Klavierlehrerin Altyn Annamuradova in Berlin-Zehlendorf

Mein musikalischer Werdegang begann in meinem Heimatland Turkmenistan, als ich sechs Jahre alt war. Damals war es meine Klavierlehrerin an der Musikschule für begabte Kinder in der turkmenischen Hauptstadt Aşgabat, Svetlana Kadochnikova, die mich für das Klavier begeisterte und mir damit den Weg in die Welt der Musik eröffnete. Ohne sie wäre aus mir sicherlich keine Pianistin geworden. Dank ihr erhielt ich 2003, im Rahmen eines einjährigen Stipendiums, die Möglichkeit, Klavier und Modern Music am Berklee College of Music in Boston, in den USA, zu studieren. Anschließend setzte ich das Klavierstudium ab 2004 am Turkmenischen Nationalen Konservatorium in Aşgabat fort. Meine staatliche Prüfung als Musiklehrerin und Korrepetitorin legte ich 2009 erfolgreich ab. Im selben Jahr absolvierte ich zusätzlich den postgradualen Studiengang Kulturmanagement an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar und erlangte den akademischen Grad Diplom-Kulturmanagerin.

Als Korrepetitorin und Pianistin arbeitete ich 2010 bis 2012 bei den Berliner Philharmonikern. 2011 bis 2014 war ich als Musiklehrerin an einer allgemeinbildenden Privatschule in Berlin tätig. Anschließend arbeitete ich bis 2017 als Klavierlehrerin an der Städtischen Musikschule „Johann Sebastian Bach“ in Potsdam.

Seit dem Jahr 2000 erteile ich auch individuellen Klavierunterricht und freue mich auf weitere Schülerinnen und Schüler.

Über meinen Klavierunterricht

Da meine erste Klavierlehrerin mich musikalisch und menschlich sehr geprägt hat, lege auch ich in meinem Klavierunterricht sehr viel Wert auf die individuelle Herangehensweise und die persönliche Beziehung zu meinen Schülern. Ich bin der Meinung, dass die Vermittlung von Technik allein für den Unterricht nicht ausreicht. Vielmehr beinhaltet der Klavierunterricht außer dem praktischen Teil auch gegenseitige Kommunikation und gegenseitiges Verständnis. Die Ziele und Schwerpunkte meines Unterrichts spreche ich daher mit meinen Schülern vorher ab, damit wir immer eine klare Vorstellung davon haben, wo wir beginnen und wo wir hin wollen. Nur so lassen sich Ergebnisse erzielen, die für mich und meine Schüler gleichermaßen bereichernd und motivierend sind.

Ich arbeite gerne sowohl mit Kindern und Jugendlichen als auch mit Erwachsenen. Es ist mir dabei sehr wichtig, dass der Unterricht Spaß macht. Gleichzeitig achte ich darauf, meinen kleinen und großen Pianisten eine zuverlässige Technik in die Hand zu geben, mit der sie die weiteren Hürden des Klavierspiels überwinden können.

Bei der Literaturauswahl bin ich ganz offen. Angefangen bei den europäischen Klavierschulen, wie beispielsweise „Klavierspielen mit der Maus“, über Filmmusik, wie Yann Tiersens „Comptine d'un autre été: L'après-midi“ bis hin zu großen klassischen Werken ist alles möglich.

Auf Wunsch kann der Unterricht auch auf Russisch, Englisch und Französisch stattfinden.

Unterrichtsbeiträge für Ihre Klavierstunden

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Einzelunterricht 30 Minuten pro Woche: € 80,-- monatlich
  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Woche: € 100,-- monatlich
  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Woche: € 120,-- monatlich

Zum Kennenlernen biete ich eine Probestunde für € 15,-- an.

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 30 Minuten: € 30,--
  • Einzelstunde à 45 Minuten: € 35,--
  • Einzelstunde à 60 Minuten: € 40,--

Für die Anfahrt zu meinen Schülern fallen zusätzliche Fahrtkosten an, die wir jeweils absprechen.

Meine bevorzugten Unterrichtsorte in Berlin

Ich unterrichte gerne bei meinen Schülern zuhause in allen Ortsteilen von Berlin, z. B. in Charlottenburg, Dahlem, Friedenau, Friedrichshain, Köpenick, Kreuzberg, Marzahn, Mitte, Neukölln, Schmargendorf, Spandau, Steglitz, Tegel, Tempelhof, Treptow, Wilmersdorf, Zehlendorf u. a.