Gesangslehrerin Anne-Kathrin Germann in Wiesbaden-Westend

Ich wurde 1982 in Frankfurt am Main geboren. Ab meinem vierten Lebensjahr spielte ich Geige bei familiären Anlässen, mit fünf Jahren begann ich zu tanzen und in Kinderchören zu singen. Ich trat bei Liedveranstaltungen, Schulfesten und kleineren Theateraufführungen auf. Von klein auf spürte ich eine Leidenschaft für Rollenspiele und Bühnenauftritte. Mit 16 Jahren bekam ich meinen ersten Gesangsunterricht. Spätestens da war die Liebe zur Musik und speziell zur Oper mit ihrer Farbigkeit und ihren Darstellungsformen geboren.

Ab 2004 studierte ich Gesang mit Studienrichtung Operngesang bei Prof. Heidrun Kordes an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main. Mein Studium, das von der Studienstiftung des deutschen Volkes gefördert wurde, schloss ich 2010 als Diplom-Sängerin ab. Meisterkurse bei Prof. Beata Heuer, Franzisco Araiza, Luana de Vol, Robert Wilson und Rolando Villazòn ergänzten meine künstlerische Ausbildung.

Schon während des Studiums hatte ich zahlreiche Gastengagements. Diese führten mich u. a. nach Berlin und Luxemburg, an das Theater Heidelberg und das Theater an der Wien. Dort feierte ich meine Debüts als „Königin der Nacht“ und „Papagena“ in Mozarts „Die Zauberflöte“, „Giannetta“ in Donizettis „L’elisir d’amore“, „Almirena“ in „Rinaldo“ (Händel), „Sand- und Taumännchen“ in Humperdincks  „Hänsel und Gretel“ u. v. m. 2008 war ich Preisträgerin des Hochschulwettbewerbs der Musikhochschulen Deutschlands in der Kategorie „Kammermusik und Gesang“.

Von 2010 bis 2012 war ich Mitglied des Internationalen Opernstudios Zürich (IOS). Hier war ich beispielsweise als „Königin der Nacht“ sowie „Sand- und Taumännchen“ zu hören und wirkte u. a. in  „Der Freischütz“ (Carl Maria von Weber) und in „Die Stadt der Blinden“ (Anno Schreier) mit. Außerdem gab ich Konzerte für das IOS. Operngalas führten mich in die Philharmonie Luxemburg, die Alte Oper Frankfurt, das Kultur- und Kongresszentrum Luzern und die Tonhalle Zürich, wo ich unter anderem mit Matti Salminen auf der Bühne stand. Ich arbeitete mit namhaften Regisseuren (z. B. Christof Loy und Robert Wilson) und sang unter dem Dirigat von Ralph Weikert, Cornelius Meister und Kirill Petrenko. Außerdem spielte ich im Hessischen Rundfunk unter der Leitung von Mark Fitz-Gerald Filmmusik ein.

Gesangsunterricht gebe ich seit Beginn meines Studiums, als ich anfing, Laienchorsänger stimmbildnerisch zu unterstützen.

Über meinen Gesangsunterricht

Ich unterrichte Klassischen Gesang für Anfänger und Fortgeschrittene ab dem 14. Lebensjahr. Außerdem biete ich Coaching für Sprechtext, Stimme und Gesang in den Bereichen Oper, Theater und Poesie an. Inhalte meines Einzelunterrichts sind Liedkunst, Opernarien und Lyrik.

Methodisch geht es mir um den natürlichen Atemfluss und die blockadefreie Stimmführung beim Sprechen und Singen. Es wird aus dem Atemzentrum heraus gearbeitet und so eine Klangbildung trainiert, wie sie Babys völlig natürlich und angeboren noch beherrschen. Diese Klangbildung erlaubt es Säuglingen, ihre Stimme mühelos stundenlang zu benutzen, egal ob laut oder leise. Damit schaffe ich die Grundlage für eine ausdauernde und schonende Nutzung der Stimme.

Unterrichtsbeiträge für Ihre Gesangsstunden

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Woche: € 150,-- monatlich

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 45 Minuten: € 50,--

Zum Kennenlernen biete ich eine Probestunde für € 25,-- an.

Meine bevorzugten Unterrichtsorte in Wiesbaden

Ich unterrichte an den Wochentagen zwischen 9 und 12 Uhr bei mir zuhause in Wiesbaden-Westend.