Gesangslehrerin Patricia Holtzmann in Berlin-Prenzlauer Berg

In St. Louis in den USA geboren, kam ich schon in meiner frühen Jugend mit Tanz, Schauspiel und Gesang am dortigen kommunalen Theater in Berührung. Das Musiktheater bereitete mir besonders große Freude und ich entschloss mich zum Studium des klassischen Gesangs an Musik-Collegen und Universitäten in Boston, Princeton und New York City, wo ich mit dem „Bachelor of Music” und dem „Master of Arts” abschloss. Ich sang mehrere Konzerte und Opernpartien in New York und konnte mich als Sängerin durch die Zusammenarbeit mit namhaften Dirigenten und Korrepetitoren weiterentwickeln.

Nach einem Stipendium für einen Studienaufenthalt am Goethe-Institut in Staufen entschied ich mich 1993 nach Deutschland zu gehen, wo ich als Solistin an verschiedenen Häusern wie dem Theater Plauen-Zwickau, Brandenburger Theater und Hans Otto Theater Potsdam auftrat. Zahlreichen Partien in Oper, Operette und Musical folgten Opern- und Musicalkonzerte in ganz Europa – und die Hauptrolle bei der Europatournee „Phantom der Oper” und die Rolle der Operndiva in der Varieté-Show „Soap the Show”, mit der ich über zwei Jahre durch Asien, Neuseeland, Europa und Australien tourte. Ich sang eine Opernrolle bei der Eröffnungsshow des Karlsruher Stadtsjubiläums unter dem Dirigenten Daniele Squeo mit der Badischen Staatskapelle Karlsruhe. Ich fühle mich sehr wohl mit unterschiedlichem Repertoire bei Opern-/Operetten-/Musicalkonzerten, Liederabenden und Kirchenkonzerten und habe damit etliche Konzerte in den USA und Europa gesungen.

Als Gesangslehrerin bin ich bereits seit vielen Jahren aktiv und habe seit 2000 mein privates Studio in Berlin. Ich nehme einen Lehrauftrag an der Universität der Künste Berlin wahr und unterrichte an verschiedenen Berliner Musikschulen. Neben meiner Tätigkeit als Sängerin leite ich verschiedene Chöre und gebe Performance-Kurse für Sänger/innen vom Anfänger- bis zum Fortgeschrittenenniveau. Meine Performance-Workshops halte ich in mehreren Ländern. Es ist meine Leidenschaft, Menschen zu ermächtigen, sich beim Singen selbst zu finden durch die Klarheit ihrer Stimme und dabei Spaß zu haben.

Im Laufe meiner stetigen Weiterbildung arbeite ich mit Gesangspädagogen wie David Jones (NYC), Janet Williams (Berlin) und Jeanne‐Michèle Charbonnet, die alle in der Tradition der Belcanto-Technik unterrichten. Ein Erasmus-Stipendiums führte mich nach Rom, wo ich bei Maestro Nicola Della Santina in der alten Tradition der Oper lernte. Ich sang bei Musikfestivals wie dem Indemini Festival (Schweiz) und der Académie Internationale d’Eté de Nice (Frankreich). Grundsätzlich fühle ich mich im klassischen Repertoire zuhause, habe aber auch ein Faible für Musical, Jazz, Gospel und Pop.

Über meinen Gesangsunterricht

Ich unterrichte jedes Niveau und jede Musikrichtung, vom Anfänger bis zum Profisänger – und bin davon überzeugt, dass man in jedem Alter singen lernen kann. Allerdings sollte das Einstiegsalter bei meinem Unterricht nicht unter zwölf Jahren sein. Der Unterricht kann in deutscher und englischer Sprache stattfinden.

Als Sängerin war ich schon immer an großer Vielseitigkeit interessiert und singe daher Oper, Operette und Kirchenmusik genauso gerne wie Jazz oder Pop. Diesen musikalischen Erfahrungshorizont möchte ich auch meinen Schülern eröffnen.

Auf die jeweiligen Bedürfnisse meiner Schüler gehe ich individuell ein und wähle Übungen aus, die körperlich und stimmlich so ausgesucht sind, dass sie den Schüler in die Lage versetzen, seine eigene Stimme mit ihrem natürlichen Klang zu entwickeln. Hierbei arbeite ich mit der altitalienischen Belcanto-Methode, die einen freien, körperlich flexibel gestützten Ton als Klangideal vertritt, vermittle dies aber immer mit dem Fokus auf die Interpretation, sowohl stimmlich als auch mental und visuell. Meine Theatererfahrung hat mir gezeigt, dass es wichtig ist, dem Schüler immer auch zu helfen, dass der Song oder die Arie eine persönliche Note bekommt, und die Musik so zu interpretieren, dass sie seine eigene wird, mit seiner Persönlichkeit und seinem Talent vorgetragen.

Gesangsunterricht ist für mich prinzipiell mehr als nur das Vermitteln von Technik; vielmehr bedeutet es, im Moment des Auftritts durch eine klare Selbstwahrnehmung vollkommen präsent zu sein. Hierzu bildet das Wissen über die Stimme an sich und über das, was die Stimme mit klarer Diktion und Textverständlichkeit auf der Basis eines gut gestützten Atems vermag, den Schwerpunkt meines Unterrichts. All dies geschieht im Hinblick auf ein Publikum. Deshalb ist mir die Vorbereitung auf jegliche Form des Auftritts ein besonderes Anliegen. Grundsätzlich gilt jedoch: Die Freude meiner Schüler an der Arbeit soll im Vordergrund stehen.

Unterrichtsbeiträge für Ihre Gesangsstunden

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Woche: € 165,-- monatlich
  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Woche: € 180,-- monatlich

Für eine unverbindliche Probestunde von 45 Minuten berechne ich € 40,--.

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 45 Minuten: € 55,--
  • Einzelstunde à 60 Minuten: € 65,--
  • 4 x Einzelunterricht à 60 Minuten: € 250,--

Meine bevorzugten Unterrichtsorte in Berlin

Ich unterrichte in meinem eigenen Studio Berlin-Prenzlauer Berg.