Kompositionslehrer Harald Günter Kainer in Berlin-Wedding

In Österreich absolvierte ich zunächst das Oberstufenrealgymnasium für Studierende der Musik und den Studiengang Klassik (Gitarre) am Johann Joseph Fux-Konservatorium Graz.

2007 begann ich an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz ein Bachelorstudium Komposition und Musiktheorie (mit Schwerpunktfach Musiktheorie) bei Clemens Gadenstätter. Mein anschließendes Masterstudium von 2012 bis 2016 absolvierte ich mit Schwerpunkt Computermusik (elektroakustische Komposition) bei Marko Ciciliani. Beide Studiengänge schloss ich mit ausgezeichnetem Erfolg ab.

Bereits als Schüler und Student arbeitete ich an eigenen Projekten und trat häufig mit selbst komponierten Stücken auf. Mein Interessenschwerpunkt verlagerte sich mit der Zeit immer mehr auf das Unterrichten und Komponieren. Nach den ersten Aufführungen von mir komponierter instrumentaler Stücke bezog ich zunehmend den Computer und die analoge Technik in die kompositorische Arbeit ein. Von da an entstanden vor allem Fixed-Media-Kompositionen – einige davon audiovisuell –, Stücke mit Live-Elektronik sowie Improvisationskonzepte.

Ein weiterer Schwerpunkt meiner künstlerischen Tätigkeit liegt in der Erarbeitung von Klang- und Videoinstallationen bzw. Klangskulpturen. Dabei handelt es sich unter anderem um interaktive Installationen, oft unter Verwendung konkreter Materialen wie Metall oder Glas. Die Arbeiten entstehen nach einer intensiven Auseinandersetzung mit Raumkonzepten. So realisierte ich 2015/2016 auch die Abschlussarbeit meines Masterstudiums, die Fixed-Media-Komposition „falter“ für 40 Kanäle.

Als Komponist und Gitarrist bewege ich mich außerdem in vielen weiteren musikalischen Bereichen – vom Pop über Rock bis hin zum Jazz. So entstanden neben experimentellen Projekten auch zahlreiche Arrangements und angewandte Kompositionen, insbesondere für das Theater. 

Unterricht erteile ich seit 2007. Ich war zunächst Gitarrenlehrer an Grundschulen und für Privatschüler; seit 2011 erteile ich außerdem Privatunterricht in musiktheoretischen Fächern und Komposition.

Über meinen Kompositionsunterricht

In meinem Kompositionsunterricht geht es mir nicht allein um das Vermitteln (kompositions-) technischer Fähigkeiten. Wichtiger ist mir, dass wir kompositorische Entscheidungen besprechen und hinterfragen, um so die jeweilige künstlerische Position zu stärken.

Durch mein Studium der Musiktheorie und Komposition bin ich darin geschult, theoretische und kompositionstechnische Aspekte der Musik zu vermitteln. Das gilt sowohl für einen analytischen Zugang zur Musik – historisch oder zeitgenössisch – als auch für den individuellen Kompositionsprozess der Schülerinnen und Schüler. Die Unterrichtsmethode richtet sich dabei nach den klanglichen Vorstellungen und künstlerischen Intentionen meiner Kompositionsschüler. Dabei orientiere ich mich selbstverständlich an den Voraussetzungen, die jeder Einzelne mitbringt.

Auch wenn ich selbst in verschiedenen musikalischen Genres tätig bin – und diese auch sehr gerne unterrichte – liegt mein Spezialgebiet in der elektroakustischen Musik (im weitesten Sinn). Dabei arbeite ich mit verschiedenen Programmen der Musikproduktion – den sogenannten digital audio workstations – und mit objektbasierten Programmiersprachen (vorzugsweise mit MAX/MSP).

Neben Kompositions- erteile ich auch sehr gerne professionellen Gitarrenunterricht.

Unterrichtsbeiträge für Ihre Kompositionsstunden

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Woche: € 100,-- monatlich
  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Woche: € 120,-- monatlich

Eine Probestunde ist kostenlos.

Eventuell anfallende Fahrtkosten betragen monatlich maximal € 15,--

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 45 Minuten: € 35,--
  • Einzelstunde à 60 Minuten: € 45,--

Meine bevorzugten Unterrichtsorte in Berlin

Der Unterricht findet bei mir zu Hause in Wedding statt, wo uns ein eigenes Tonstudio zur Verfügung steht. Gerne komme ich auch zu meinen Schülerinnen und Schülern, z. B. nach Friedrichshain, Mitte, Neukölln, Pankow, Prenzlauer Berg oder Tempelhof. Bei entsprechender Nachfrage kann ein Unterrichtsraum in Neukölln eingerichtet werden.