschule Osnabrück. Nach dem Abitur 2011 begann ich an derselben Hochschule ein Studium der Musikpädagogik mit den Fächern Komposition (bei Ali Gorji), Kompositionspädagogik (bei Astrid Schmeling) und Klavier. 2015 schloss ich dieses Studium mit dem Bachelor of Arts der Musik ab. 2012/2013 absolvierte ich zudem an der Domkirche Osnabrück eine Ausbildung zum katholischen Kirchenmusiker (C-Kurs). In den folgenden zwei Jahren war ich im Veranstaltungsmanagement an der Domkirche Osnabrück tätig.

Bereits 2011 initiierte ich in Osnabrück die Reihe „Werkstattkonzerte“. In diesem Rahmen hatte ich regelmäßig Uraufführungen mit eigenen Werken in den Bereichen Kammermusik und Musiktheater. Ab 2012 nahm ich einige Male als Zuhörerstudent an den Workshops der music academy Donaueschingen bei den Donaueschinger Musiktagen teil. Während meines Studiums wurden in Zusammenarbeit mit dem Orchester der Hochschule Osnabrück mehrere meiner Werke uraufgeführt. 2015 war ich Teilnehmer der 25. Orchesterwerkstatt junger Komponisten in Halberstadt sowie der Kammermusikwerkstatt in Dessau. Als Komponist beschäftige ich mich mit der Schnittstelle zwischen Klang und Geste.

Nach meinem Bachelor-Abschluss in Osnabrück studierte ich erst einmal Kunstgeschichte, Filmwissenschaften und Germanistik an der Universität Jena, bevor ich 2016 bei Prof. Claus-Steffen Mahnkopf mein Masterstudium der Komposition mit künstlerischem Nebenfach Klavier (Prof. Josef Christof) an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig begann.

Im Laufe der Jahre absolvierte ich mehrere Meisterkurse für Komposition und Musiktheorie u. a. bei Younghi Pagh-Paan, Rebecca Saunders, Dr. Charlotte Seither und Prof. Cornelius Schwehr sowie Dr. Birger Petersen und Dr. Patrick Boenke.

Schon während meiner Studienzeit in Osnabrück konnte ich sowohl im Privatunterricht als auch im Rahmen des Hochschulstudiums einige Erfahrung als Kompositionslehrer und auch als Klavierlehrer sammeln. Da die Hochschule sehr praxisnah ausgerichtet ist, können sich Schüler der angegliederten städtischen Musikschule melden, die dann von den Studenten im Praktikum unterrichtet werden.

Über meinen Kompositionsunterricht

Es gibt viele Wege, Komposition zu erlernen. Jeder von uns hat Ideen, die meist nur darauf warten, niedergeschrieben zu werden. Man kann in jedem Alter damit beginnen und braucht dafür nicht unbedingt musikalische Vorkenntnisse. Selbst Instrumente sind nicht zwingend erforderlich.

In meinem Unterricht geht es mir vor allem darum, die Persönlichkeit des Schülers zu berücksichtigen und ihm dabei zu helfen, eigene Ideen klanglich zu konkretisieren. Dabei kann der Unterricht sehr abwechslungsreich ablaufen: von bloßem Lauschen in der Natur bis zu Tanzen im Raum ist alles möglich. Stilistisch muss sich der Unterricht auch nicht auf klassische Musik oder Popmusik beschränken. Es ist zum Beispiel auch möglich, ganz ohne Klang zu komponieren, nur mit Bewegung oder mit Bildern. Wenn man in Gruppen arbeitet, kann auch jeder ein eigenes Instrument mitbringen, sodass man eine Art Band bildet. Dabei lässt sich auch gut mit Improvisation arbeiten, denn jeder Schüler, der ein Instrument auch nur ansatzweise beherrscht, kann auch improvisieren.

Auch Gruppenunterricht mit 2 bis 25 Teilnehmern (also auch ganzen Schulklassen) ist möglich.

Aufgrund meiner pianistischen Ausbildung und Erfahrung erteile ich auch Klavierunterricht.

Unterrichtsbeiträge für Ihre Kompositionsstunden

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Einzelunterricht 30 Minuten pro Woche (für Kinder bis 8 Jahre): € 80,-- monatlich
  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Woche: € 100,-- monatlich
  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Woche: € 120,-- monatlich
  • Gruppenunterricht 60 Minuten pro Woche für 2 bis 5 Schüler: € 200,-- monatlich

Gerne unterrichte ich auch größere Gruppen bis hin zu Schulklassengröße (max. 25 Schüler) - entsprechende Unterrichtsbeiträge auf Anfrage.

Eventuell anfallende Fahrtkosten sind in den Monatsbeiträgen nicht enthalten. Je nach Anfahrtsweg und -dauer berechne ich für Fahrtkosten € 10,-- bis € 15,-- monatlich.

Für eine zeitlich unbegrenzte Probestunde ist der Beitrag € 15,--.

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 30 Minuten: € 30,--
  • Einzelstunde à 45 Minuten: € 35,--
  • Einzelstunde à 60 Minuten: € 45,--

Meine bevorzugten Unterrichtsorte in Leipzig

Ich komme gerne zu meinen Schülern in Lindenau und allen weiteren Leipziger Stadtteilen wie Connewitz, Gohlis, Großzschocher, Leutzsch, Plagwitz, Südvorstadt, Reudnitz, Wahren usw.