Fagottlehrer Alexandar Hadjiev in Frankfurt-Sachsenhausen

In meiner Geburtsstadt Sofia, Bulgarien, begann ich 1997, im Alter von 10 Jahren, meine musikalische Ausbildung. Ich besuchte die Nationale Musikschule L. Pipkov, ein Musikgymnasium. Mit meinem Hauptinstrument Fagott errang ich 2001 den ersten Preis beim heimischen Wettbewerb Youth Music Talents. Ein Jahr später spielte ich im ADI Quintett und wir erarbeiteten Aufnahmen für das bulgarische Nationalradio und -fernsehen. Für Letzteres komponierte ich auch von 2005 bis 2006. Ich spielte außerdem im Youth Philharmonic Orchestra Sofia und im Sofia New Symphonic Orchestra. 2006 erhielt ich den ersten Preis im Wettbewerb International Competition Young Virtuosos in Sofia. Im selben Jahr nahm ich an der Folkwang Universität der Künste in Essen in der Klasse von Prof. Malte Refardt den Studiengang „Differenzierte Musikerausbildung" auf - wie zuvor mit Hauptfach Fagott. 2001 schloss ich erfolgreich als Diplom-Musiker ab. Während des Studiums erhielt ich zeitweise Stipendien von der Stiftung „Alfred und Clares Pott”, spielte im Rahmen von „Young Euro Classic" auf der Expo 2010 in Shanghai, China, und nahm zudem an der Sommerakademie der Internationalen Ensemble Modern Akademie in Schwaz, Tirol, teil. Meisterkurse besuchte ich bei Sergio Azzolini, Georg Kliutsch, Gustavo Nunez, Henrick Rabien, Thomas Ludes, Johannes Schwarz, Gyorgy Lakatos und Ole-Kristian Dahl.

In der Spielzeit 2010/2011 war ich Gastmusiker bei dem Kinderoper-Projekt „Moses muss singen" der Städtischen Bühnen Münster und spielte bei den WDR3 Open Auditions. 2011 bis 2012 war ich Stipendiat der Internationalen Ensemble Modern Akademie in Frankfurt, wobei ich eng mit Mitgliedern des Ensemble Modern zusammenarbeitete und auf Konzerten in Deutschland, Frankreich und Hong Kong spielen konnte.
Als Fagottist bin ich in Frankfurt im Ensemble Modern sowie bei „mam.manufaktur für aktuelle musik", im Düsseldorfer „altstadtherbst orchester", Folkwang Kammerorchester und in der Kammerphillharmonie Gütersloh aktiv. Außerdem wirkte ich bei verschiedenen interdisziplinären Projekten mit Tänzern, DJs, Schauspielern und anderen Künstlern mit. Intensiv befasse ich mich auch mit Musikproduktion und der Komposition elektronischer Musik. 2014 habe ich an dem Musikvermittlungsprojekt „KulturTagJahr“ der Bettinaschule in Frankfurt teilgenommen, wofür ich zusammen mit meinem Kollegen Daniel Lorenzo das musikalische Konzept enwickelt habe.

Die Freude an den vielfältigen Möglichkeiten des Musikmachens teile und vermittle ich seit Abschluss meiner musikpädagogischen Ausbildung in Sofia 2006 immer wieder gerne als Fagottlehrrer.

Über meinen Fagottunterricht

In meinem Fagottunterricht ist es mir wichtig, dass die Schüler beim Lernen größtmögliche Freude am Musizieren haben.
Mein Hauptziel ist es, die Kreativität der Schüler zu erwecken und sie durch meine Erfahrung dabei zu unterstützen, interessante und innovative Musik hervorzubringen.

Schwerpunkte des Unterrichts sind:

  • Atemtechnik
  • Spieltechnik
  • Klangqualität
  • Fagottrepertoire (klassisch/modern)
  • Kreativität (Improvisation)
  • Rohrbau

Aufgrund meiner Klavierausbildung und intensiven Beschäftigung mit elektronischem Musikmachen erteile ich auch gerne Keyboardunterricht.

Unterrichtsbeiträge für Ihre Fagottstunden

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Einzelunterricht 30 Minuten pro Woche (für Kinder bis 8 Jahre): € 80,-- monatlich
  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Woche: € 110,-- monatlich
  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Woche: € 130,-- monatlich

Für meine Anfahrt können je nach Entfernung € 5,-- bis € 15,-- Fahrtkosten hinzukommen.

Für eine unverbindliche Probestunde berechne ich € 10,--.

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 30 Minuten: € 30,--
  • Einzelstunde à 45 Minuten: € 40,--
  • Einzelstunde à 60 Minuten: € 45,--

Meine bevorzugten Unterrichtsorte in Frankfurt am Main

Der Unterricht kann bei mir in Sachsenhausen (F-Schweizer Platz) und auch bei meinen Schülerinnen und Schülern im gesamten Stadtgebiet von Frankfurt am Main stattfinden, bevorzugt in den Stadtteilen Bockenheim, Bornheim, Gallus, Gutleutviertel, Innenstadt, Niederrad, Nordend-West, Oberrad, Ostend, Sachsenhausen, Westend und Zentrum.