Gesangslehrerin Tania Lorenzo in Berlin-Moabit

Geboren wurde ich in Las Palmas de Gran Canaria (Spanien). Mein Bachelorstudium Gesang absolvierte ich von 2011 bis 2015 bei Eva Juárez am Conservatorio Superior de Música de Canarias. Für das darauffolgende Masterstudium ging ich nach Deutschland. An der Universität der Künste Berlin (UdK) studierte ich Gesang bei Carola Höhn. Unterstützt wurde ich dabei von der Fundación MAPFRE Guanarteme und Juventudes Musicales Madrid. Meisterkurse belegte ich u. a. bei María Orán, Brigitte Fassbaender, Nauzet Mederos, Hendrik Heilmann, John Norris, Marina León, Sonia Prina, Gerd Uecker, Deborah Polaski und Christiane Libor. 2017 schloss ich mein Studium ab.

Seit 2014 habe ich in zahlreichen Opern gesungen. 2015 übernahm ich in der Uraufführung „El minuto de oro de KK-TV" von Lothar Siemens die Titelpartie der Amara, 2016 die der Candelaria in der Uraufführung der gleichnamigen Oper von José Buceta. ​Zu meinen weiteren Partien zählen „Papagena" (Die Zauberflöte, Mozart), Sandmännchen und Taumännchen (Hänsel und Gretel, Humperdinck) und die Hauptpartie der „Susi" in der Opernaufführung „Das Rätsel der gestohlenen Stimmen" (Johannes Wulff-Woesten). Außerdem sang ich u. a. die Esmeralda in „Die verkaufte Braut" (Smetana), eine Modistin in „Der Rosenkavalier" (Strauss) und die Mademoiselle Silberklang in „Der Schauspieldirektor" (Mozart). In „Il teatro alla moda" (deutsch-italienisches Duo für Musik und Theater), einer Coproduktion des Ensembles I Confidenti und der UdK Berlin, war ich als Babette zu erleben.

Im Konzertfach sang ich in der Uraufführung des „Réquiem" von José Brito (2010) und in Pergolesis „Magnificat" (2011) und Stabat Mater (2017). Gemeinsam mit den Cellisten der Staatskapelle Dresden war ich mit Heitor Villa-Lobos' „Bachianas Brasileiras" Nr. 5 zu hören. Während der Spielzeiten 2017/2018 und 2018/2019 war ich Mitglied des Jungen Ensemble der Semperoper. Regelmäßige Auftritte habe ich bei den Internationalen Bach-Festspielen auf den Kanarischen Inseln.

Beim Internationalen Wettbewerb Un Futuro DEARTE (2016) wurde ich mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Außerdem erhielt ich den Sonderpreis der Jury des IV. Valleseco Zarzuela Wettbewerbs (2016) und den 2. Preis des María Orán-Wettbewerbs (2015).

Als Gesangslehrerin erteile ich seit Jahren Individualunterricht.

Fotos:
Nr. 1 IBF Canarias 2017, Teatro Pérez Galdós, Fotografin Sabrina Ceballos; Nr. 2 Magnificat Bach, IBF Canarias, Dir. Michael Gieler, Auditorium Alfredo Kraus, Fotograf Nacho González; Nr. 4 Der Rosenkavalier, Fotograf der Semperoper Dresden, Mai 2019; Nr. 5 Trouble in Tahiti, Festival de opera de Las Palmas 2018, Teatro Pérez Galdós, Fotograf Nacho González; Nr. 6 Weihnachtskonzert, JOFGC 2016, Auditorium Alfredo Kraus, Fotograf Nacho Gónzalez

 

Über meinen Gesangsunterricht

Wie Ella Fitzgerald sagte: „Das Einzige, was besser ist als zu singen, ist mehr zu singen.“

Als Gesangslehrerin möchte ich weitergeben, was ich selbst gelernt habe, und meine Begeisterung mit meinen Schülerinnen und Schülern teilen. Mein Gesangsunterricht ist offen für Anfänger und Fortgeschrittene jeden Alters. Wichtig sind nur Spaß am Gesang, Freude an der Musik und der Wunsch, sich stimmlich weiterzuentwickeln.

Meiner Ausbildung gemäß liegt mein Schwerpunkt auf klassischem Gesang. Wir können aber gerne auch mit anderen Musikstilen arbeiten.

Unterrichtsbeiträge für Ihre Gesangsstunden

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 45 Minuten: € 35,--
  • Einzelstunde à 60 Minuten: € 40,--

Der Beitrag für eine unverbindliche Probestunde und zusätzlich anfallende Fahrtkosten werden individuell abgesprochen.

Meine bevorzugten Unterrichtsorte in Berlin

Ich unterrichte in Berlin-Moabit. Für 60-minütige Unterrichtseinheiten komme ich gerne auch zu meinen Schülern in Friedrichshain, Kreuzberg, Mitte, Prenzlauer Berg und Tiergarten.