Klavierlehrerin Yu-Ching Chiang in Bochum-Querenburg

In Taipeh (Taiwan), wo ich 1974 geboren wurde, fing ich schon im Alter von fünf Jahren mit dem Klavierspielen an. Damit ich den bestmöglichen Anfang hatte, schickte mich meine Mutter zu einer Klavierprofessorin von der Tung-Hai Universität. Ich hatte dann noch Unterricht bei weiteren Professoren und begann nach dem Abschluss der Oberstufe 1992 an dieser Universität (in Taichung) mein Klavierstudium. Viele Konzerte, Opern und Chöre, sowohl Besuche als auch eigene Auftritte und Mitwirkung, gehörten zu meinem Leben während der Studienzeit. Mit Hauptfach Klavier und Nebenfach Komposition erreichte ich 1996 meinen „Bachelor of Fine Arts“.

Um meinen musikalischen Horizont zu erweitern, neue Ansichten zur Musik zu gewinnen, kam ich anschließend nach Deutschland. Nach einem Sprachkurs am Goethe-Institut bereitete ich mich auf die Aufnahmeprüfung an der Hochschule für Musik Freiburg im Breisgau vor und nahm dort im Wintersemester 1999/2000 den Studiengang „Künstlerische Ausbildung“ im Hauptfach Komposition auf. Als Hauptinstrument wählte ich das Klavier. 2006 legte ich mit „sehr gut“ meine Prüfung zur Diplom-Musikerin ab. Die Stücke, die ich während der Studienzeit komponiert hatte, wurden bereits in mehreren Städten öffentlich aufgeführt.

Inzwischen habe ich Familie und auch in Deutschland - seit 2010 in Bochum - vielfältige Erfahrung als private Klavierlehrerin gesammelt. Als Komponistin habe ich mich viel mit Neuer Musik beschäftigt und dadurch auch meinem Klavierspiel eine neue Dimension gegeben. Diese Erfahrungen habe ich auch schon oft in meinen Klavierunterricht einfließen lassen; sie befähigen mich, immer wieder neue Elemente einzubringen. Es bereitet mir sehr große Freude, musikbegeisterte Schülerinnen und Schüler in ihrer Entwicklung zu begleiten und zu fördern. Ich freue mich auf jede neue Begegnung!

Über meinen Klavierunterricht

Willkommen sind Schülerinnen und Schüler in jedem Alter und auf jedem Niveau.
Außer den üblichen Inhalten Musiktheorie, Gehörbildung, Solfeggio und Rhythmusübungen wird in meinem Unterricht oft die Geschichte der Komposition bzw. des Komponisten erzählt, damit der Klavierspieler mehr von dem Stück versteht und sich besser vorstellen kann, wie er das Stück interpretieren kann. Dabei ist es mir wichtig, dass er seine eigene Art findet und auch auf seine Art spielt. Das erarbeite ich gemeinsam mit meinen Schülerinnen und Schülern. Eine Komposition zeigt, wie der Komponist ist. Ähnlich steht auch der Interpret hinter der Komposition, während er sie interpretiert.
Allgemein möchte ich erreichen, dass meine Schüler/-innen beim Klavierspielen mehr Spieltechnik beherrschen, sich selbst mehr vertrauen und auch besser verstehen und natürlich viel Spaß und Freude haben!
Je nach Bedarf zeige ich auch Methoden, wie man durch Massage oder Akupressur die Muskeln an- oder entspannen kann, so dass das Musizieren angenehm und gesund ist.

Unterrichtsbeiträge für Ihre Klavierstunden

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Einzelunterricht 30 Minuten pro Woche (für Kinder bis 8 Jahre): € 80,-- monatlich
  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Woche: € 100,-- monatlich
  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Woche: € 130,-- monatlich

Wie wir die unverbindliche Probestunde gestalten, vereinbaren wir vorher individuell.

In den angegebenen Unterrichtsbeiträgen sind keine Fahrtkosten enthalten. Es können für meine Anfahrt - je nach Entfernung - zusätzlich bis zu 15,-- € monatlich anfallen.

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 45 Minuten: € 35,--
  • Einzelstunde à 60 Minuten: € 40,--

Nach Absprache sind weitere Varianten möglich.

Meine bevorzugten Unterrichtsorte in Bochum

Ich unterrichte in meinen eigenen Räumlichkeiten im Stadtteil Querenburg (Nähe Uni).

Altenbochum, Brenschede, Eickel, Gerthe, Grumme, Hamme, Hofstede, Hustadt, Laer, Langendreer, Linden, Riemke, Steinkuhl, Stiepel, Wiemelhausen und Weitmar.