Gesangslehrerin Georgia Tryfona in Berlin-Tempelhof

Ich wurde auf der griechischen Insel Korfu geboren, wo praktisch jeder ein Instrument spielte oder sang. Korfioten sind große Opernfans: Wenn man bei uns zu Hause die Aufmerksamkeit auf sich ziehen wollte, musste man am Sonntagstisch nur eine italienische Opernarie singen, und alle begannen sofort mitzusingen. Daher war es für mich unvorstellbar, keine musikalische Ausbildung zu machen und mich nicht in das Singen zu verlieben.

Ich verbrachte meine Teenagerjahre zwischen Klavier-, Theorie-, Gesangs-, Chor- und Sprachunterricht, bevor ich an der Gesangsabteilung der Ionischen Universität aufgenommen wurde. 2009 besuchte ich mit einem Auslandsstipendium das Wiener Konservatorium. Danach wurde ich für meine erste Opernrolle in Deutschland engagiert - Barbarina in Mozarts „Le nozze di Figaro“ - und entschloss mich, in Berlin zu bleiben, um an der Universität der Künste weiterzustudieren. Dieses Studium schloss ich 2014 mit dem Bachelor in Gesang/Musiktheater ab. Teil meiner Ausbildung waren auch Meisterkurse und Privatunterricht bei Barbara Bonney, Angelika Kirschlager, Emma Kirkby, Kai Wessel, John Norris und Doreen DeFeis.

Meine erste Opernpartie überhaupt sang ich mit 19 Jahren in einer Produktion der Petite Opera du Monde in Athen: Sangaride in „Atys“ von Lully. Fortan erweiterte ich stetig mein Repertoire. Dazu gehören Rollen wie Belinda („Dido und Aeneas“, Purcell), Zerlina („Don Giovanni“, Mozart) und Adele („Die Fledermaus“, Strauss). Im Rahmen eines Stipendiums der Stiftung Stift Neuzelle debütierte ich als Dorinda („Orlando“, Händel). Als Chorsängerin war ich Akademistin im Rundfunkchor Berlin und Choristin an der Komischen Oper Berlin. Zudem trat ich als Ensemblesängerin mit der Lautten Compagney Berlin bei den Händelfestspielen in Halle auf. Auch als Konzertsolistin bin regelmäßig tätig, unter anderem sang ich in der Internationalen Bachakademie Stuttgart die Sopranpartie der Johannespassion von Telemann unter der Leitung von Hans-Christoph Rademann und mit dem Orchester der Komischen Oper „Die Schöpfung" von Haydn sowie „Ein Deutsches Requiem" von Brahms.

Ich gewann 2014 und 2018 den internationalen Gesangswettbewerb der Kammeroper Schloss Rheinsberg und 2012 den Sonderpreis „Beste Klassische Arie“ des 2. Internationalen Giulio-Perotti-Gesangswettbewerbs. Als Preisträgerin des internationalen Meisterkurses für Belcanto-Gesang mit Doreen DeFeis und James Cooper trat ich 2018 mit dem Philharmonischen Kammerorchester Wernigerode auf.

Seit 2015 arbeite ich neben meiner Konzert- und Operntätigkeit privat als Gesangslehrerin und genieße die Arbeit mit den Schülern sehr. Besonders wenn Anfänger von ihrem eigenen Klang überrascht sind, ist dies für eine Lehrerin schön mitzuerleben!

Über meinen Gesangsunterricht

Ich arbeite gerne mit Erwachsenen und Jugendlichen ab 15 Jahren. Mein Gesangsunterricht basiert auf der Registrierung, die die Stimm- und Atemmuskulatur entwickelt. Wir arbeiten getrennt an beiden Registern (Bruststimme und Kopfstimme/Falsett) und koordinieren sie dann langsam miteinander. Die Übungen suche ich entsprechend der individuellen Stimme und dem Entwicklungsstand aus. Falls nötig, arbeiten wir auch an der Sprechstimme. Mein Ziel ist es, dass die Schüler immer klare, verständliche Übungen bekommen, mit denen Sie dann alleine arbeiten können.

Da diese Art der Stimmentwicklung auf der Physiologie basiert, kann sie auf alle Gesangsstile von Klassik bis Jazz und Pop angewendet und angepasst werden. Von Anfang an arbeiten wir aber auch an verschiedenen Musikstücken: Man braucht keine langjährige Erfahrung, um mit Lust und Freude singen zu können! Die Schüler haben online Zugang zu Notenmaterial, das sie selbst ausdrucken und zur Stunde mitbringen können.

Auf meinem Soundcloud-Konto lade ich von Zeit zu Zeit Stücke aus verschiedenen Stilen hoch, damit meine Schüler einen Eindruck erhalten, wie dieselbe Stimme in verschiedenen Stilen klingen kann. Dort findet man auch Beispiele von einigen meiner Schüler.

Bei Bedarf begleite ich die Schüler im Unterricht auf dem Klavier.

Außer auf Deutsch ist der Unterricht auch in englischer, französischer und italienischer Sprache sowie meiner Muttersprache Griechisch möglich.

Unterrichtsbeiträge für Ihre Gesangsstunden

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Woche: € 120,-- monatlich

In den Unterrichtsbeiträgen sind noch keine Kosten für meine Anfahrt enthalten. Je nach Entfernung können bis zu € 15,-- monatlich dazukommen.

Eine unverbindliche 30-minütige Probestunde biete ich für € 15,-- an.

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 60 Minuten: € 45,--

Beiträge für 10er-Karten:

  • 10 x 60 Minuten: € 420,--

Meine bevorzugten Unterrichtsorte in Berlin

Ich unterrichte bei mir zu Hause in Berlin-Tempelhof. Der Unterrichtsort ist mit der U-Bahn sehr gut zu erreichen und bietet eine schöne und freundliche Atmosphäre. Auf Anfrage unterrichte ich auch bei Schülern zu Hause in den Stadtteilen Friedenau, Kreuzberg, Lankwitz, Mariendorf, Neukölln, Schöneberg, Steglitz und Tempelhof.