Klavierlehrer Takahiko Sakamaki in Aachen-Mitte

Meine Begeisterung für das Klavier wurde in meiner frühen Kindheit in Yokohama (Japan) geweckt. Dort erteilte mir meine Tante die ersten Klavierstunden. Als Fünfzehnjähriger konnte ich dann ab 2007 meine Leidenschaft an der Toho Gakuen School of Music in Tokio, einer der renommiertesten japanischen allgemeinbildenden Schulen, weitervertiefen. Diese Schule legt schon auf die Musikalische Früherziehung besonderen Wert, beinhaltet eine Musikschule bzw. ein Musikgymnasium und ist an eine Musikhochschule angegliedert. 2010 erreichte ich mein Abitur und 2014 mit Studienhauptfach Klavier solo meinen Bachelor of Music. Im selben Jahr begann ich meine Tätigkeit als privater Klavierlehrer sowie als Klaviertutor an der Toho Gakuen School of Music, wo ich zusätzlich bis 2016 den Vertiefungskurs Klavier solo absolvierte. Deutschland ist für mich ein großartiges Land, um Musik zu studieren. Daher schloss ich ein Masterstudium an der Hochschule für Musik und Tanz Köln an, zunächst im Studiengang Klavier solo und ab 2019 außerdem im Studiengang Historische Instrumente – Fortepiano. Meinen Master of Music (Klavier solo) erlangte ich im Jahr 2020 mit Bestnote.

Ausgezeichnet wurde ich auch bei zahlreichen internationalen Wettbewerben in Japan und Europa und war als Pianist bei verschiedenen Konzerten u. a. in Deutschland, Italien und Belgien zu hören. Auch in meinem Heimatland überzeugte ich als Musiker und Pädagoge. Ich gebe in Japan regelmäßig Meisterkurse und bin außerdem Jurymitglied eines nationalen Wettbewerbs.

Seit 2016 erteile ich in Aachen Anfängern und Fortgeschrittenen unterschiedlichen Alters individuellen Klavierunterricht und freue mich stets über neue Schülerinnen und Schüler.

Über meinen Klavierunterricht

In meinem Klavierunterricht vermittle ich Schülerinnen und Schülern unterschiedlichen Alters ein grundlegendes Verständnis für das Klavierspielen und fördere ihre Selbstständigkeit auf allen Niveaustufen. Individuelle Besonderheiten und Bedürfnisse behalte ich dabei stets im Auge. Ich lege zudem Wert auf einen gegenseitig respektvollen Umgang und ein vertrauensvolles Verhältnis, das Höflichkeit und Dankbarkeit einschließt.

Den Unterricht gestalte ich je nach Vorwissen und technischem Niveau der Schüler und Schülerinnen auf Grundlage meiner Erfahrung aus der Musikausbildung in Japan. Bei Anfängern stütze ich mich hauptsächlich auf die amerikanische Bastien-Methode und nutze entsprechend Lehrmaterialien wie „Basis Klavierschule für Kinder“ (Stufe 1-4), „Magic Finger Technique“ (Book 1-4), „Piano Party“ (Heft A-D), „Piano Performance“ sowie „Theorie & Gehörtraining Party“. Gehörtraining gehört zu den Grundlagen des musikalischen Verstehens und Erlebens und ist daher wichtiger Bestandteil meines Unterrichts.

Als Klavierlehrer sehe ich es als meine Aufgabe an, den Unterricht abwechslungsreich und zugleich anspruchsvoll zu gestalten. Daneben ist aber auch das tägliche Üben außerhalb des Unterrichts sehr wichtig und die Unterstützung der Eltern für ihre Kinder bis 16 Jahre unerlässlich. Hierbei stehe ich gerne beratend zur Seite. Im Unterschied zu anderen Klavierschulen lernen meine Schüler und Schülerinnen 1 bis 3 Lieder pro Woche. Um die Motivation und das Engagement beim Üben zu fördern, verlange ich zusätzlich die Führung eines Übungstagebuchs. Ich bin ein strenger Lehrer, bilde dafür aber ausgezeichnete Pianisten aus.

Bei denjenigen, die bereits ein mittleres Niveau erreicht haben, verwende ich zur Weiterentwicklung ihrer Spieltechnik und stilistischen Erweiterung ihres Repertoires Hanons „Der Klavier-Virtuose“, Bartóks „Mikrokosmos“ (Heft 1-4), das „Clavierbüchlein der Anna Magdalena Bach“, Etüden von Czerny und Moszkowski sowie Klavierstücke von Bach und anderen Komponisten aus der Klassik und Romantik. Gegebenenfalls ermutige ich die Schülerinnen und Schüler des mittleren Niveaus auch zur Teilnahme an Musikwettbewerben.

Bei fortgeschrittenen bzw. professionellen Pianisten liegt der Schwerpunkt des Unterrichts auf der Erarbeitung eines möglichst großen Repertoires von Barock bis Moderne. Dies eröffnet ihnen nicht nur mehr Auftrittsmöglichkeiten, sondern ist auch eine gute Vorbereitung für Aufnahmeprüfungen an Musikhochschulen sowie die Teilnahme an internationalen Musikwettbewerben.

Unterrichtsbeiträge für Ihre Klavierstunden

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Einzelunterricht 30 Minuten pro Woche (für Kinder bis 8 Jahre): € 100,-- monatlich
  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Woche: € 120,-- monatlich
  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Woche: € 140,-- monatlich

Findet der Unterricht nicht bei mir statt, können monatlich bis zu € 20,-- als Aufwandspauschale für den Weg zu meinen Schülern hinzukommen.

Eine unverbindliche Probestunde kostet € 25,--.

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 30 Minuten: € 35,--
  • Einzelstunde à 45 Minuten: € 45,--
  • Einzelstunde à 60 Minuten: € 50,--

Meine bevorzugten Unterrichtsorte in Aachen

Ich unterrichte entweder bei mir im Hubertusviertel in Aachen-Mitte, wo mir ein Raum mit einem Ibach-Flügel zur Verfügung steht, oder bei meinen Schülern in Aachen-Altstadt, Beverau, Bildchen in Hangeweiher, Burtscheid, Forst, Frankenberg, Grüne Eiche in Oberforstbach, Lintert in Forst, Pontviertel in Ponttor, Preuswald und Ronheide in Hangeweiher, Rosviertel in Theater, Rothe Erde, Seffent in Laurensberg, Soers, Steinbrück und im Vaalserquartier.