Musikpädagoge Joseph Diène Senghor in Frankfurt-Höchst

Geboren bin ich im Senegal (Westafrika). Mein Leben war von Anfang an voller Musik: Ob in der Familie, im Chor oder in der Kirche, überall war ich von Tönen und Klängen umgeben. Trommeln und Tanzen sind mir wie angeboren. Schon als Kind hörte ich den Trommlern zu und tanzte zu ihren Rhythmen. Dank meiner musikalischen Familie lernte ich auch schon früh erste Akkorde auf der Gitarre sowie Klavier zu spielen.

Als Jugendlicher begann ich, mich mit weiteren musikalischen Ausdrucksformen zu beschäftigen, und entdeckte Gesang, Rap und Poetry Slam für mich. Ich war Mitglied einer Band, mit der ich in den verschiedensten Regionen des Senegal auftrat. Wir spielten eine Mischung aus Slam Acoustic und Reggae.

Nach dem Abitur wurde ich 2010 an der „Ecole Nationale des Arts de Dakar“, der Musikhochschule der senegalesischen Hauptstadt Dakar, für ein Musikstudium zugelassen. Der Studiengang war auf eine anschließende Lehrtätigkeit an Unter- und Oberstufe ausgerichtet und beinhaltete auch eine pädagogische Ausbildung. Musikalisch vertiefte ich meine Kenntnisse im Spiel von Flöte, Schlagzeug, Djembé, Klavier und auf meinem Lieblingsinstrument, der Gitarre.

Im Anschluss an mein Diplom im Juli 2014 war ich in Matam (Senegal) zwei Jahre lang Musiklehrer an einem staatlichen Collège, vergleichbar mit der deutschen Sekundarstufe 1. Die Arbeit mit den Kindern an dieser Schule machte mir viel Freude und motivierte mich dazu, mich fortan auf Musikalische Früherziehung zu konzentrieren.

Im Sommer 2017 führte mich meine Musikbegeisterung nach Deutschland - mit dem Ziel, hier ein Studium der Musiktherapie aufzunehmen.

Als Musikpädagoge betreue ich unterrichtsbegleitend Schüler des Lycée Français Victor Hugo in Frankfurt am Main. An dieser französischsprachigen Schule leite ich frühmusikalische Kurse und Flötenateliers für Kinder von 5 bis 8 Jahren.

Über meine Musikalische Früherziehung

Musik ist enorm wichtig für die Ausgeglichenheit des Menschen — vor allem im Kleinkindalter. Schon die Jüngsten verspüren das Bedürfnis, sich auszudrücken, ob durch Tanz, Gesang oder manchmal auch Geschrei. Der beste Weg, diese überströmende Energie zum Erblühen zu bringen, ist für mich, sie in Musik zu verwandeln.

Meine Unterrichtsstunden sind Entdeckungsreisen durch die Welt des Gesangs und der Perkussionsinstrumente mittels musikalischer Spiele. Es geht mir nicht in erster Linie darum, Genies und Virtuosen zu schaffen. Vielmehr möchte ich durch die Musikalische Früherziehung spielerisch die musikalische Seite wecken, die jedes Kind in sich trägt. In meinen Kursen erleben und erfahren die Kinder die Klänge verschiedener Instrumente. Ich verwende Trommel, Tamburin und andere kleine Percussion-Instrumente.

Im Vordergrund steht – vor allem bei den Kleinsten – dass die Kinder Spaß haben beim Lernen. Deswegen konzentriere ich mich in meinem Unterricht auf drei Elemente: den Rhythmus, die Melodie und das Zuhören.

Um ihr Rhythmusgefühl zu stärken, arbeite ich mit den Kindern insbesondere an Motorik und Symmetrie in den Bewegungen und setze dazu verschiedene Formen von Musik ein. Sehr am Herzen liegt mir auch die Entwicklung von Teamgeist durch gemeinsames Musizieren.

Weil ich selbst mit Hilfe von Gesang Deutsch lerne, möchte ich Kinder spielerisch mit ihrer eigenen und anderen Sprachen wie Französisch, Englisch oder Spanisch in Kontakt bringen und sie zu vielsprachigem Singen animieren. Ich bin davon überzeugt, dass Singen nicht nur dabei hilft, sprachliche Hürden zu überwinden, sondern auch zum Lösen von Sprachstörungen beiträgt.

Ein weiteres wichtiges Element meines Unterrichts ist aktives Zuhören als eine Form der Entspannung. Die Kinder lernen, Musik als beruhigend wahrzunehmen, und verhalten sich dann leiser beim Spielen.

Unterrichtsbeiträge für Musikalische Früherziehung

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Gruppenunterricht 60 Minuten pro Woche für Kinder von 3 bis 6 Jahren (max. 10 Kinder): € 34,-- monatlich pro Kind
  • Gruppenunterricht 16 mal 60 Minuten für Kinder von 3 bis 6 Jahren: einmalig € 160,-- pro Kind
  • Gruppenunterricht 45 Minuten pro Woche (2 bis 3 Kinder): € 65,-- monatlich pro Kind

Auf Wunsch ist auch Unterricht in kleineren Gruppen möglich.

In den Monatspauschalen sind noch keine Fahrtkosten enthalten; diese werden je nach Gruppengröße und Unterrichtsort vereinbart.

Probestunden zum Kennenlernen in den jeweiligen Gruppen sprechen wir individuell ab.

Auch Einzelunterricht ist möglich.
Dabei können die Eltern Blockflöte, Trommel, Klavier oder Gitarre als Schwerpunkt-Instrument wählen.
Die Monatsbeiträge werden in Anlehnung an die Gruppenbeiträge berechnet; die Fahrtkosten beim Einzelunterricht betragen maximal € 15,-- monatlich.

Meine bevorzugten Unterrichtsorte in Frankfurt am Main

Zur Musikalischen Früherziehung können wir uns in Höchst und weiteren Stadtteilen in Frankfurt am Main treffen – unter anderem in Heddernheim, der Innenstadt, Niederrad oder Rödelheim.

Wo besonders viele Kinder für meine Kurse zusammenkommen, organisieren wir gemeinsam mit den Eltern die Anmietung privater oder öffentlicher Räumlichkeiten.