Gesangslehrerin Ljubov Wiehe in Norderstedt im Kreis Segeberg

Geboren bin ich in Nowokujbischewsk an der Wolga in der Nähe von Samara (Russland). Meine Liebe zum Gesang entdeckte ich bereits als Dreijährige, als meine ältere Schwester mich einmal zur Chorprobe im Staatlichen Kulturpalast mitnahm. Ich saß ganz ruhig auf einem Stuhl neben dem Flügel und war verzaubert vom Gesang der 120 Kinder. Beim nächsten Lied, das der Chor einstudierte, sang ich mit. Nach der Probe winkte mich die Dirigentin zu sich und fragte mich, was ich da gesungen hätte. Ich konnte ihr alle vier Stimmen sauber vorsingen. Daraufhin bat sie meine Schwester, mich fortan immer mitzubringen. Es war der Beginn meiner Gesangskarriere: Noch im selben Jahr sang ich als Solistin des Kinderchors im Kulturpalast vor großem Publikum und hatte Soloauftritte im Rundfunk.

Seit ich sechs Jahre alt war, nahm ich an Gesangswettbewerben teil. Von 1963 bis 1977 war ich regelmäßig erste Preisträgerin bei Wettbewerben verschiedener russischer Hörfunk- und Fernsehsender.

14 Jahre lang sang ich in demselben Chor, der mich als Kleinkind aufgenommen hatte. Zusätzlich zu den Chorproben erhielt ich einmal wöchentlich individuellen Gesangsunterricht. Ich war das glücklichste Kind der Welt.

An der Hochschule für Musik und Theater in Samara nahm ich 1977 ein Studium in Kulturmanagement/Pop und Jazz/Orchesterleitung mit Hauptinstrument Flöte auf. Weil ich ohne Gesang nicht leben konnte, verließ ich die Hochschule 1980 ohne Abschluss und studierte nach einem Umzug nach Südrussland ab 1981 Chorleitung an der staatlichen Hochschule für Musik und Kultur in Krasnodar. 1986 schloss ich hier mit dem Diplom ab.

Ab 1982, also bereits während des Studiums, leitete ich ein Jahr lang den Kinderchor im Kulturhaus von Mosdok (Russland) und war anschließend für die Dauer eines Jahres administrative und künstlerische Leiterin von Musik- und Theatergruppen in der Region. In den Folgejahren war ich u. a. Kulturorganisatorin und Methodikerin Musik/Theater am Kultur- und Sportpalast Krasnodar und leitete dessen Kinderabteilung.

Auch als Musikerin war ich in dieser Zeit aktiv. Ich war Gesangssolistin in einer Pop- und Jazzband und sang in einer Bigband des Kultur- und Sportpalasts in Krasnodar. Von 1987 bis 1994 war ich als Pop- und Jazzsängerin beim Orchester des Stabs der Westgruppe der russischen Armee sowohl in der Tschechoslowakei (Prag, Milovice) als auch in Deutschland (Berlin, Wünsdorf) engagiert. Mit diesem Orchester hatte ich auch zahlreiche Auftritte in Österreich und Frankreich.

Seit 1995 bin ich freiberufliche Gesangssolistin in diversen Formationen, etwa beim Heeresmusikkorps 3 in Lüneburg und Kiel. Von 2011 bis 2012 absolvierte ich ein Aufbaustudium „Musikalische darstellende Kunst Pop/Jazz Vocal“ am Staatlichen S. W. Rachmaninow-Konservatorium (Akademie) in Rostow am Don (Russland). Ich schloss mit einem Diplom als Pop-/Jazzsängerin, Kleindarstellerin und Gesangslehrerin ab.

Als Gesangslehrerin erteile ich seit vielen Jahren Privatunterricht von Pop bis Jazz. Daneben coache ich Sänger, Schauspieler und Blasinstrumentalisten in Atemtechnik nach A. N. Strelnikowa.

Seit 2018 unterrichte ich außerdem Gesang beim Förderverein „SchlaU-Schule“ in Hamburg und bin Vertretungslehrerin der Stage School in Hamburg.

Über meinen Gesangsunterricht

Mein Gesangsunterricht ist offen für alle, die Freude am Singen haben, ganz gleich ob Anfänger, Fortgeschrittene oder Profis. Auch das Alter spielt keine Rolle. Jeder, der sich stimmlich in den Genres Pop, Jazz, Soul und Musical weiterentwickeln möchte, um Ausdruck und Intonation voll ausschöpfen zu können, ist bei mir herzlich willkommen.

Ich gehe individuell auf jede Schülerpersönlichkeit ein. Das Repertoire wählen wir passend zum Geschmack und Temperament jedes Einzelnen gemeinsam aus.

Als Lehrerin ist es mein Ziel, das versteckte Potential in jedem Menschen zu entdecken und zur Entfaltung zu bringen. Ich vermittle meinen Schülern, wie sie den ganzen Körper zum Klingen bringen können.

Beim Aufbau des Zwerchfells verwende ich Übungen aus der Atemgymnastik nach A. N. Strelnikova.

Atemgymnastik unterrichte ich auch unabhängig vom Gesangsunterricht. Die Methode ist insbesondere dafür konzipiert, dass sich das Zwerchfell von Sängern schneller und sicherer aufbaut und seine Muskeln von innen trainiert werden, wodurch es an Elastizität gewinnt. Die Lippen und der ganze Körper entspannen sich und der Sauerstoffanteil im Blut erreicht Maximalwerte.

Auch Spieler von Blasinstrumenten entspannen damit ihre Lippen und lösen Verspannungen. Ihnen hilft Atemgymnastik insbesondere beim Ansatz.

Atemgymnastik fördert die Gesundheit und wirkt Depressionen entgegen. Sie reinigt und heilt die Atemwege und hilft Rauchern dabei, die Lunge von Teer zu befreien.

Unterrichtsbeiträge für Ihre Gesangsstunden

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Woche: € 125,-- monatlich
  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Woche: € 155,-- monatlich

In den Unterrichtsbeiträgen sind noch keine Kosten für meinen Weg zum Schüler/zur Schülerin enthalten. Diese werden je nach Aufwand abgesprochen.

Eine unverbindliche Probestunde zum Kennenlernen ist kostenlos.

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 45 Minuten: € 45,--
  • Einzelstunde à 60 Minuten: € 55,--

Meine bevorzugten Unterrichtsorte im Kreis Segeberg

Ich unterrichte bei mir zu Hause in Norderstedt im Kreis Segeberg.

Auch bei meinen Schülerinnen und Schülern zu Hause ist der Unterricht möglich. Dazu komme ich gerne auch nach Hamburg, etwa in die Stadtteile Eppendorf, Hamburg-Nord, Lehmsahl-Mellingstedt, Niendorf und Wandsbek.