Gesangslehrer Zoltán Miklós in Starnberg im Landkreis Starnberg

In meiner ungarischen Heimatstadt Pécs nahmen meine vielfältigen musikalischen Aktivitäten ihren Anfang. Neben der Grundschule besuchte ich dort ab 1972 die staatliche Musikschule. Zwei Jahren Blockflötenunterricht folgte Klarinettenunterricht, bis ich 1977 ins Zoltán-Kodály-Gymnasium eintrat. Neu hinzu kamen nun das Gitarrenspiel sowie meine Mitgliedschaft im gemischten Chor des Gymnasiums, mit dem ich 1979 in der DDR erstmals auf Chortournee ging und in Budapest mein erstes Opernerlebnis hatte: Von unserem Auftritt mit dem Opernchor des Pécser Theaters in Carl Maria von Webers „Der Freischütz“ wurden Radioaufnahmen ausgestrahlt.

Nach meinem Abitur 1982 wurde ich Mitglied dieses Opernchors und sang bis 1983 in verschiedenen Aufführungen mit, z. B. auch in Giuseppe Verdis Rigoletto. Danach war ich als Sänger und Gitarrist hauptberuflicher Unterhaltungsmusiker, bevor ich 1984 meine intensiven Gesangs-, Klavier- und Musiktheoriestudien an der Lehrerbildungsfakultät der Janus-Pannonius-Universität in Pécs aufnahm. Die Studienjahre waren auch eine Zeit der Konzerttourneen mit dem Symphonieorchester und dem Kammerchor  Pécs, u. a. in der Schweiz und Deutschland, bei denen wir Werke von Bach, Händel, Mendelssohn Barholdy, Kodály, Bartók usw. aufführten. Auch wurde ich 1986 bis 1987 mit der Pécser Rockband „ Uj Menüett" zweimal Gewinner des Landesrockfestivals in Budapest, wovon Radio- und Schallplattenaufnahmen entstanden.

1988 schloss ich die Universität erfolgreich als Gesangslehrer für die Grund- und Oberschule ab und unterrichtete dann von 1989 bis 1994 an der Donát-Bánki-Grund- und Hauptschule in Pécs. Während ich mich von 1993 bis 1997 an der Chorleiterfakultät der Musikakademie in Budapest erneut dem Musikstudium, insbesondere der Musiktheorie widmete, trieb ich auch meine Aktivitäten als Sänger und Musiker weiter voran. So spielte ich in einer Jazzband, mit der ich auf dem Landesjazzfestival in Pécs auftrat (1994), und war von 1993 bis 2002 Mitglied des Pécser Kammerchors. Unter der Leitung von Aurél Tillai hatten wir mit Werken von Bartók, Kodály usw. unzählige Konzertauftritte im In- und Ausland. Anlässlich unseres großen internationalen Wettbewerbserfolges in Rom 2000 (1. Preis in drei Kategorien) entstand ein Dokumentarfilm. Sieben Jahre lang gehörte ich in dieser Zeit auch einem Gitarrenensemble mit Schwerpunkt Flamenco- bzw. spanische Musik an, mit dem ich u. a. im Haus der Kunst in Pécs zu hören war. Des Weiteren schuf ich in den Jahren 1998 bis 2002 mehrere Chortranskriptionen für die ungarnweit berühmte Vokalgruppe „UniCum Laude“. Bis heute spielt man bei schulischen Feierlichkeiten meinen Schulmarsch, den ich 1994 komponierte und mit einer Chorgruppe meiner damaligen Schüler in Pécs aufführte.

In Deutschland lebe ich seit 2004 mit meiner Familie und unterstütze mittlerweile meinen Sohn, der Komponist ist und Tontechniker in den Park Studios (Leslie Mandoki) in Tutzing, durch Arrangementideen, Musiktheorie, Konzepte usw. Ein Werk 2016 ist meine Hymnenkomposition zum 650-jährigen Jubiläum meiner Alma Mater in Pécs für den Wettbewerb um die offizielle Hymne der Universität. Nach wie vor bedeutet es mir sehr viel, zu unterrichten, und ich freue mich, auch im individuellen Musik- und Gesangsunterricht vieles aus meinem Erfahrungsschatz an neue Schülerinnen und Schülern weiterzugeben.

Über meinen Gesangsunterricht

Vor dem Hintergrund meiner fundierten Ausbildung als Musik- und Gesangslehrer sowie in Musiktheorie, meiner Arbeit mit Chören und unterschiedlichen weiteren Ensembles unterrichte ich gerne Kinder/Jugendliche, aber auch Erwachsene im Pop-, Rock- und Jazzgesang.
Ebenso erhalten Schüler/-innen bei mir Vorbereitungsunterricht für die klassische Stimmbildung, wobei ich die entsprechende Atemtechnik vermittle.

Ich unterweise im Umgang mit dem Mikrofon und biete Stimmbildung und Vorbereitung für das Karaoke-Singen an. Generell können wir die Interpretation bestimmter Titel nach Schülerwunsch erarbeiten.

Ein weiterer möglicher Schwerpunkt meines Unterrichts ist die Stimmbildung für das Singen im Chor. Hierzu gehört, wie zu anderen Bereichen, auch die Gehörentwicklung.

Jüngere Schüler sollen bei mir „spielend“ singen lernen – das Spielen auf der Blockflöte kann hier Unterrichtsbestandteil sein. Auch vermittle ich ihnen altersgerecht Notenkenntnisse und mache sie mit der Solmisationstechnik vertraut.
Bei den Älteren unterstütze ich den Gesang mit Keyboard oder Gitarre.

Fortgeschrittenen Schülern/-innen biete ich Unterricht in Harmonietheorie – sowohl für die klassische Musik als auch für Pop/Rock. Ziel ist, zu lernen, wie Melodien – sogar die eigenen – harmonisiert und dann instrumentiert werden können.

Und schließlich: Nach gesonderter Absprache zeige ich gerne, wie aus unterschiedlichen Musikstücken Chortranskriptionen für verschiedene Chöre zu realisieren sind.

Unterrichtsbeiträge für Ihre Gesangsstunden

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Einzelunterricht 30 Minuten pro Woche (für Kinder bis 8 Jahre): € 80,-- monatlich
  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Woche: € 100,-- monatlich
  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Woche: € 120,-- monatlich

Eine unverbindliche Probestunde ...

Zu den Monatsbeiträgen können für meine Anfahrt bis zu € 15,-- monatlich hinzukomen.

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 30 Minuten: € 30,--
  • Einzelstunde à 45 Minuten: € 35,--
  • Einzelstunde à 60 Minuten: € 40,--

Meine bevorzugten Unterrichtsorte im Landkreis Starnberg

Ich unterrichte bei meinen Schülern und Schülerinnen in meinem Wohnort Leutstetten in Starnberg sowie in Andechs, Gauting, Herrsching am Ammersee, Inning am Ammersee, Krailling, Tutzing usw.

Auch komme ich nach Landsberg am Lech im Landkreis Landsberg am Lech, sowie in den Raum München, beispielsweise nach Planegg im Landkreis München oder in die Münchner Innenstadt bzw. Isar-Vorstadt, Maxvorstadt, oder nach Obersendling, Pasing und weitere Stadtteile.