Unser Schülerkonzert in Frankfurt am Main am 22./23. Juni 2013

 

2013.06.22/23 | Schülerkonzert | Frankfurt am Main - Campuskirche

Für volles Haus sorgten am vorletzten Juniwochenende 2013 über 70 Musikschüler in der Kirche am Campus Bockenheim - voll bis oben hin mit musikalischen Klängen, voll bis draußen auf den Flur von einem sehr interessierten und gut gelaunten Publikum. Die meisten Vortragenden sowohl am Samstag- als auch am Sonntagnachmittag waren Kinder mit ihren Klavierstücken auf unterschiedlichstem Niveau. Daneben traten auch reifere Schüler auf - fortgeschrittene Jugendliche ebenso wie Erwachsene, die erst als solche das Klavierspiel ganz neu oder nach vielen Jahren wieder aufgenommen hatten. Überraschend waren die „Familienensembles" mit Sängern oder zusätzlichen Instrumenten sowie die vier- oder sechshändigen Klaviervorträge, auch von Lehrerinnen. Insgesamt wurde von den ersten Kinderliedchen über Klassik und Jazz bis Pop, Filmmusik oder Boogie-Woogie viel Abwechslung geboten. Zumindest das Auftreten war bei allen gelungen - eventuelle Patzer wurden „nonchalant" überspielt. So erhielten auch alle Schüler Urkunden für ihre erfolgreiche Teilnahme.
Bei diesem fünften Schülerkonzert der Musikschule Ungefucht in Frankfurt am Main war auch erstmals eine Celloschülerin zu hören: Lisa Gebhardt eröffnete den Samstagnachmittag im Duett mit ihrem Lehrer Daniel Vargas, der eigens hierfür eine Etüde von Friedrich Dotzauer variiert hatte. Als erste Gesangsschülerin (von Stefanie Mildenberger) bei einem Konzert der Musikschule trat Moderatorin Nicole Abraham auf und ließ – à la Knef – „… rote Rosen regnen“. Ganz real je eine davon gab es als Dankeschön für alle Konzertanten und ihre Lehrkräfte.
Zur entspannten und familiären Atmosphäre trug - wie schon bei den Konzerten zuvor - das appetitliche Buffet mit Kuchen und Snacks bei, die die  Eltern bzw. erwachsenen Konzertteilnehmer mitgebracht hatten.