Orgellehrer Sven Scheuren in Köln-Altstadt-Nord

Meine Begeisterung für Orgel- und Kirchenmusik wurde schon entfacht, als ich im Grundschulalter war. Ich erlebte damals die Orgel improvisatorisch eingebunden in die festliche Liturgie mit lateinischem Chorgesang, gregorianischem Choral und prächtigen Paramenten im spirituellen Ambiente christlicher Sakralbauten. Unter diesem Eindruck nahm ich nach meinem Abitur das Studium der Katholischen Kirchenmusik am Fachbereich Musik (Musikhochschule) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz auf. Orgel studierte ich bei Prof. Peter-Alexander Stadtmüller, Klavier bei Prof. Klaus Börner. 1993 absolvierte ich erfolgreich die „Staatliche Prüfung für Katholische Kirchenmusiker – A-Prüfung“ (Kantorexamen). Im anschließenden Hauptfachstudium Klavier erreichte ich 1996 die Qualifikation als „Diplom-Musiklehrer“. An der Wiesbadener Musikakademie beendete ich zwei Jahre später ein musikpädagogisches Studium als „Staatlich geprüfter Musiklehrer“ für das Fach Orgel. Nach meinem Aufbaustudium Orgel an der Universität der Künste Berlin in der Solistenklasse von Prof. Rudolf Heinemann legte ich im Jahr 2000 das Konzertexamen mit Prädikat „sehr gut“ ab. Weiterbildungen in Klavier, Orgel und Musikdidaktik bereichern bis heute meinen Weg.

Schon während der Kirchenmusikausbildung leitete ich als Dekanatskantor (bis 2017) an der Stiftskirche St. Castor in Treis-Karden Gesangs- und Flötenensembles und organisierte eine Konzertreihe mit der historischen Stumm-Orgel. Später dann war ich 13 Jahre als Musikschuldozent des „KulturForum Mayen-Koblenz“ tätig. Unterdessen wurde ich 2005 Dekanatskantor des Bistums Trier und wirke seither bei der D-/C-Ausbildung von Kirchenmusikschülern verschiedener Diözesen mit. Ebenso gehe ich seit 2005 einer regen Konzerttätigkeit nach, wobei immer wieder CD-Aufnahmen entstanden sind. Neben dem Orgelspiel widme ich mich insbesondere der Pflege des Gregorianischen Chorals, wozu ich auch Seminare gebe, und leite das „Vocalensemble Gregoriana“. Die Arbeitsgemeinschaft deutscher Chorverbände verlieh mir dafür im Jahre 2006 den Titel „Chordirektor ADC“. In Bad Breisig spiele ich die prächtige norddeutsche Barockorgel von St. Marien. An dieser Kirche leite ich seit 2012 Seminare zur norddeutschen Orgelmusik sowie die Konzertreihe „Abendmusik“ und führe regelmäßig Orgelwerke von Dieterich Buxtehude auf. Seit 2015 gebe ich Vorlesungen in Kirchenmusikgeschichte am Priesterseminar Gricigliano in Florenz (Italien); 2016 unterrichtete ich an der „Université d’été de Renaissance Catholique“ als Musikreferent. Ich bin Organist an der Kölner Wallfahrtskirche „St. Maria in der Kupfergasse“.

Über meinen Orgelunterricht

Mein Unterricht, der gerne bei Schülern etwa ab dem 12. Lebensjahr einsetzen kann, sieht die Orgel mit ihren klanglichen Möglichkeiten eingebunden in die katholische Liturgie. Entsprechend gliedert er sich in das liturgische Orgelspiel mit seinen improvisatorischen Facetten rund um das klassische Kirchenlied, den Gregorianischen Choral, die Akklamationen z. B. liturgierelevanter musikalischer Formen vom Variationenzyklus bis zur Choralfantasie und das Orgelliteraturspiel verschiedener Epochen. Neben der Erarbeitung eines breitgefächerten Repertoires ist auch ein spezielles Eingehen auf die norddeutsche Orgelmusik möglich. Immer wieder unterrichte ich Schüler, die sich der norddeutschen Orgelschule um Diet(e)rich Buxtehude verbunden fühlen. Authentische Gegebenheiten bietet hierfür die inspirierende norddeutsche Barockorgel in St. Marien/Bad Breisig. Diese Orgel hinter dem „Hamburger Prospekt“ von der ehemaligen Orgel der Lambertikirche in Aurich ist ein prächtiger Nachbau im Stile Arp Schnitgers. Wer also Freude an norddeutscher Orgelmusik hat, kann hier – mitten im Rheinland – auf seine Kosten kommen.

Gerne bereite ich potentielle Musikstudenten auf die Aufnahmeprüfungen in Musiktheorie, Tonsatz, Klavierliteraturspiel sowie schulpraktischem Klavierspiel vor. Einen besonderen Schwerpunkt lege ich auf Generalbassspiel.

Unterrichtssprache kann außer Deutsch auch Französisch sein.

Seit meinem Diplomabschluss erteile ich gerne im Zusammenhang mit Orgelunterricht, aber auch im Übrigen auf jedem Lernniveau Kindern ab 8 Jahren, Jugendlichen und Erwachsenen Klavierunterricht.

Unterrichtsbeiträge für Ihre Orgelstunden

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Einzelunterricht 30 Minuten pro Woche: € 100,-- monatlich
  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Woche: € 120,-- monatlich
  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Woche: € 140,-- monatlich

Zum Kennenlernen kann unverbindlich eine Einzelstunde zu unten stehenden Beiträgen gebucht werden.

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 30 Minuten: € 35,--
  • Einzelstunde à 45 Minuten: € 40,--
  • Einzelstunde à 60 Minuten: € 50,--

In den Unterrichtsbeiträgen sind keine Fahrtkosten enthalten. Abhängig von der Entfernung fallen Fahrtkosten nach Absprache an.

Meine bevorzugten Unterrichtsorte in Köln

In Köln unterrichte ich in der Altstadt-Nord bzw. der Innenstadt.