Saxophonlehrer Álvaro Arias González in Köln-Mülheim

Ich wurde 1989 in Madrid geboren und begann im Alter von 13 Jahren bei Pedro Esparza und Patxi Pascual an der Musikschule „Creativa" in Madrid mit meiner Saxophonausbildung. 2005 setzte ich sie bei Ángel Luis de la Rosa am Amaniel-Konservatorium in Madrid fort. Dieses Studium schloss ich 2011 mit dem Zertifikat „Grado Profesional de Música“ mit Auszeichnung ab. Ebenfalls mit Auszeichnung beendete ich mein anschließendes Bachelor-Studium an der Hochschule für Musik der Balearen („Conservatori Superior de Música de les Illes Balears“) in Palma de Mallorca. Hier studierte ich bis 2015 klassisches Saxophon, Kammermusik und Korrepetition bei Rodrigo Vila, David Brutti und Yuko Mizutani. Seit 2017 studiere ich Solo-Saxophon im Masterstudiengang an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Daniel Gauthier.

Während meiner Studienzeit auf Mallorca belegte ich Meisterkurse bei zahlreichen renommierten Musikern wie Jean-Marie Londeix, Marie-Bernadette Charrier, Lars Mlekusch und Arno Bornkamp. Außerdem hatte ich meine ersten beiden Auftritte als Solist bei Konzerten mit dem „Orquesta del Conservatorio Superior de Música de las Islas Baleares“ (OSCIB, Orchester der Hochschule für Musik der Baleareninseln). Es folgten 2016 das Engagement als Aushilfssaxophonist im Spanischen Nationalorchester, Madrid, sowie die Teilnahme an der Wintertournee der Jungen Deutschen Philharmonie. Wir traten u. a. in der Kölner Philharmonie, der Elbphilharmonie in Hamburg, dem Wiener Musikverein und der Alten Oper Frankfurt auf.

In zahlreichen Wettbewerben belegte ich vordere Plätze. Erste Preise gewann ich z. B. beim IV. Internationalen Ramón Guzmán-Saxophonwettbewerb in Santiago de Compostela sowie mit dem Thesis Saxophone Quartet bei den internationalen Kammermusikwettbewerben der Städte Vinaròs und Castellón. Mit Thesis gab ich außerdem zahlreiche Konzerte auf wichtigen Musikfestivals in Spanien und Portugal.

Berufserfahrung als Saxophonist konnte ich in verschiedenen Formationen sammeln. Dazu gehören im klassischen Bereich u. a. das „Nexus-Saxophonquartett“, das „Mallorca Saxophone Ensemble“, die „Saxofonietta Köln“ und die Junge Deutsche Philharmonie, aber auch Jazz- und Windbands wie die „Meeting Point Brass Band“ und die Bigband „Amaniel“.

Seit 2008 arbeite ich als Musikpädagoge. So war ich u. a. musikalischer Betreuer beim „Orquesta y Coro de la Comunidad de Madrid“ und bei der „Grupo Espiral S.L.“ in Madrid, habe sowohl privat als auch an Musikschulen Saxophunterricht erteilt.

Über meinen Saxophonunterricht

Eines meiner Unterrichtsziele ist es, die Persönlichkeit meiner Schüler zu fördern, indem ich sie zur Selbstkritik und zur Reflexion über ihr musikalisches Spiel anhalte. Dazu gehört es, die Spieltechnik nicht nur zu trainieren, sondern diese immer auch in den Dienst der Musik zu stellen. Dies gilt für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen.

Außerdem halte ich meine Schüler dazu an, möglichst viel vor Publikum zu spielen, sei es vor Freunden, im Familienkreis oder bei öffentlichen Veranstaltungen und Konzerten. Das ist sehr wichtig, um zu erleben, was es heißt, ein Künstler zu sein. Zu meinen Unterrichtsinhalten gehören selbstverständlich auch Musiktheorie und Gehörbildung. Was das Repertoire betrifft, bin ich nicht auf einen Stil festgelegt und kann mich ganz nach den Wünschen meiner Schüler richten. Wir können klassische Stücke wie die Cello-Suiten von J. S. Bach genauso spielen wie Jazzstandards, z. B. Black Orpheus.

Besonders wichtig ist es mir, dass meine Schüler lernen, einen ganz eigenen Zugang zur Musik zu finden, und nicht nur nachzuahmen, was der Lehrer ihnen vorgibt. In all den Meisterkursen, Konzerten und Studienkursen, an denen ich teilnahm, lernte ich, wie wichtig es ist, über die Informationen eines Lehrers nachzudenken, sie kritisch zu hinterfragen und sie mit anderen Quellen zu vergleichen. Nur so kann man seinen eigenen musikalischen Weg finden. Dies meinen Schülern zu vermitteln, ist mein oberstes Ziel.

Mein Saxophonunterricht kann auch auf Englisch, Französisch und Spanisch stattfinden.

Unterrichtsbeiträge für Ihre Saxophonstunden

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Woche: € 100,-- monatlich
  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Woche: € 120,-- monatlich

Fahrtkosten sind in den Monatsbeiträgen nicht enthalten. Diese werden individuell abgesprochen. Je nach Entfernung können bis zu € 15,-- monatlich für meine Anfahrt dazukommen.

Eine Probestunde kostet € 20,--.

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 45 Minuten: € 35,--
  • Einzelstunde à 60 Minuten: € 40,--

Meine bevorzugten Unterrichtsorte in Köln

Ich unterrichte bei mir zuhause in Köln-Mülheim oder bei meinen Schülern in den Kölner Stadtteilen Altstadt-Nord, Altstadt-Süd, Deutz, Mülheim und Nippes.