Akkordeonlehrer Igor Kvashevic in Schwandorf im Landkreis Schwandorf

1979 in dem weißrussischen Städtchen Telehany (Region Brest) geboren, war ich schon als Kind überall dort zu finden, wo musiziert wurde. Im Alter von vier Jahren begann ich, bekannte Melodien nach Gehör auf dem Akkordeon nachzuspielen. Mit acht trat ich bereits bei öffentlichen Veranstaltungen auf. Nach dem Besuch der Musikschule Telehany sowie der Musikfachschule in Baranowitschi begann ich 1998 ein Bachelor-Studium als Konzertkünstler, Dirigent und Akkordeonlehrer an der Belarussischen Staatlichen Musikakademie in Minsk, das ich 2003 mit Auszeichnung abschloss. Es folgte an derselben Akademie ein Masterstudium Akkordeon bei Nikolay Sevrukov, das ich ebenfalls mit Auszeichnung beendete.

Im Jahre 2003 begann meine Konzerttätigkeit als Solist bei den Minsker Philharmonikern, die bis 2016 andauerte. Hunderte von Konzerten führten mich in zahlreiche Städte im In- und Ausland. Ich trat u. a. mit Größen wie Alexander Skylarov, Richard Galliano und Valery Kovtun auf, die großen Einfluss auf meine künstlerische Entwicklung und meine professionelle Bühnenpräsenz hatten.

Von 2000 bis 2014 nahm ich erfolgreich an zahlreichen internationalen Wettbewerben und Festspielen u. a. in Russland, Weißrussland, der Ukraine, Italien, Frankreich, Spanien, Italien und Deutschland teil. Besonders stolz bin ich auf den 1. Preis beim Festival-Wettbewerb „AccoHoliday“ von Jan Tabachnik, bei dem ich 2009 als erster und bislang einziger Preisträger in beiden Kategorien, Klassik und Unterhaltungsmusik, gewann. Außerdem wurde mir von Richard Galliano, Valery Kovtun und Jan Tabachnik der Titel „Sieger der Oberliga des weltweiten Akkordeons“ verliehen.

2010 begann ich als Dozent für Akkordeon an der Belarussischen Staatlichen Musikakademie in Minsk zu unterrichten. Im selben Jahr wurde ich Geschäftsführer der „Privatkonzerte GmbH Kvashevich“ sowie Generalmusikdirektor des Freizeitzentrums Samostotsche bei Minsk.

Mein erstes Pop-Album mit dem Titel „Maestro Akkordeon“, für dessen Promotion ich über 250 Konzerte gab, veröffentlichte ich 2011. Es folgten die Alben „Mister Accordeon“ (2011), „Die Spritzer des Sektes“ (2013) und „Jahreszeiten“ (2015), das neben Musik auch Lyrik von mir enthält. In der Konzertsaison 2015/2016 organisierte ich an 13 Fachoberschulen in Weißrussland als Solist und Lehrer die „Akkordeonwoche“ und 2016/2017 die „Belarus-Tour“, die mit Meisterklassen sowie Klassik- und Popkonzerten durch 120 Städte meines Heimatlandes führte.

2014 zog ich mit Frau und Kind in das Städtchen Cham in Ostbayern. Hier lernte ich den Chamer Klarinettisten und Mozarteumsabsolventen Florian Simeth kennen, mit dem ich seither im Duo mit der ungewöhnlichen Besetzung Akkordeon/Klarinette Konzerte mit sehr abwechslungsreichen Programmen gebe.

Von 2015 bis 2017 absolvierte ich an der Hochschule für Musik und Theater München ein Masterstudium „Neue Musik“ mit Hauptfach Akkordeon bei Krassimir Sterev, das ich mit dem Master of Music abschloss. Während dieses Studiums hatte ich u. a. mehrere Auftritte in der Philharmonie des Münchner Kulturzentrums Gasteig.

Über meinen Akkordeonunterricht

Musik macht stark, Musik bildet das Bewusstsein, Musik macht erfolgreich. Das sind die Leitlinien meines Akkordeonunterrichts. Ich möchte meinen Schülern nicht nur künstlerische Fertigkeiten vermitteln, sondern sie für die Musik und das Instrument begeistern. Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung als Lehrer auf unterschiedlichsten professionellen Ebenen bin ich davon überzeugt, dass es keine schlechten Schüler gibt – nur manchmal schlechte Lehrer. Deshalb ist es mir besonders wichtig, auf die Einzigartigkeit und die individuellen Fähigkeiten jedes Schülers einzugehen und diese gezielt zu fördern.

Stilistisch bin ich sehr vielseitig. Zu meinem Repertoire gehören Klassik und Jazz genauso wie Volks- und Unterhaltungsmusik. Im Unterricht sollte man möglichst viele verschiedene Musikrichtungen und Gattungen kennen lernen, um herauszufinden, was einem am meisten liegt. Nur so kann man an der Musik wirklich Freude haben.

Ich unterrichte auch auf Russisch und Englisch.

Unterrichtsbeiträge für Ihre Akkordeonstunden

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Einzelunterricht 30 Minuten pro Woche (für Kinder bis 8 Jahre): € 80,-- monatlich
  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Woche: € 100,-- monatlich
  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Woche: € 120,-- monatlich

Fahrtkosten sind in den Monatsbeiträgen nicht enthalten. Diese werden individuell abgesprochen. Je nach Entfernung können bis zu € 15,-- monatlich für meine Anfahrt dazukommen.

Für eine Probestunde berechne ich € 10,--.

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 30 Minuten: € 30,--
  • Einzelstunde à 45 Minuten: € 35,--
  • Einzelstunde à 60 Minuten: € 40,--

Meine bevorzugten Unterrichtsorte im Landkreis Schwandorf

Ich unterrichte sowohl bei mir zuhause in Schwandorf als auch bei meinen Schülern im Landkreis Schwandorf - in Burglengenfeld, Maxhütte-Haidhof, Schwandorf, Teublitz, Wackersdorf usw.

Auch bei Schülern im Landkreis Regensburg, beispielsweise in Lappersdorf und Regenstauf, ist der Unterricht möglich.