Bratschen- und Violinlehrerin Simona Grasse in Tiefenbach im Rhein-Hunsrück-Kreis

Meinen ersten Violinunterricht erhielt ich mit fünf Jahren in Vilnius in Litauen, wo ich 1987 geboren wurde. Ein Jahr später nahm mich die Nationale M. K. Čiurlionis-Kunstschule als Schülerin auf. Dort lernte ich zusätzlich das Klavierspiel und konnte mich auf beiden Instrumenten schnell verbessern. Bereits als junges Mädchen durfte ich auf großen Bühnen kammermusikalische Stücke spielen. Mein Ehrgeiz wuchs und ich übte viele Stunden am Tag. Mit 13 Jahren begann meine Reise durch Europa. Ich besuchte verschiedene Länder, um bei Musicals und internationalen Festivals mitzuwirken sowie Solokonzerte zu geben. Viele Diplome und Preise waren mein Lohn.

Mit 17 Jahren stieg ich von der Violine auf die Bratsche um und lernte auch dieses Instrument lieben. Ich spielte beim Nationalen Wettbewerb in Litauen und beim Kammermusikwettbewerb „Raimundas-Katilius“ vor, belegte jeweils den ersten Platz und durfte daher am Meisterkurs des Violinisten Zakhar Bron teilnehmen.
2007 absolvierte ich das Abitur. Danach nahm ich ein Studium an der Hochschule für Musik Saar auf, wo ich von Jone Kaliunaite-Fassbender unterrichtet wurde. Gute Leistungen, die Teilnahme an zahlreichen Konzerten und die Zusammenarbeit mit renommierten Professoren brachten mir Stipendien der „Bruno und Elisabeth Meindl-Stiftung“ und der „Lenz-Stiftung“ ein. Ein besonders schönes Erlebnis war es, dass ich 2010 in Luxemburg bei einem Livekonzert von Amy Macdonald im Orchester die Bratsche spielen durfte.

2011 legte ich erfolgreich alle Prüfungen in meinem Hauptfach Bratsche ab und erhielt meinen Bachelor-Abschluss. Danach studierte ich für ein weiteres Jahr an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Seither ist der Schwerpunkt meiner Arbeit das Orchesterspiel. Schon 2008 wurde ich Mitglied beim Philharmonischen Orchester der Stadt Trier und unternahm Konzertreisen in Deutschland und Polen. Später spielte ich als Praktikantin beim Saarländischen Staatstheater mit sowie bei der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern. 2012 wurde ich schließlich in der Klassischen Philharmonie Bonn aufgenommen, wo ich bis heute Bratschistin bin.

Als Bratschen- und Violinlehrerin verfüge ich über langjährige Erfahrung. Ich spiele seit über 20 Jahren klassische Musik und gebe Unterricht seit meinem 17. Lebensjahr. Es macht mir viel Spaß, anderen meine Kenntnisse zu vermitteln. Schüler/-innen jeden Alters, von Anfängern bis zu Fortgeschrittenen, sind bei mir herzlichst willkommen.

Über meinen Violinunterricht und Bratschenunterricht

In meinem Bratschen- und Violinunterricht befolge ich die Regel: fördern statt überfordern. Für mich ist es selbstverständlich, dass ich die Stunden entsprechend dem jeweiligen Alter, dem Grundwissen und den Fähigkeiten eines jeden Schülers gestalte. Ich biete jedem Interessenten eine kostenlose Probestunde an. Dort lernen wir uns kennen und entwickeln gemeinsam ein Unterrichtskonzept. Dabei gehe ich gern auf individuelle Wünsche ein.

Unterrichtsinhalte, die ich für wesentlich halte, sind die Spieltechnik, die Musikgeschichte und -theorie, die Gehörbildung sowie die Entwicklung eines eigenen Repertoires. Geübt werden außerdem die richtige Haltung des Instruments und des Bogens sowie die zum tonreinen Spielen notwendige Fingerbeherrschung. Die Stücke, die ich in meinen Stunden verwende, reichen von klassischer bis hin zu moderner Musik.
Die Unterrichtssprache kann, falls gewünscht, außer Deutsch und Litauisch auch Englisch, Russisch und Spanisch sein.

Aufgrund meiner langjährigen Ausbildung und Erfahrung am Klavier gebe ich auch Klavierunterricht.

Unterrichtsbeiträge für Ihre Violinstunden und Bratschenstunden

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Einzelunterricht 30 Minuten pro Woche (für Kinder bis 8 Jahre): € 90,-- monatlich
  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Woche: € 115,-- monatlich
  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Woche: € 135,-- monatlich

Fahrtkosten sind in den Unterrichtsbeiträgen noch nicht enthalten. Daher können – je nach Entfernung und Aufwand – zwischen € 5,-- und € 15,-- monatlich hinzukommen.

Ich biete eine unverbindliche und kostenlose Probestunde von 45 Minuten an. Dabei können wir uns kennenlernen und erste gemeinsame Ziele formulieren.

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 30 Minuten: € 30,--
  • Einzelstunde à 45 Minuten: € 40,--
  • Einzelstunde à 60 Minuten: € 50,--

Weitere individuelle Absprachen sind möglich.

Meine bevorzugten Unterrichtsorte im Rhein-Hunsrück-Kreis

Der Klavierunterricht findet bei mir in Tiefenbach statt. Ich freue mich auf weitere Schülerinnen und Schülern aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis - aus der Verbandsgemeinde Simmern mit Belgweiler, Holzbach, Mutterschied, Nannhausen, Oppertshausen, Sargenroth, Schönborn (Hunsrück) etc. sowie aus den Verbandsgemeinden Emmelshausen, Kastellaun, Kirchberg (Hunsrück), Rheinböllen mit Argenthal und Riesweiler und St. Goar-Oberwesel - bzw. der Umgebung.