Schlagzeuglehrer Hendrik Eichler in Köln-Ehrenfeld

Meinen Bachelor und Master of Music im Fachbereich Jazz/Pop mit Hauptfach Schlagzeug und Nebenfach Klavier absolvierte ich 2013 bis 2019 an der renommierten ArtEZ University of the Arts in Arnhem (Niederlande). Ich wurde dabei im Hauptfach von dem weltbekannten Schlagzeuger und Pädagogen René Creemers unterrichtet. Im Masterstudium erhielt ich zusätzlich Kompositionsunterricht bei Dolf de Kinkelder. Zahlreiche Meisterkurse und Unterrichtsstunden bei den Schlagzeugern Jim Black, Christian Lillinger, Bodek Janke, Stephane Galland, Jonas Burgwinkel u. a. ergänzten meine Ausbildung. Die Schlagzeugtechnik verinnerlichte ich während meines Studiums nicht nur praktisch, sondern ich beschäftigte mich auch intensiv mit theoretischen Ansätzen zu verschiedenen Spielmethoden. So etwa in meiner Bachelorarbeit zur Fragestellung „Wie erstelle ich eine Methode zur rhythmischen Flexibilität innerhalb von Odd Meters?“ und in meiner Masterarbeit zum Thema „Developing an organic way of executing fluent meter changes by using the morphing method of Malcolm Braff“.

Bereits vor meinem Studium wirkte ich 2006 bis 2013 in meiner Heimatstadt Wuppertal und der Umgebung in diversen Bands und Musikprojekten mit. Während der Studienzeit nahm ich 2014 bis 2016 an dem vom Land Nordrhein-Westfalen geförderten Projekt Elektronisches Konzerttheater „First Holiday“ teil. 2015 bis 2016 war ich zudem Schlagzeuger der niederländischen „Phat Cool Big Band“ in Nimwegen. Mit meinem 2015 gegründeten deutsch-holländischen Klaviertrio „Doppler Trio“ spiele ich regelmäßig Modern-Jazz-Konzerte auf prominenten Bühnen und namhaften Festivals in den Niederlanden und in Deutschland. 2019 erschien unser erfolgreiches Debüt-Album „Nebula“ bei „Fattoria Records“. Außerdem trete ich auch in anderen Bands wie „Plattentektonik“ und „Addis Chill Sounds“ sowie mit dem „Ingen Navn Trio“, dem Quartett „Lyrida“ und meinem Drums/Dance-Duo „Lost in Translation“ auf. Gemeinsam mit meinem Vater und meiner Schwester spielen wir als „Eichler Jazz Family Trio“. Ich erstelle zudem hobbymäßig Videos, bei denen ich gesprochene Texte auf dem Schlagzeug improvisatorisch nachspiele, und veröffentliche diese bei Youtube.

Pädagogische Erfahrung sammelte ich ab 2013 bei diversen Unterrichtsvertretungen, u. a. im Drumstudio Bocholt, in der Musicscool in Bocholt und in der „Drummers World“ in Schwelm. 2019 zog ich nach Köln und war vertretungsweise für Antoine Duijkers als Schlagzeuglehrer an der Rheinischen Musikschule in Köln-Weiden tätig. Seit 2019 erteile ich zudem individuellen Schlagzeugunterricht für Schüler und Schülerinnen verschiedenen Alters.

Über meinen Schlagzeugunterricht

In meinem interaktiven Schlagzeugunterricht nehme ich die Schüler mit auf eine musikalische Reise, bei der wir als Mitglieder unserer eigenen kleinen Duo-Band die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des Schlagzeugs erkunden. Das Zusammenspiel und das Spielen zur Musik stehen dabei im Mittelpunkt. Deshalb greife ich ab und zu auch gerne zu anderen Instrumenten wie E-Bass oder Klavier oder zu einem Zweitschlagzeug, um den Takt anzugeben oder einfach mal zusammen zu jammen. Diese Methode ziehe ich dem schnell ermüdenden Metronom vor, schließe das unnachgiebige und nützliche Gerät aber natürlich nicht ganz aus dem Unterricht aus. Für das Spielen zur Musik steht in meinem Drumstudio ein Musikanlage zur Verfügung. So können wir live zu verschiedenen Aufnahmen spielen.

Gerne erarbeite ich im Unterricht die Lieblingssongs meiner Schüler. Das Genre ist dabei egal. Es ist mir wichtig, dass der Unterricht Spaß macht und dass ich jeden Schüler auf dem Weg zu seinen individuellen Zielen unterstützen kann.

Selbst Anfänger, die noch nie Schlagzeugstöcke in der Hand hatten, können bei mir sofort mit dem Spielen beginnen. Ich achte dabei stets auf die richtige Technik und eine korrekte Sitzhaltung. Etablierte Schlagzeug-Methoden wie „Modern Drumming“, „Stick Control“, „Advanced Funk Studies“ u. a. lasse ich in den Unterricht einfließen. Fortgeschrittenen vermittle ich anspruchvolle Techniken wie „ungerade Takte“ und „Rhythm Morphing“. Ich unterstütze auch gerne bei der Vorbereitung auf Aufnahmeprüfungen an Musikhochschulen.

Unterrichtsbeiträge für Ihre Schlagzeugstunden

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Einzelunterricht 30 Minuten pro Woche: € 85,-- monatlich
  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Woche: € 110,-- monatlich
  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Woche: € 140,-- monatlich

Findet der Unterricht nicht in meinem Proberaum statt, können je nach Entfernung zum Schüler zusätzlich Fahrtkosten bis zu € 15,-- monatlich hinzukommen.

Eine 30-minütige Probestunde biete ich kostenlos an.

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 30 Minuten: € 35,--
  • Einzelstunde à 45 Minuten: € 45,--
  • Einzelstunde à 60 Minuten: € 55,--
  • 5-er Karte für Einzelstunden à 30 Minuten: € 145,--
  • 5-er Karte für Einzelstunden à 45 Minuten: € 190,--
  • 5-er Karte für Einzelstunden à 60 Minuten: € 245,--
  • 10-er Karte für Einzelstunden à 30 Minuten: € 280,--
  • 10-er Karte für Einzelstunden à 45 Minuten: € 370,--
  • 10-er Karte für Einzelstunden à 60 Minuten: € 480,--

Die 5-er Karte ist 3 Monate, die 10-er Karte 6 Monate gültig.

Meine bevorzugten Unterrichtsorte in Köln

Ich unterrichte vorzugsweise in meinem Probe- und Unterrichtsraum in Köln-Ehrenfeld. Der helle und beheizte Raum ist mit zwei Schlagzeugen, einem Klavier, einem Bass und einer Musikanlage ausgestattet. Gerne komme ich auch in umliegende Stadtteile, z. B. nach Bickendorf, Bilderstöckchen, Neuehrenfeld, Neustadt-Nord, Nippes und Ossendorf.