Musikpädagogin Margarita Siegmann (Rita) in Frankfurt-Heddernheim

„Jeder, der sich mit Kindern auf den musikalischen Weg macht, ist Impulsgeber."

Als Musikpädagogin für Kinder arbeitete ich bereits in meinem Heimatland Kasachstan und als ich in Jekaterinenburg (Russland) meinen Studien- und Karriereweg als Sängerin einschlug. Mehrere Jahre war ich dort als Hörerzieherin und Musiklehrerin/Klavierlehrerin tätig, bevor mich meine Aktivitäten als Sängerin 1990 für drei Jahre nach Israel führten.

Dem voraus gegangen waren meine Klavierausbildung, begonnen im Alter von acht Jahren an einer Musikschule, sowie von 1980 bis 1984 meine Musikfachschulausbildung mit klassischem Gesang zur A-Capella-Chordirigentin mit der Abschlussqualifikation „Chordirigent, Musiklehrer, Solfeggiolehrer“.

Nach meiner Zeit in Israel setzte ich meinen Weg in Deutschland fort und bin inzwischen Mutter zweier Kinder. Auch hier bin ich als Sängerin erfolgreich – trete beispielsweise auf renommierten Jazz- und Klezmer-Festivals auf, was mir 2002 den Beinamen „Piaf des jüdischen Chansons aus Osteuropa“ einbrachte, habe 2010 die „Frankfurter Klezmer-Band“ gegründet – und arbeite mit wachsender Freude mit Kindern.

So setzte ich meine musikpädagogischen Fähigkeiten bei einem einjährigen Praktikum als Erzieherin im Kindergarten ein, erwarb in einem Fortbildungsjahr bei der Diakonie Frankfurt am Main das Zertifikat „Pädagogische Assistentin“ sowie am Institut für elementare Musikerziehung weitere Qualifikationen in Musik und Tanz für Kinder.

Von 2006 bis 2008 war ich in Offenbach Chorleiterin an der Grundschule Buchhügel. Seit dieser Zeit, seit 2007, erteile ich zudem privaten Klavier- und Gesangsunterricht, angefangen mit den Kleinsten. In Frankfurt bin ich zudem seit 2009 Lehrerin für Klavier und Musikalische Früherziehung an einer Musikschule und übernahm im August 2011 bis Ende 2012 als Facherzieherin Musik bei der Jüdischen Gemeinde die Leitung einer Kindergruppe im Alter von drei bis sechs Jahren.

Über meine Musikalische Früherziehung

Dass Beschäftigung mit Musik sich positiv auf die Konzentrationsfähigkeit auswirkt, die Feinmotorik verbessert und die Ausdauer steigert, gilt als erwiesen. Musik weckt Kreativität, bringt seelische Ausgeglichenheit und erleichtert Lernprozesse auch in anderen Bereichen.

Meine persönlichen Ziele bei der Musikalischen Früherziehung sind das gemeinsame Musizieren, das Erforschen elementarer Musikinstrumente, auch der Tasteninstrumente bzw. des Klaviers, sowie das bewusste Hören und Singen. Daher entwickle ich meine Gruppenstunden auf der Basis des Konzepts „Klangstraße", eines aus langjähriger Praxis entstandenen Unterrichtswerks für elementares Musizieren mit Kindern von drei bis sechs Jahren.

Wichtige Elemente dieses Konzepts sind die Rhythmussprache und die Solmisation, das Singen nach Tonsilben (do, re, mi, fa, sol, la, si, do), das die genaue Intonationsfähigkeit fördert. Festigend wirkt hierbei die relative Solmisation: Durch Handzeichen werden genau die Tonhöhen signalisiert (auch ein Vogel kann hier fröhlich begleiten) - durch sichtbare Zuordnung wird die Fähigkeit zu innerem Hören angelegt. Die Kinder imitieren die Handzeichen, wodurch sie besser und reiner singen.

Zusätzlich verwende ich andere Bücher, bringe eigene Ideen ein. Die Kinder in meinen Gruppen lernen schnell ein Instrument zu spielen und lernen klassische Musik kennen wie „Die Zauberflöte“ von Mozart oder den „Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saëns. Wir werden gemeinsam musizieren auf elementaren Instrumenten wie Rassel, Klangstäbe, Trommel und Schellen, gehen ins Kinderkonzert, in die Oper usw. - das alles mit sehr viel Spaß!

Auf diese Weise können die Kinder mit mir eine erlebnisreiche, fröhliche und lehrreiche Wegstrecke gemeinsam zurücklegen, um später in der sie umgebenden Musiklandschaft neue, eigene Ziele ansteuern zu können.

Unterrichtsbeiträge für die Musikalische Früherziehung

Einmaliger Beitrag für einen 16-Stunden-Kurs:

  • Gruppenunterricht für Kinder von 3 - 6 Jahre 16 x 60 Minuten pro Woche: € 160,-- pro Kind

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Gruppenunterricht für Kinder von 3 - 6 Jahre 60 Minuten pro Woche: € 34,-- pro Kind monatlich

Grundsätzlich sollen die Gruppen aus maximal 10 - 12 Kindern bestehen.

Musikalische Früherziehung am Klavier biete ich zur Vorbereitung auf späteren Klavierunterricht an.
Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Gruppenunterricht (2 - 3 Kinder) 45 Minuten pro Woche: € 65,--  pro Kind monatlich

Probestunden zum Kennenlernen in den jeweiligen Gruppen werden individuell abgesprochen.

Meine bevorzugten Unterrichtsorte in Frankfurt am Main

Zur Musikalischen Früherziehung können wir uns in Heddernheim und weiteren Stadtteilen in Frankfurt am Main treffen, beispielsweise in Ginnheim, Höchst, Rödelheim, Sachsenhausen sowie im Westend oder Zentrum (Innenstadt) - da, wo sich viele Kinder befinden, können wir (zusammen mit den Eltern) öffentliche oder private Räume organisieren.