Fagottlehrerin Martina Kropf in Frankfurt-Eckenheim

Geboren wurde ich in Judenburg, Österreich. Im Alter von acht Jahren begann ich Querflöte zu spielen. Wegen der weitverbreiteten Blasmusiktradition in Österreich kam es nicht von ungefähr, dass ich bald Mitglied in einer Blaskapelle wurde. Mit vierzehn Jahren wechselte ich schließlich zum Fagott.

Nach meinem Abitur 2006 nahm ich zunächst ein Fagott-Diplomstudium bei Paolo Calligaris am Kärntner Landeskonservatorium in Klagenfurt auf. 2008 ging ich zur Weiterführung meines Studiums nach Deutschland, um an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main mein Diplom in Orchestermusik im Fach Fagott zu erlangen (Abschluss im Sommersemester 2017). Zudem studiere ich im zweiten Hauptfach Instrumental- und Gesangspädagogik. Zu meinen Lehrern zählen unter anderem David Petersen (Gewandhausorchester Leipzig) und Stephan Krings (WDR Sinfonieorchester). Von 2013 bis 2014 absolvierte ich zwei Auslandssemester an der Sibelius-Akademie Helsinki bei Jaakko Luoma (Tapiola Sinfonietta).

Seit meiner Schulzeit spiele ich in Orchestern, 2006 begann ich als 1. Fagott im Landesjugendsinfonieorchester Steiermark. Ich habe sowohl national als auch international viele Konzertreisen mit diversen Orchestern unternommen. Von November bis Dezember 2016 war ich als Fagottistin für David Garretts Europatournee engagiert. Im Oktober 2013 spielte ich aushilfsweise im Jean Sibelius Orchestra unter der Leitung von Jukka-Pekka Saraste und ich wirkte als Solistin bei der Uraufführung von „Eine europäische Friedensmusik 2013“ anlässlich des 200. Jahrestages der Völkerschlacht in Leipzig mit.

Während meines Auslandsstudiums in Helsinki spielte ich Solokontrafagott und 2. Fagott beim Finnish Radio Symphony Orchestra. Auch danach blieb ich Helsinki verbunden: Regelmäßig spiele ich als Aushilfe in der Finnish National Opera sowie im Helsinki Philharmonic Orchestra und von September 2016 bis Februar 2017 hatte ich einen Zeitvertrag beim Joensuu City Orchestra als 2. Fagott mit Verpflichtung zum Kontrafagott.

Als Fagottlehrerin bin ich seit 2008 tätig. Neben Fagott unterrichte ich auch Querflöte sowohl privat als auch an Musikschulen. Von 2012 bis 2013 gab ich an einer Musikschule im Taunus Querflöten- und Fagottunterricht für alle Altersgruppen von 7 bis 60 Jahren.

Über meinen Fagottunterricht

Mein Fagottunterricht richtet sich an Schülerinnen und Schüler aller Lernstufen. Ich freue mich gleichermaßen Fortgeschrittenen neue Impulse zu geben und sie dabei zu unterstützen, ihre Fähigkeiten zu vertiefen, wie auch Anfängern die Freude am Spielen und an der Musik nahezubringen sowie Berührungsängsten mit einem doch recht unbekannten Instrument entgegenzuwirken.

Atmung, Haltung und Ergonomie sind wichtige Bestandteile meines Unterrichts, um langfristige Haltungsschäden und Schmerzen zu vermeiden. Darüber hinaus biete ich auch Unterricht im Rohrbau an.

Bei Interesse gebe ich auch Querflötenunterricht.

Unterrichtsbeiträge für Ihre Fagottstunden

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Einzelunterricht 30 Minuten pro Woche (für Kinder bis 8 Jahre): € 90,-- monatlich
  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Woche: € 120,-- monatlich
  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Woche: € 140,-- monatlich

In den Monatspauschalen sind keine Fahrtkosten enthalten. Je nach Entfernung können für meine Anfahrt monatlich € 5,-- bis € 15,-- Fahrtkosten hinzukommen.

Ich biete eine kostenlose Probestunde an.

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 30 Minuten: € 30,--
  • Einzelstunde à 45 Minuten: € 40,--
  • Einzelstunde à 60 Minuten: € 50,--

Meine bevorzugten Unterrichtsorte in Frakfurt am Main

Der Unterricht kann sowohl bei mir zu Hause in Eckenheim als auch bei meinen Schülerinnen und Schülern in Frankfurt am Main stattfinden. Gern komme ich in die Stadtteile Bornheim, Dornbusch, Eschersheim, Nordend sowie Preungesheim.

Darüber hinaus sind im Wetteraukreis Bad Vilbel und im Hochtaunuskreis Bad Homburg v. d. Höhe mögliche Unterrichtsorte sowie weitere nach Absprache.