Gesangslehrerin Ekaterina Morozova in Bonn

Mit dem Singen habe ich gewissermaßen früher begonnen als mit dem Sprechen. Geboren in Jekaterinburg in Russland, besuchte ich schon als kleines Kind eine Musikschule und sang später in einem Chor als Solistin. Ich erlangte dann an der Musikakademie in Jekaterinburg 1993 ein Diplom im Fach Chordirigieren und nahm 1995 am Staatlichen Tschaikowski-Konservatorium in Moskau ein Gesangsstudium auf.

Schon zu Studienzeiten war ich Solistin an der Neuen Oper in Moskau, wo ich meine ersten Hauptpartien Liudmila in Glinkas „Ruslan und Liudmila“, Walter in Catalanis „La Wally“ sowie Lucrezia in Verdis „I due Foscari“ sang. Ein Jahr vor meinem Hochschulabschluss debütierte ich in Italien beim Spoleto-Festival als Natasha Rostova in der Prokofjew-Oper „Krieg und Frieden“. Nach diesem Erfolg wurde ich in die Fernsehsendung „Stars von Morgen“ eingeladen, wo mich Montserrat Caballé dem deutschen Publikum vorstellte. Ich absolvierte bei ihr auch eine Meisterklasse. Mein Studium beendete ich 2000 mit Auszeichnung. Als Abschlussprüfung trug ich die Partie der Violetta Valery aus Verdis „La traviata“ auf der Hauuptbühne des Bolschoi-Theaters in Moskau vor.

Es folgte ein Engagement im Bolschoj Theater, wo ich erneut als Violetta Valery (Verdi), Liudmila (Glinka) sowie in weiteren Titelpartien wie „Iolanta” (Tschaikowski ) und „Schneeflöckchen“(Rimski-Korsakow) zu erleben war.
Mehr als 100 Mal interpretierte ich von 2000 bis 2010 die Partie der Königin der Nacht (Mozarts „Die Zauberflöte“) auf renommierten Opernbühnen in Deutschland sowie in Salzburg. Straßburg und Florenz. Auf dem „Rossini Opera Festival“ in Pesaro (Italien) sang ich die Clorinda in der Rossini-Oper „La Cenerentola“ mit Juan-Diego Florez in der Hauptrolle. Bei den Savonlinna-Opernfestspielen in Finnland übernahm ich die Rolle der Gilda in Verdis „Rigoletto“, mit Dmitri Hvorostovski als Rigoletto und Elīna Garanča als Maddalena.
Für die Titelrolle in Donizettis „Lucrezia Borgia“ wurde ich 2002 am „Teatro Comunale di Bologna“ engagiert, ab 2009 an der Bayerischen Staatsoper in München als Zweitbesetzung für Edita Gruberová und 2012 an der Oper Göteborg.
Seit 2004 bin ich Ensemblemitglied der Deutschen Oper am Rhein und übernahm dort zahlreiche Rollen als lyrischer und dramatischer Koloratursopran – darunter Donna Anna in Mozarts „Don Giovanni“, Fiordiligi in Mozarts „Così fan tutte“, Konstanze in Mozarts „Die Entführung aus dem Serail“, Olympia in Offenbachs „Les Contes d’Hoffmann“ sowie Fiorilla in Rossinis „Il turco in Italia“.
In den Jahren 2012 bis 2019 trat ich unter dem Künstlernamen Katja Levin u. a. als Gastsolistin bei den Schweriner Festspielen auf und verkörperte an den Opernhäusern von Valencia, Murcia, Alicante, Biarritz, Bukarest und Riga die Abigaille in Verdis „Nabucco“. Am Grand Théâtre de Genève war ich Gerhilde in Wagners „Die Walküre“.  

Neben meiner Bühnenkarriere, in deren Verlauf auch etliche Tonaufnahmen mit mir veröffentlicht wurden, gehe ich seit 2004 mit viel Engagement und Freude der gesangspädagogischen Arbeit nach.
Seit 2010 bin ich Gesangslehrerin (Voice Instructor) beim „Lyric Opera Studio Weimar“. Zudem bin ich seit 2019 als freie Dozentin der Kalaidos Musikhochschule (Schweiz) an den Standorten Düsseldorf und Wuppertal für das Hauptfach Gesang und für Kammermusik wie auch seit April 2021 an der Musikakademie Wuppertal tätig. Ebenso gerne erteile ich Einzelschülern individuellen Gesangsunterricht.

