Violalehrer Jadenir Lacorte in Berlin-Mitte

Geboren wurde ich 1971 in Brasilien. Im Alter von zehn Jahren begann ich meine musikalische Laufbahn im Schulchor und mit vierzehn Jahren erhielt ich meinen ersten Bratschen- bzw. Violaunterricht. Ich gründete in Brasilien eigene Musikprojekte und arbeitete mit vielen Ensembles unterschiedlicher Musikrichtungen zusammen, so spielte ich zum Beispiel brasilianische Popmusik, Rock, Jazz und zeitgenössische Musik.

Bereits vor Aufnahme meines Violastudiums 1990 an der Universidade Federal do Rio de Janeiro spielte ich in den zwei wichtigsten Orchestern Rio de Janeiros: dem Orquestra Sinfônica Brasileira und dem Orquestra Pro-Música Petrobrás. Nach meinem erfolgreichen Bachelorabschluss 1995 gewann ich ein Stipendium der brasilianischen Regierung und ich ging in die Niederlande, um 1997 ein Postgraduiertenstudium bei Prof. Vladimir Mendelssohn am Rotterdams Conservatorium aufzunehmen. 2002 erlangte ich meinen Master of Music mit Auszeichnung in den Bereichen „Solo-Performance“ und „Kammermusik“.

In Meisterkursen sowie auf Festivals (Schleswig-Holstein Musik Festival, „Bonheur Musical“ auf Schloss Lourmarin u. a.) erweiterte ich meine Kenntnisse in klassischer und zeitgenössischer Musik bei wichtigen Vertretern der internationalen Musikszene, wie z. B. Yuri Bashmet, Rivka Golani, Henk Gittart, Valery Gergiev und Jean-Jacques Kantorow. Während meines Studiums gewann ich den Solistenpreis des Young Rotterdam Philharmonic Orchestra (1999) sowie den Folkwangpreis für Kammermusik mit dem Aulos Vivace Quartett (2003). Darüber hinaus spielte ich von 1997 bis 2001 im Kammerorchester der Rotterdamer Philharmoniker.

Während meiner bisherigen Laufbahn war ich außerdem Mitglied im Ensemble Kontraste (2003 - 2006) und im Hartlieb Streichtrio in Nürnberg (2003 - 2006). Als Solobratschist spielte ich von 2007 bis 2010 beim Kammerorchester „Spirit of Europe“ und von 2005 bis 2012 war ich Bratschist beim Radio-Symphonieorchester Wien. Als Gastkünstler des 3. Rio de Janeiro Chamber Music Festival 2014 unternahm ich mit dem Quarteto Belmonte eine Konzertreise durch ganz Brasilien und 2016 wirkte ich als Bratschist und Lehrer beim 54. Villa-Lobos International Chamber Music Festival in Rio de Janeiro mit, einem der wichtigsten Musikfestivals Brasiliens.

Seit 2016 lebe und arbeite ich in Berlin. Hier spiele ich in der Kammermusikreihe „Klassik in Moabit“ und als Aushilfe in mehreren Berliner Orchestern. 2017 gründete ich verschiedene Ensembles mit unterschiedlichen Besetzungen, so zum Beispiel ein Trio mit Countertenor, Viola und Klavier sowie ein Trio mit der Besetzung Klarinette, Viola und Klavier.

Neben meiner künstlerischen Tätigkeit ist mein Violaunterricht seit vielen Jahren ein wichtiger Bestandteil meines Lebens. Als Violalehrer stehe ich seit 2007 in engem Kontakt mit Musikfestivals und Musikschulen, insbesondere solchen, die sich sozialen Projekten widmen. So gab ich bereits in Brasilien Bratschenunterricht beim International Music Festival SCALA (2007 bis 2011) sowie beim CINVES Festival „Juiz de Fora“ (2008 - 2010). Ich freue mich darauf, auch in Berlin meinen Schülerkreis weiter zu vergrößern.

Über meinen Violaunterricht

Ich biete einen dynamischen und spielerischen Unterricht. Das Ziel meines Unterrichts ist es, die Barriere zwischen Musik und Technik zu durchbrechen, daher werden diese nicht getrennt voneinander vermittelt. Vielmehr betrachte ich Technik als Zusammenführung von Bewegung, Atmung und Klang.

Willkommen sind Anfänger wie Fortgeschrittene aller Altersgruppen ab 10 Jahren. Ich vermittle alle Musikrichtungen, deren Stil und Technik. Fortgeschrittene unterstütze ich gerne bei den Vorbereitungen für Aufnahmeprüfungen, Vorspiele, Probespiele und Wettbewerbe. Außerdem biete ich Coaching für Kammermusikensembles.

Der Schlüssel zu einem erfolgreichen Violaunterricht liegt in einem transparenten und offenen Austausch: Die Schülerinnen und Schüler werden daher von mir ermuntert, ihre Bedürfnisse und Erwartungen mitzuteilen; und auch die Familie wird in ihre musikalische Entwicklung einbezogen. Meine zwei Hauptinstrumente wurden extra für mich angefertigt und ich konnte mich mit den Geigenbauern während des Instrumentenbaus austauschen, wodurch ich umfassende Kenntnisse über die Herstellung, Einrichtung und Pflege eines Streichinstruments erlangte. Gern gebe ich auch in diesem Bereich mein Wissen an meine Schülerinnen und Schüler weiter. Denn mit dem wachsenden Verständnis über die Akustik der Viola entwickeln sich auch die eigene Spieltechnik und das Vertrauen in das Instrument.

Als Unterrichtssprache ist auch Englisch, Portugiesisch, Spanisch oder Italienisch möglich.

Nach Absprache gebe ich auch gern Violinunterricht.

Unterrichtsbeiträge für Ihre Violastunden

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Einzelunterricht 30 Minuten pro Woche (für Kinder bis 10 Jahre): € 80,-- monatlich
  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Woche: € 100,-- monatlich
  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Woche: € 120,-- monatlich

In den Beiträgen sind keine Fahrtkosten enthalten. Für meine Anfahrt können monatlich bis zu € 15,-- zusätzlich anfallen.

Eine Probestunde ist kostenlos.

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 30 Minuten: € 30,--
  • Einzelstunde à 45 Minuten: € 35,--
  • Einzelstunde à 60 Minuten: € 40,--

Meine bevorzugten Unterrichtsorte in Berlin

Ich unterrichte bei mir zu Hause in Berlin-Wedding oder bei meinen Schülerinnen und Schülern im Bezirk Berlin-Mitte - Moabit, Tiergarten, Wedding etc. - in Charlottenburg, Friedrichshain, Kreuzberg und Prenzlauer Berg.