Gesangslehrerin Negar Wagner (Nira) in Usingen im Hochtaunuskreis

Meine Geschichte beginnt in Teheran, wo ich geboren wurde und musikalisch meine ersten Schritte unternahm. Bereits in meiner Schulzeit begeisterte ich mich für Musik und ich begann im Alter von neun Jahren Klavier und mit elf Jahren Violine zu lernen. Nachdem mich meine Musiklehrerin an der Schule im Rahmen einer Chorstunde „entdeckt“ hatte, erhielt ich Gesangsstunden und meine Leidenschaft für das Singen wuchs.

Von 2002 bis 2004 absolvierte ich an der Universität für angewandte Wissenschaft und Technologie Iran ein Musikstudium mit Violine im Hauptfach. Nach meinem Fachabschluss als Violinistin war ich in Teheran zunächst als Instrumentallehrerin für Violine, Klavier und Flöte an verschiedenen Musikschulen tätig. 2008 wurde ich dann als Violinistin beim Teheraner Symphonieorchester (TSO) engagiert, mit dem ich bis 2012 viele Konzertauftritte im Nahen Osten sowie in Europa hatte.

Neben meiner Tätigkeit als Violinistin wirkte ich als Sängerin in verschiedenen Projekten mit, unter anderem war ich Backgroundsängerin von Pooya Mahmoodi für dessen Album „Mehr“. Dabei wuchs in mir der Wunsch, Gesang zu studieren, und 2012 entschied ich mich ein Diplomstudium im Fach Operngesang am Richard Wagner Konservatorium in Wien aufzunehmen. Dort zählten zu meinen Lehrern unter anderem Evelyn Schörkhuber, Daniel Sarge, Glenys Linos und Peter Svensson. Nach meinem erfolgreichem Diplomabschluss 2017 begann ich ein IGP-Lehrbefähigungsstudium. Als Gesangslehrerin bin ich bereits seit 2013 tätig. So gab ich beispielswiese von 2015 bis 2017 als Assistentin meiner Professorin Gesangsunterricht für Studentinnen und Studenten des Konservatoriums. Mit Freude unterstützte ich diese dabei, ihr volles Stimmpotenzial zu entfalten.

2017 wurde ich als Sopranistin Mitglied im Arnold Schoenberg Chor (Wien) und im Ensemble des Theaters an der Wien, mit dem ich Hans Werner Henzes Oratorium „Das Floß der Medusa“ im Wiener Konzerthaus aufführte. Mein Gesangsrepertoire umfasst unter anderem Lieder von Strauss, Schumann und Dvořák sowie Arien von Puccini, Bellini, Donizetti und Verdi. Darüber hinaus erstreckt sich mein Opernrepertoire auf Partien wie Rodelinda und Alcina in den gleichnamigen Opern von G. F. Händel sowie die Mozart-Partien Fiordiligi in „Così fan tutte“, Donna Anna in „Don Giovanni“ und die Gräfin Almaviva (Rosina) in „Le nozze di Figaro“.

Meinen Lebensmittelpunkt verlagerte ich im Herbst 2017 von Wien nach Usingen in den Hochtaunuskreis. Es freut mich sehr, als Gesangslehrerin auch hier mit singfreudigen Menschen aller Altersstufen zusammenzuarbeiten.

Über meinen Gesangsunterricht

Als Lehrerin für klassischen Gesang setze ich meinen Fokus voll und ganz auf meine Schülerinnen und Schüler und ihre Bedürfnisse. Mir ist es sehr wichtig, eine vertrauensvolle und produktive Atmosphäre zu schaffen, nur so ist die Entfaltung des musikalischen Talents möglich.

Grundvoraussetzungen für das Erlernen aller Gesangsstile sind die richtige Atemtechnik, Körperhaltung und Vorstellungskraft. Hauptsächlich unterrichte ich Gesang basierend auf dem Belcanto-Stil. Im Laufe des Lernprozesses wird die Arbeit an Ausdruck, Akzentsetzungen und Liedinterpretation wichtiger Bestandteil des Unterrichts. Gern unterstütze ich auch bei den Vorbereitungen auf Aufnahmeprüfungen für ein Gesangsstudium.

Neben Deutsch ist auch Englisch oder Persisch als Unterrichtssprache möglich.

Unterrichtsbeiträge für Ihre Gesangsstunden

Beiträge für Intensivkurse (4 Termine pro Woche):

  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Einheit: € 125,-- pro Woche
  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Einheit: € 155,-- pro Woche

Ich biete eine unverbindliche 30-minütige Probestunde für € 20,-- bei mir zu Hause an.

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 30 Minuten: € 30,--
  • Einzelstunde à 45 Minuten: € 40,--
  • Einzelstunde à 60 Minuten: € 50,--

Meine bevorzugten Unterrichtsorte in Usingen im Hochtaunuskreis

Der Unterricht findet in meiner Wohnung in Usingen im Hochtaunuskreis statt.