Klavierlehrerin Ines Rempel in Wuppertal-Langerfeld-Beyenburg

In Leverkusen, wo ich aufwuchs, begann ich im Alter von vier Jahren mit dem Klavierspiel und erhielt als Fünfjährige meinen ersten Klavierunterricht – das war an der Jugendmusikschule Leverkusen; danach wurde ich fünf Jahre lang von verschiedenen Lehrern privat weiter ausgebildet. In den Jahren 1974 bis 1982 war ich regelmäßig zweite Preisträgerin beim Wettbewerb „Jugend musiziert". Meine Auszeichnungen im Fach Soloklavier erhielt ich auf Regionalebe. Später nahm ich als Klavierbegleiterin für junge Instrumentalisten teil und erzielte einen 1. Preis auf Bundesebene.

Erste Klavierschüler nahm ich bereits während meines letzten Gymnasialjahrs an. Nach dem Abitur studierte ich Klavierpädagogik bei Prof. Herbert Drechsel am Robert-Schumann-Institut Düsseldorf und schloss 1988 mit dem Diplom ab. Ergänzend zum Hochschulstudium nahm ich an Klavier-Meisterkursen bei Prof. Jürgen Uhde (Stuttgart), Prof. Margarita Höhenrieder (München), Prof. Peter Feuchtwanger (London) und Prof. Falko Steinbach (Albuquerque, New Mexico) teil, außerdem am Meisterkurs für Liedbegleitung bei Prof. Norman Shetler (Wien).

Mit 14 Jahren entdeckte ich auch meine Liebe zum Gesang. Über das Fach Liedbegleitung kam ich 1982 mit Sängern in Berührung. Diese Begegnungen inspirierten mich schließlich zu einem privaten Gesangsstudium, begleitet von Soloauftritten bei kirchlichen, privaten und öffentlichen Anlässen. Wichtige Impulse für das Singen erhielt ich 2009 durch die Teilnahme an zwei Meisterkursen für Gesang bei Klesie Kelly-Moog (Köln) und Rudolf Piernay (Mannheim und London).

Musik lebt durch Teilen und Mitteilen, und so ist mir im Laufe der Jahre das Unterrichten besonders ans Herz gewachsen. Seit 1984 bin ich nun als Klavierlehrerin tätig und konnte mir im Laufe der Jahre einen privaten Klavierschülerkreis in und um Wuppertal aufbauen. Auch an unterschiedlichen Schulen unterrichtete ich immer wieder. So begleitete ich drei Jahre lang Eurhythmie-Kurse der Christopherus-Schule in Bochum am Klavier. Von 2002 bis 2013 war ich Dozentin für Klavier an mehreren Musikschulen im Oberbergischen Kreis. In Remlingrade leitete ich außerdem bis 2015 den Chor der evangelischen Kirchengemeinde, mit dem ich bis zu 20 Auftritte pro Jahr hatte.

Dass jeder Musikschüler in relativ kurzer Zeit durch Konzentration und Hingabe klangliche Ergebnisse einordnen und reproduzieren lernt, darin besteht, kurz gefasst, die Freude an der Musik, auf die Klavierunterricht hinwirken sollte. Diese in den Schülern zu wecken und zu fördern ist eines der vorrangigen Ziele meiner Pädagogik.

Über meinen Klavierunterricht

Ich unterrichte Kinder ab vier Jahren, Jugendliche und Erwachsene.

Mein Angebot umfasst die gezielte Förderung von Kindern und Jugendlichen in ihrer spezifischen Klangwelt ebenso wie die interessierter Laien mit und ohne Vorbildung am lnstrument. Die Kleinsten führe ich spielerisch unter Zuhilfenahme eines von mir für Klavier und Keyboard entwickelten Farbsystems an das Instrument heran. Fortgeschrittene, die eine Laufbahn als Profi-Musiker anstreben, bereite ich gerne auf Aufnahmeprüfungen an Musikhochschulen vor. Bestandteile meines Klavierunterrichts sind auch Gehörbildung und Musiktheorie. Ich habe bisher Schüler im Alter von vier bis hin zu 80 Jahren unterrichtet. Dem Unterrichten von Senioren stehe ich sehr aufgeschlossen gegenüber.

Mit Jugendlichen studiere ich – sofern gewünscht – ein klassisches Repertoire ein, andernfalls Pop und Chart-Hits. Beim Vertiefen der Spieltechnik binde ich gerne auch Keyboard und/oder E-Piano ein.

Im Unterrichten von Erwachsenen setze ich auf individuelle Förderung mit technischen Übungen, Etüden, Literatur und Musiktheorie.

Mit Kindern übe ich klassische Kinder- und Volkslieder ein und arbeite mit spezieller Kinderliteratur, bei entsprechender Begabung auch mit klassischer Musik (z. B. anhand der „Russischen Klavierschule"). Auch kindgerechter Pop und Chart-Hits in leichter Fassung bzw. eigene Bearbeitungen sind möglich.

Schülern, die selbst singen bzw. sich am Klavier zum Gesang begleiten möchten, erteile ich auf Wunsch kombinierten Klavier- und Gesangsunterricht.

Unterrichtsbeiträge für Ihre Klavierstunden

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Einzelunterricht 30 Minuten pro Woche (für Kinder bis 8 Jahre): € 90,-- monatlich
  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Woche: € 110,-- monatlich
  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Woche: € 130,-- monatlich

Eine unverbindliche 30-minütige Probestunde biete ich für € 10,-- an.

Zusätzlich zu den aufgeführten Unterrichtsbeiträgen können für meine Anfahrt – je nach Entfernung – monatlich bis € 15,-- an Fahrtkosten anfallen.

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 30 Minuten: € 30,--
  • Einzelstunde à 45 Minuten: € 40,--
  • Einzelstunde à 60 Minuten: € 50,--

Meine bevorzugten Unterrichtsorte in Wuppertal

Ich unterrichte bevorzugt in meinen Unterrichtsräumen in Wuppertal-Langerfeld-Beyenburg. Nach Absprache komme ich auch zu meinen Schülern nach Hause in die Stadtteile Barmen, Heckinghausen und Ronsdorf.

Auch in Schwelm und Sprockhövel im Ennepe-Ruhr-Kreis ist mein Unterricht möglich.