Cellolehrerin Valeria Beck in Mainz-Finthen

Meine berufliche Laufbahn ist von Musik, aber auch von meinem Interesse an Sprache und Kultur geprägt. Ich erhielt 1985 im Alter von 17 Jahren meine erste Anstellung als Cellistin am Stadttheater von Saporoshje (heute Saporischschja), meiner Heimatstadt in der Ukraine. Dort spielte ich parallel zu meinem 1983 begonnenen Cellostudium an der Staatlichen Musikfachschule Saporoshje. Nach meinem Diplom in Musikpädagogik und Orchesterspiel im Jahr 1987 arbeitete ich ein Jahr lang als Solfeggio- und Klavierlehrerin im Kirov-Kulturpalast in Saporoshje. Daneben war ich im Reiseklub „Sputnik“ sowie im Staatlichen Museum der Geschichte des Saporoger Kosakentums auf der Flussinsel Chortyzja in Saporoshje als Gruppenführerin tätig.

Ab 1988 studierte ich an der Staatlichen Universität Saporoshje Deutsch und Englisch und war daneben Nachhilfelehrerin für Deutsch, Russisch und Englisch sowie Stadtführerin in Saporoshje. Außerdem leitete ich den studentischen Musikklub am Institut für Maschinenbau der Technischen Universität Saporoshje und spielte sowohl dort als auch auch im Universitätsorchester als Cellistin. Nach meinem Diplomabschluss als Deutsch- und Englischlehrerin mit der Zusatzqualifikation „Krankenschwester in Reserve“ im Jahr 1993 erhielt ich eine Anstellung an der Staatlichen Allgemeinbildenden Schule in Saporoshje, wo ich Deutsch und Englisch unterrichtete, ebenso wie an der Technischen Universität. Darüber hinaus arbeitete ich als Musikpädagogin in einem Kindergarten in Saporoshje.

Ich studierte 1994 BWL an der Fernuniversität in Hagen und war in den darauffolgenden Jahren an verschiedenen Orten in Deutschland im kaufmännischen Bereich tätig. Im Jahr 2000 zog ich nach Mainz und unterrichtete ein Jahr lang Deutsch als Fremdsprache an der Volkshochschule. Hier arbeitete ich auch nach einer Familienpause von 2006 bis 2009 als Dozentin für allgemeine Musiklehre im Fachbereich Kunst und Kultur. Am Weiterbildungszentrum Ingelheim unterrichtete ich ab 2006 neben Deutsch und Russisch auch Cello und Klavier. Zugunsten der zunehmenden musikpädagogischen Tätigkeiten traten die anderen beruflichen Bereiche allmählich mehr in den Hintergrund.

Seit 2016 unterrichte ich an einer privaten Musikschule in Wiesbaden und seit 2018 an einer privaten Musikschule in Frankfurt Cello und Klavier. In Mainz und Umgebung erteile ich seit 2006 individuellen Cellounterricht und Klavierunterricht. Meine Erfahrung als Cellolehrerin teile ich gerne mit allen Musikinteressierten, unter anderem auch mit meinem Buch „Cello spielen für Kinder und Eltern“.

Über meinen Cellounterricht

In meinem Cellounterricht sind Kinder ab dem 5. Lebensjahr sowie Jugendliche und Erwachsene willkommen. Es muss kein Vorwissen mitgebracht werden. Wichtig sind nur die Lernbereitschaft und der Wunsch, Musik zu machen. Ob Anfänger oder Fortgeschrittene - jede/r Einzelne wird dem jeweiligen Niveau entsprechend gefördert.

Mein Unterrichtskonzept ist sehr einfach: Jede Schülerin und jeder Schüler kann so viel nehmen, wie er oder sie braucht. Mir ist nur wichtig, dass sie ihre Gedanken und Gefühle frei äußern, damit ich den Unterricht an ihre individuellen Bedürfnisse anpassen kann. Neben den spieltechnischen Übungen erarbeiten wir Musikstücke, die aus verschiedenen Epochen und Stilen ausgewählt werden können.

Außer Cellounterricht erteile ich gerne auch Klavierunterricht.

Der Unterricht kann auch auf meiner Muttersprache Russisch sowie auf Englisch stattfinden.

Ich freue mich auf alle neuen Schüler*innen, die sich in die faszinierende Musikwelt vertiefen möchten!

Unterrichtsbeiträge für Ihre Cellostunden

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Einzelunterricht 30 Minuten pro Woche: € 90,-- monatlich
  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Woche: € 130,-- monatlich
  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Woche: € 165,-- monatlich

Eine unverbindliche Probestunde von 30 Minuten kostet € 22,--.

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 30 Minuten: € 30,--
  • Einzelstunde à 45 Minuten: € 45,--
  • Einzelstunde à 60 Minuten: € 55,--

Fahrtkosten für den Weg zu Ihnen werden je nach Entfernung individuell abgesprochen.

Meine bevorzugten Unterrichtsorte in Mainz

Für den Unterricht komme ich gerne zu meinen Schüler*innen in den verschiedenen Stadtteilen von Mainz: Altstadt, Bretzenheim, Drais, Ebersheim, Finthen, Gonsenheim, Hartenberg-Münchfeld, Hechtsheim, Laubenheim, Lerchenberg, Marienborn, Mombach, Neustadt, Oberstadt und Weisenau.

Der Unterricht kann aber auch im Hochtaunuskreis - Bad Homburg v. d. Höhe mit Ober-Eschbach, Oberursel (Taunus), Friedrichsdorf, Kronberg im Taunus und Königstein im Taunus - sowie im Main-Taunus-Kreis - Eschborn, Hofheim am Taunus, Kelkheim (Taunus), Bad Soden am Taunus - sowie in Bad Vilbel im Wetteraukreis oder Wiesbaden stattfinden.