Schlagzeuglehrer Jonas Winkler in Hamburg-Eimsbüttel

Schon früh in meiner Kindheit war ich vom Schlagzeugspielen begeistert. Mit zwei Jahren machte ich meine ersten Versuche auf der Trommel und im Alter von neun Jahren erhielt ich meinen ersten Percussion- und Schlagzeugunterricht.

Ein Jahr später, 2002, wurde ich Mitglied des Percussion-Ensembles der Musikschule der Hofer Symphoniker. Dadurch bekam ich die Möglichkeit, in kurzer Zeit bei vielen Konzerten in Oberfranken und Umgebung mitzuspielen, darunter waren auch mehrere Fernsehauftritte im Bayerischen Rundfunk. 2005 waren wir Preisträger für das beste Percussion-Ensemble beim Deutschen Orchesterwettbewerb. Darüber hinaus war ich mehrfacher Preisträger beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in der Kategorie „Percussion und Schlagzeug“, sowohl als Solist als auch in einem Trio.

Mit zwölf Jahren begann ich als Schlagzeuger in verschiedenen Bands zu spielen, wie bei The Red Big Band und die Coverband Wanted. Am Theater Hof wirkte ich in der Spielzeit 2009/10 als Bühnenmusiker mit. Nach meinem Abitur absolvierte ich an der Hamburg School of Music von 2011 bis 2013 eine Ausbildung zum Berufsmusiker im Bereich Popularmusik mit dem Hauptfach Schlagzeug. An die Ausbildung knüpfte ich ein Pädagogisches Jahr und ich erlangte 2014 die Qualifikation zum Musikpädagogen. Bereits während meiner Ausbildung begann ich an Musikschulen als Schlagzeuglehrer zu arbeiten.

Seit 2011 spiele ich in verschiedenen Hamburger Bands, unter anderem bei Richtung London, Moon Haze Ferry und Jasper & Uhlig. Außerdem war ich 2013 am Deutschen Schauspielhaus als Bühnenmusiker tätig, 2014 war ich Schlagzeuger bei der Musicalproduktion „Rocky Horror Show“ von Stage Entertainment.

Über meinen Schlagzeugunterricht

Meinen Schlagzeugunterricht passe ich individuell an die Wünsche meiner Schülerinnen und Schüler an. Die Vermittlung technischer Grundlagen spielt im Unterricht für Anfänger eine zentrale Rolle, denn das Erlernen der Spieltechnik ist die Voraussetzung, um auch Freude am Spiel zu entwickeln.

Als Berufsmusiker weiß ich, wie wichtig es ist, sich Spielpraxis anzueignen – daher nutzen wir im Unterricht jede Gelegenheit, um zu spielen. Für Songvorschläge bin ich immer offen, mein Unterrichtsrepertoire umfasst Rock, Pop, Funk, Soul und Metal. Neben Drumset verwende ich im Unterricht Samplepads, Trigger sowie kleinere Percussion-Instrumente.

Fortgeschrittene Schlagzeuger unterstütze ich auch bei der Vorbereitung für Aufnahmeprüfungen an Musikhochschulen. Gern vermittle ich in diesem Zusammenhang Grundlagen zur Musiktheorie und Harmonielehre und gebe Tipps, wie man seine Bühnenpräsenz verbessern kann.

Bei Interesse lasse ich meine Erfahrungen als Studiomusiker einfließen, so können Übungsstücke mit Mikrofonen und Interface aufgenommen werden. Diese Tonaufnahmen helfen Ideen festzuhalten und können zum selbstständigen Üben verwendet werden.

Unterrichtsbeiträge für Ihre Schlagzeugstunden

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Einzelunterricht 30 Minuten pro Woche (für Kinder bis 8 Jahre): € 85,-- monatlich
  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Woche: € 105,-- monatlich
  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Woche: € 125,-- monatlich

Fahrtkosten sind in den monatlichen Beiträgen noch nicht enthalten. Je nach Anfahrt können monatlich bis zu € 25,-- hinzukommen.

Zum gegenseitigen Kennenlernen biete ich eine kostenlose Probestunde an.

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 30 Minuten: € 30,--
  • Einzelstunde à 45 Minuten: € 40,--
  • Einzelstunde à 60 Minuten: € 45,--

Meine bevorzugten Unterrichtsorte in Hamburg

Hauptsächlich unterrichte ich in meinem Proberaum in Hamm-Süd, gut zu erreichen mit öffentlichen Verkehrsmitteln – bis zum U-Bahnhof Hammer Kirche sind es ca. 5 bis 10 Fußminuten.

Auf Wunsch kann der Unterricht auch bei meinen Schülerinnen und Schülern zu Hause stattfinden. Gern komme ich in die Hamburger Stadtteile Altona, Bahrenfeld, Eimsbüttel, Eppendorf, Harvestehude sowie St. Pauli.