Klavierlehrerin Saida Abdullaeva in Niederdorfelden im Main-Kinzig-Kreis

Früh schlug ich in Baku (Aserbaidschan), wo ich 1967 geboren wurde, meinen Weg mit der Klaviermusik ein. Schon als Grundschülerin, 1974, trat ich in die „Mittlere Spezialisierte Musikschule Bül Bül" am Staatlichen Aserbaidschanischen Konservatorium „Useir Gadshibekov" ein. Bis zum Abitur 1985 dauerte dort meine musikalische Ausbildung mit Hauptfach Klavier, während der ich erfolgreich an zahlreichen Klavierwettbewerben teilnahm. Ich schloss die Musikschule mit einem sehr gut benoteten Diplom als Konzertmeisterin ab.

Anschließend begann ich als Klavierlehrerin privat zu unterrichten und nahm an der Universität in Baku ein Journalistikstudium auf. Als zweites Fach studierte ich Pädagogik und belegte auch an der Hochschule Klavierkurse. Auch war ich weiterhin als Pianistin aktiv und nahm an Musikwettbewerben teil. 1992 erreichte ich mein Diplom als Journalistin – spezialisiert auf Musikthemen. Zu meinen privaten Lehrtätigkeiten kamen nach dem Studienabschluss weitere musikalische Engagements: Ich war in Baku von 1990 bis 1993 Klavierbegleiterin im Komponistenverein und anschließend bis 1995 Musiklehrerin in einer Musikschule.

Seit 1996 lebe ich in Deutschland und fing auch hier bald wieder an, privaten Klavierunterricht zu erteilen. 2003 kam ich dann als Klavierbegleiterin zur Jüdischen Gemeinde Frankfurt am Main und trat auch mit deren Musikgruppe als Pianistin auf. 2004 wurde ich Klavierlehrerin im Jugendzentrum der Jüdischen Gemeinde. Außerdem war ich in den Jahren 2006 und 2007 Klavierlehrerin an einer Musikschule in Schlüchtern, bin seit 2007 Dozentin im Fach Klavier für eine Musikschule im Raum Hanau und seit 2008 Klavierlehrerin wiederum an einer Musikschule in Schlüchtern.

Ich liebe es zu unterrichten, nicht zuletzt darum, weil sich mein Musikverständnis durch die Arbeit mit den Lernenden stetig verändert und weiterentwickelt. Erfahrung habe ich mit allen Schülerniveaus und Alterstufen und freue mich auf weitere bereichernde Klavierstunden.

Über meinen Klavierunterricht

Ich unterrichte sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene. Um meinen Schülern die Liebe zur Musik und den Spaß am Klavierspielen zu vermitteln, setze ich eine Vielzahl verschiedener Methoden ein. Es gelingt mir unter anderem durch das Erstellen eines eigenen Repertoires für jeden einzelnen Schüler. Ich gestalte meinen Unterricht so, dass die Schüler genug Vorschläge zum Üben bekommen, damit sie auch selbstständig gut zurechtkommen. Im Unterricht lernen wir nicht nur Noten, sondern versuchen gemeinsam, den Sinn und den Charakter eines Stückes zu verstehen. Teilbereiche meines Unterrichts sind auch Fingerübungen, vom Blatt lesen, allgemeine Musiktheorie und Harmonielehre. Sebstverständlich kann man nicht alles in einer einzigen Unterrichtsstunde unterbringen. Alle Themen werden bei Bedarf im Zusammenhang mit Klavierstücken behandelt.

Die Schwerpunkte liegen bei klassischer Klavierliteratur, mit Werken von Bach, Beethoven und Mozart, sowie der Musik der Romantik. Auf Jazz-, Pop- und Filmmusik gehe ich gerne je nach Bedürfnis und Wunsch des einzelnen Schülers ein.

Unterrichtsbeiträge für Ihre Klavierstunden

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Einzelunterricht 30 Minuten pro Woche (für Kinder bis 8 Jahre): € 80,-- monatlich
  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Woche: € 100,-- monatlich
  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Woche: € 120,-- monatlich

In den Unterrichtsbeiträgen sind keine Fahrtkosten enthalten. Bei längeren Anfahrten können hierfür monatlich bis zu € 15,-- hinzukommen.

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 30 Minuten: € 30,--
  • Einzelstunde à 45 Minuten: € 35,--
  • Einzelstunde à 60 Minuten: € 45,--

Meine bevorzugten Unterrichtsorte im Main-Kinzig-Kreis

Der Unterricht kann bei mir in Niederdorfelden stattfinden.
Gerne komme ich auch zu meinen Schülerinnen und Schülern im Main-Kinzig-Kreis - nach Bruchköbel, Erlensee, Gründau, Hanau mit Mittelbuchen, Nidderau (Hessen) mit Windecken und Heldenbergen, Niederdorfelden, Schöneck (Hessen) mit Oberdorfelden oder Maintal-Bischofsheim und -Wachenbuchen.