Über meinen Gesangsunterricht

Die wahre Gesangstechnik macht den Weg für Inspiration und Kreativität frei und lässt die Stimme so lange leben und funktionieren wie ein Mensch lebt. Das ist mein Credo.
Ich habe von vielen gehört „Hauptsache ist: mit Herz zu singen“. Natürlich, kein Zuhörer möchte Gesang ohne Gefühle hören. Jedoch kann ein Musiker seine Gefühle viel besser in der Darstellung ausdrücken, wenn er es sich leisten kann, sich voll und ganz auf sie zu konzentrieren, ohne ständig durch die Überwindung technischer Schwierigkeiten bei der Aufführung abgelenkt zu werden. Die Schlussfolgerung daraus: Jeder Musiker muss vor allem sein Instrument beherrschen und die Sänger sind keine Ausnahme, denn die Stimme ist grundsätzlich auch ein Musikinstrument.

Das ist unvergleichliches Glück, dieses Instrument beherrschen zu können, und ich sehe meine Hauptaufgabe als Gesangslehrerin darin, dass meine Schüler mit einem Glücksgefühl den Unterricht verlassen können.
Aufgrund meiner umfassenden Kenntnis von Stimmeigenschaften unterschiedlicher Altersgruppen wende ich verschiedene Unterrichtskonzepte an.

Bei Kindern zwischen 8 und 14 Jahren ist die Stimme noch sehr zerbrechlich und muss vorsichtig behandelt werden. Hier geht es mir vor allem darum, meinen Schülern beizubringen, die Töne zu treffen und die musikalische Phrase richtig zu intonieren. Jugendliche, die den Gesang zu ihrem Beruf machen möchten, lernen zusätzlich erste Schritte für eine korrekte Gesangs- und Atemtechnik.

Fortgeschrittenen wie Musikstudenten oder Berufssängern helfe ich, ihre Vokaltechnik zu verfeinern und bereite sie auf Prüfungen und Auftritte vor sowie auf Vorsingtermine bei Agenturen oder Theatern. Diesen kann ich, dank meiner großen Bühnenerfahrung und ausreichender Möglichkeiten, in großen Opernhäusern mit weltberühmten Sänger und unter weltberühmten Dirigenten zu singen, auch umfassende Stil- und Sprachkenntnisse weitergeben sowie gegebenenfalls dabei unterstützen, das passende Repertoire aufzubauen, welches der Stimme zur richtigen Entfaltung verhelfen kann.

Ich unterrichte ausschließlich klassischen Gesang, da dies mein Spezialgebiet ist.

Der Gesangsunterricht kann – außer auf Deutsch – auch auf Italienisch, Russisch und Englisch erfolgen.

Unterrichtsbeiträge für Ihre Gesangsstunden

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Einzelunterricht 30 Minuten pro Woche (für Kinder bis 8 Jahre): € 100,-- monatlich
  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Woche: € 125,-- monatlich
  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Woche: € 150,-- monatlich

Ich freue mich auf ein Kennenlernen in einer unverbindlichen Probestunde, die ich à 45 Minuten mit € 25,-- berechne.

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 30 Minuten: € 35,--
  • Einzelstunde à 45 Minuten: € 45,--
  • Einzelstunde à 60 Minuten: € 55,--

Die angegebenen Unterrichtsbeiträge gelten für Unterricht bei mir zu Hause in Sankt Augustin. Ansonsten können – je nach Entfernung zu Ihrem Wohnort – zusätzliche Kosten entstehen.

Meine bevorzugten Unterrichtsorte Bonn

Ich unterrichte im gesamten Stadtgebiet von Bonn.

Im Übrigen unterrichte ich in meinem Wohnort Sankt Augustin und anderen Orten im Rhein-Sieg-Kreis.

Auch in Wuppertal ist der Unterricht möglich.