Konzerte von Lehrern der Musikschule Ungefucht im Kreis Mettmann

 

Bevorstehende Termine:

Die Lehrkräfte der Musikschule Ungefucht sind sehr engagiert in Musikprojekten auch außerhalb der Musikschule Ungefucht. Hier informieren wir über ihre Konzertaktivitäten im Kreis Mettmann.

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nachhall:

 

2019.04.07 | „Musikalischer Nachmittag“ mit Gesang und Klavier | Haan, NRW

Wieder veranstalteten unsere Gesangslehrerin Heike-Beate Ramerth (Langenfeld) und unsere Klavierlehrerin Goun Kim (Hilden) erfolgreich ein gemeinsames Konzert - ihren Musikalischen Nachmittag.

An diesem schönen ersten Aprilsonntag 2019 waren - in Klavierbegleitung von Goun Kim - insgesamt 18 Gesangsschülerinnen im Alter von 23 bis 60 Jahren zu erleben. Für fünf von ihnen war der Auftritt das Solo-Debüt. Ordentlich Lampenfieber gehörte natürlich mit dazu, doch im sonnendurchfluteten Eurythmiesaal der Freien Waldorfschule Haan-Gruite gewann die positivie Stimmung rasch die Oberhand und alle hatten in den anderthalb Stunden viel Spaß.

Zur Begrüßung des Publikums sang Heike-Beate Ramerth „Mein Liebeslied muss ein Walzer sein" von Robert Stolz aus der Operette „Im weißen Rößl". Und nach einem kleinen Chor der neuen Schülerinnen aus Mozarts „Die Hochzeit des Figaro" spannte sich der farbige Programmbogen von Opernarien wie die der Königin der Nacht (Die Zauberflöte, Mozart) über Musicalrepertoire wie „Far from the Home I Love" (Anatevka) und Lieder wie „Sandmännchen" (Brahms) bis hin zu Pop- und Rocksongs wie z. B. von Bob Dylan, vollendet durch eine gesellige Abschlussrunde mit Speiß und Trank - und schon mit Vorfreude auf das nächste Mal.

 

2017.05.14 | „Musikalischer Nachmittag“ von Gesangs- und Klavierschülern | Hilden, NRW

Erstmals gab es im Mai 2017 einen gemeinsamen Auftritt von Schülern/-innen unserer Hildener Klavierlehrerin Goun Kim und unserer Haaner Gesangslehrerin Heike-Beate Ramerth. Letztere hatte bereits im April 2016 mit ihren Gesangsschülerinnen ein gelungenes Konzert in Haan über die Bühne gebracht.

In Hilden gestalteten nun über 20 motivierte Gesangs- und Tastenfans vom Grundschul- bis fast zum Rentenalter unter dem Motto „Musikalischer Nachmittag“ ein abwechslungsreiches 90-Minuten-Programm. Auch im Inneren des Gemeindesaals an der Erlöserkirche war der strahlende Mai-Sonnenschein gegenwärtig und unterstrich die schöne Atmosphäre der Veranstaltung.

Ein erstes Mal war es auch für einige Konzertanten an diesem Sonntag. So hatte die 13-jährige Gesangsschülerin Viktoria Zindler mit dem Titel „Maybe“ aus dem Musical Annie ihr Publikums-Debüt. Und Klavieranfängerin Felicia Klimaczak spielte mit „Guten Abend, gute Nacht“ von Brahms ihr Bühnenpremierenstück.

Das Klavierprogramm fächerte sich auf von Stücken aus der Anfänger-Klavierschule über Klassisches wie Bach, Beethoven, Burgmüller und Schumann bis hin zu Filmmusik. Lampenfieber, das natürlich auch bei Erfahreneren nicht fehlt, wurde in energievolles Spiel umgewandelt, wie z. B. von Finn Girnus mit „He’s a Pirate“ aus dem Film „Fluch der Karibik“.

Von den Gesangsschülerinnen wurde – in Klavierbegleitung von Goun Kim – ein farbiges Bouquet aus Kunstlied, Musical, Operette, Oper und Pop geboten. Die Popballade „Eisblumen“ von der Band Eisblume sang die 13-jährige Rosanna Lück. Neben den Arien und Liedern der Solistinnen waren auch zwei Duette und ein Terzett zu hören. Als Abschluss-Duett sangen Simone Posthum und Angela Damberg die Barcarole aus Hoffmanns Erzählungen und ließen so den „Musikalischen Nachmittag“ stimmungsvoll ausklingen.