Gesangslehrer Bastian Röstel in Köln-Mülheim

Eine Leidenschaft für die Musik entwickelte ich schon sehr früh. Zunächst geprägt von Kirchenmusik, fand ich in meiner Kindheit zum Klavier, das mir sowohl die Welt der klassischen als auch die der populären Musik eröffnete. Ich erhielt mehrere Jahre Klavierunterricht und gewann mit meinem Klavierspiel einen regionalen Talentwettbewerb in meiner Heimatstadt Recklinghausen. Bei dem Folgeprojekt, das daraus erwuchs, entdeckte ich meine Singstimme. So kam in mir der Wunsch auf, klassischen Gesang zu studieren und Opernsänger zu werden - für einen 16-Jährigen, der seine musikalischen Vorlieben nicht nach Genres, sondern nach Kriterien wie „tanzbar“ oder „singbar“ einteilte, recht ungewöhnlich.

Im Alter von 15 Jahren erhielt ich 2009 meinen ersten klassischen Gesangsunterricht und trat damit die lebenslange Ausbildungsreise eines klassischen Sängers an. Nebenbei arbeitete ich als Klavierlehrer und organisierte unterschiedlichste Konzertprojekte. Dazu gehörte die Gründung des Vokalensembles „Vokalivo“. Es erlebte 2005 seinen Höhepunkt mit der Aufführung des Musicals „Once Upon a Nightmare – Rebecca Falls Asleep“ in Recklinghausen. Es war meine erste eigene Produktion in größerem Stil.

Meine Ausbildung zum professionellen Sänger führte mich 2014 nach Münster. Dort nahm ich zunächst ein Studium der Musikwissenschaft und der Kultur- und Sozialanthropologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität auf. 2016 begann ich mein Gesangsstudium bei Birgit Breidenbach an der Musikhochschule Münster und schloss es 2019 mit dem Bachelor ab. Durch die rege Konzerttätigkeit meiner Gesangsklasse unter Anleitung der Dozentin sammelte ich viel Erfahrung in Konzertgestaltung, Ensemblearbeit und Bühnenpräsenz.

Im Oktober 2019 wechselte ich an die Hochschule für Musik und Tanz Köln und setzte mein Studium des Opern- und Konzertgesangs bei Mechthild Georg fort.

Ich wirkte in verschiedenen Opernproduktionen mit, etwa in der Hochschulproduktion von „Le nozze di Figaro" (Mozart), „Der Wildschütz" (Lortzing) und in der zeitgenössischen Mono-Oper „Aufzeichnungen eines Wahnsinnigen" von Benjamin Pfordt. 2018 wurde ich Teil des Extrachors am Theater Münster und nahm im weiteren Verlauf meines Studiums an verschiedenen Meisterkursen teil, u. a. bei Susan Anthony, Götz Alsmann, Michael Hampe und Peter Konwitschny.

Neben Engagements in den Bereichen Oper, Oratorium und Kammermusik im In- und Ausland liegen mir meine eigenen Bühnenprogramme sehr am Herzen. Darin lebe ich meine Leidenschaft für Crossover bzw. disziplinübergreifende Performances aus. Zu meinen größten Erfolgen zählt mein düster-humoristisches Soloprogramm von 2018 „Dein (vor)letztes Stündlein - der etwas andere Liederabend“ und das politische und sozialkritische Programm „Die Systeme, in denen wir leben“.

Getrieben von der Leidenschaft, Menschen für Musik zu begeistern, organisierte ich 2019 unter dem Namen „Die Aufstrebenden – wir sind Musik zum Kommen, Werden und Bestehen“ eine umfangreiche Konzertreihe.

Schon im Alter von 16 Jahren unterrichtete ich privat Klavier. Als Gesangslehrer arbeite ich seit Beginn meines Studiums. In meiner Zeit in Münster (2016-2019) war ich zudem am Jugendchorzentrum St. Josef als Stimmbildner tätig.

Über meinen Gesangsunterricht

„Jeder kann singen" - diese Aussage wird in meinen Augen viel zu selten ernst genommen.

Jede Stimme ist in der Lage, eine Vielzahl unterschiedlicher Töne und Geräusche hervorzubringen. Ich helfe dabei, diese Töne in Musik umzusetzen. Entscheidend ist dabei natürlich, welche musikalischen Erfahrungen die Schüler bisher gesammelt haben, welches Vorwissen über Gesang sie mitbringen und mit welcher Musikrichtung sie arbeiten wollen.

Ein Mindestmaß an Erfahrung oder Vorwissen setze ich in meinem Gesangsunterricht nicht voraus.

Ich unterrichte Anfänger, fortgeschrittene Anfänger und Fortgeschrittene jeden Alters. Als begeisterter Crossover-Künstler ist mir ausdrücklich jedes musikalisches Genre von Klassik über Pop bis hin zum Musical willkommen.

Meinem Unterricht liegt der „klassische“ Ansatz zugrunde, in dem ich ausgebildet wurde. Auf der Basis dieser ökonomischen und natürlichen Art zu singen ist jede Stilrichtung möglich, da sich alle Genres unter den richtigen Voraussetzungen gegenseitig bedingen und positiv beeinflussen.

Das Singen ist der schönste Ausdruck von Emotionen. Mein eigenes Fachwissen teile ich leidenschaftlich gern mit Singbegeisterten und freue mich darauf, aus jedem den inneren Künstler herauszulocken.

Unterrichtsbeiträge für Ihre Gesangsstunden

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Woche: € 140,-- monatlich
  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Woche: € 150,-- monatlich

In den Unterrichtsbeiträgen sind noch keine Kosten für meinen Weg zum Schüler/zur Schülerin enthalten. Diese werden je nach Aufwand abgesprochen.

Eine unverbindliche Probestunde biete ich für € 15,-- an.

Für die erste Stunde bitte ein Stück oder einen Song mitbringen, mit dem gearbeitet werden soll.

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 45 Minuten: € 50,--
  • Einzelstunde à 60 Minuten: € 55,--

 

Meine bevorzugten Unterrichtsorte in Köln

Ich unterrichte bevorzugt in meinen eigenen Räumlichkeiten in Köln-Mülheim. Dort sind ein Klavier als Begleitinstrument und genügend Platz vorhanden.

Sollte beides auch bei den Schülerinnen und Schülern gegeben sein, kann der Unterricht gerne auch bei ihnen zu Hause stattfinden.