Querflötenlehrerin Sabine Dreier in Altenstadt im Wetteraukreis

In eine Kirchenmusiker-Familie in Frankfurt am Main hineingeboren, begann ich im Alter von vier Jahren Blockflöte zu spielen. Als ich 10 Jahre alt war, wurde die Querflöte mein Hauptinstrument. Ein Klavier stand natürlich auch da, deshalb spielte ich zusätzlich – zunächst autodidaktisch – Klavier und wählte es später im Studium als Zweitfach. Stepp-Tanz, Fotografieren und Gitarrespielen sind meine Hobbys.

An der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main studierte ich zunächst Instrumentalpädagogik bei Prof. Klaus Pohlers und schloss als „Staatlich geprüfte Musiklehrerin“ ab. Nach dem Studiengang Orchestermusik an der Staatlichen Hochschule für Musik Heidelberg-Mannheim bei Prof. Joachim Starke bestand ich die Prüfung zur Diplom-Orchestermusikerin im künstlerischen Hauptfach Querflöte mit Bestnote. Mein Konzertexamen – „Premier Prix“ – absolvierte ich bei Prof. Maxence Larrieu am Conservatoire de Musique de Genève. In renommierten internationalen Meisterkursen u. a. von Peter-Lukas Graf, Geoffrey Gilbert, Paul Meisen, André Jaunet, Aurèle Nicolet, James Galway, Robert Dick, Frans Brüggen und Barthold Kuijken vertiefte ich meine Studien.

Verstärkt widmete ich mich dann der Aufführungspraxis Alter Musik und gleichzeitig dem intensiven Studium historischer Quellen. Aus den vielfältigen Klangmöglichkeiten der unterschiedlichsten Flötentypen vom Mittelalter bis zur Neuzeit schöpfe ich bis heute. Ich konzertiere mit dem Lautenisten Johannes Vogt im „Duo Mignarda“, mit dem Gitarristen Rudolf Klemisch sowohl im „Duo Diàlogo“ als auch in dem Trio „Trefoil classical“ mit dem Fagottisten Guido Spitz.

Mit Neuer Musik und Avantgarde beschäftigte ich mich im Frankfurter „Mutare Ensemble“ und im Improvisationsensemble „Vermixelle-Quartett“; eigene Musik im Stil „Impressionistic Jazz“ spiele ich mit dem Jazzgitarristen Michael Trifunovic, mit dem ich in Sydney „Trefoil“ gründete.

Ich gehe auch darüber hinaus schon seit Studienzeiten einer regen Konzerttätigkeit nach. Engagements u. a. als Soloflötistin im Clara-Schumann-Orchester Köln und im Telemann-Kammerorchesters Sachsen-Anhalt folgten zahlreiche weitere solistische und kammermusikalische Projekte, auch Festival-Auftritte, im In-und Ausland. Häufig gehörten dazu Radio-, CD- und Fernsehproduktionen. Ein besonderer Erfolg war meine CD-Produktion für den Kösel-Verlag mit Eigenkompositionen für Flöte solo. Die Ersteinspielung der Falckenhagen-Concerti war 1996 unter den Top Ten in Spanien. 2002 wurde ich vom Hessischen Rundfunk zur Sendung „Local Heroes“ eingeladen, mit Musik von „Trefoil“ und „Duo Diàlogo“ (CD „Histoires du Tango“). Ein Konzert-Mitschnitt auf CD mit sämtlichen Flötenquartetten von Mozart erschien 2007. Bisher habe ich mehrere Orchester-CD-Produktionen sowie 15 Solo-Flöten-CDs herausgebracht, teils mit Welt-Ersteinspielungen, etwa auf der CD „Principe und Principessa“ 2011.

Über meinen Querflötenunterricht

Voraussetzung zum Erlernen der Querflöte ist die Freude am Klang dieses eleganten Instrumentes und der Wunsch, den individuellen Flötenton stetig weiterzuentwickeln mit dem Ziel, alle Möglichkeiten des musikalischen Ausdruckes und der Gestaltung zu erhalten.
Meine Erfahrungen bei Konzerten und deren Vorbereitung (Üben und Proben) gebe ich an meine Schüler weiter. Auf ihre Repertoirewünsche gehe ich gerne ein und lege zudem Wert auf gute technische Grundlagen, wofür ich ein eigenes Ton- und Technik-Opus verwende.

Für Schüler aller Altersstufen gebe ich Anfänger- und Fortgeschrittenenunterricht und biete darüber hinaus Hochschulvorbereitung für fortgeschrittene Schüler an.
Ich blicke auf langjährige Lehrerfahrung, auch in meinem Studiennebenfach Blockflöte, privat sowie für Bildungseinrichtungen bereits seit meiner Gymnasialzeit zurück. Als Fachbereichsleiterin an Musikschulen führte ich Schüler/-innen mit Erfolg zum Wettbewerb „Jugend musiziert“, als Lehrbeauftragte an der Justus-Liebig-Universität Gießen begleitete ich Lehramtsstudenten zum Examen.
Seit über 10 Jahren erweitere ich meine Lehrtätigkeit durch die Leitung von Flötenensemble-Workshops mit Abschlusskonzert auf modernen und historischen Flöten (The Flute-Connection).
Mich fasziniert am Beruf der Flötenlehrerin, dass ich Schülern geeignete Wege und Methoden aufzeigen kann, ihr Potenzial optimal auszuschöpfen.

Neben Querflöte biete ich auch Block- und Traversflöte als Unterrichtsfächer an.

Unterrichtsbeiträge für Ihre Querflötenstunden

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Einzelunterricht 30 Minuten pro Woche: € 100,-- monatlich
  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Woche: € 120,-- monatlich
  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Woche: € 140,-- monatlich

Eine 20-minütige Probestunde ist kostenlos.

Für eventuelle Wege zum Schüler fällt eine monatliche Fahrtkostenpauschale von € 15,-- an.

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 30 Minuten: € 35,--
  • Einzelstunde à 45 Minuten: € 40,--
  • Einzelstunde à 60 Minuten: € 50,--

Meine bevorzugten Unterrichtsorte im Wetteraukreis

Der Flötenunterricht findet in meinem gut ausgestatteten Musikraum bei mir zu Hause in Altenstadt statt. Auf Anfrage komme ich zu den Schüerinnen und Schülern auch in Florstadt, Glauburg, Hammersbach, Nidderau, Niddatal und Ranstadt.