Violinlehrerin Valjeta Vrzivoli in Mainz-Mombach

Die Violine begleitet mich seit meiner Kindheit. Sie ist das Medium, mit dem ich mich und meine Gefühle am besten ausdrücken kann. Geboren wurde ich 1985 in Priština im Kosovo, wo ich im Alter von neun Jahren mit dem Geigespielen begann.

Von 2001 bis 2002 besuchte ich die Masterclass „Ohridsko Leto“ bei Blagoje Dimchevski-Ohrid in Mazedonien. Es folgte ein Jahr später die die Masterclass von Professor Sergey Kravchenko am Tchaikovsky Konservatorium in Moskau und danach die Unicef-Masterclass von Maxim Vengerov im Kosovo. An der Musikhochschule „Akademia E Arteve te Bukara“ in Priština absolvierte ich von 2004 bis 2006 ein Violinstudium. Zusätzlich nahm ich in den Jahren 2005 bis 2007 an den Masterclasses von Pavel Vernikov, Olga Pogorelova und Lia Snitkovskaya in Portogruaro, Italien, teil. Seit 2007 lebe ich in Deutschland und studiere Violine in der Orchesterklasse von Ervis Gega-Dodi am Peter-Cornelius-Konservatorium in Mainz - mit Bachelorabschluss im September 2014.

Parallel zu meinem Studium war ich von 2003 bis 2007 festes Ensemble-Mitglied des Kosovo Philharmonic Orchestra und spielte hier die Erste Geige. Bei der Sommertournee in der Schweiz, Mazedonien, Bosnien, Kroatien und dem Kosovo war ich nicht nur Konzertmeisterin, sondern spielte auch die Zweite Geige. In der Klassischen Philharmonie Bonn wirkte ich 2008 und 2009 bei Neujahrskonzerten mit und spiele als festes Mitglied seit dem Jahr 2011 die Erste Geige.

Ferner nahm ich an zahlreichen Konzerten teil und hatte Soloaufttritte - beispielsweise im Jahr 2006 beim Barock-Festival in Neuwied – und gewann auch einige Wettbewerbe. Unter anderem belegte ich im Jahr 2006 den zweiten Platz beim Internationalen Wettbewerb in Skopje, Kosovo. Mein Engagement bei der Klassischen Philharmonie Bonn führte mich auf zahlreiche Konzertreisen, unter anderem nach Berlin, Stuttgart, Bremen, München, Karlsruhe, Bielefeld, Hamburg und Hannover. 2012 und 2013 war ich auch als Verstärkung der Ersten Geige bei den Mannheimer Philharmonikern engagiert.
Erfahrung als Violinlehrerin habe ich sowohl durch Privatunterricht als auch durch meine Arbeit für Musikschulen in Niedernhausen und Idstein.

Über meinen Violinunterricht

Mein Unterrichtet richtet sich an Schüler jeder Altersstufe und jeden Niveaus. Jede Unterrichtsstunde wird von mir individuell geplant und orientiert sich am Können und den Interessen des Schülers. Denn nur so kann ich angemessen fördern und fordern. Mein Ziel ist es, den Spaß und die Freude am Musizieren zu wecken und zu erhalten, auch wenn es vielleicht manchmal schwierige Stücke oder Übungsphasen gibt. Die richtige Haltung der Violine und des Bogens, Fingerübungen und Gehörschulung sind ebenfalls elementare Bestandteile meines Unterrichts.
Meiner Auffassung nach gehört das Erlernen eines Instrumentes zur ganzheitlichen Bildung eines Menschen. Ganz unabhängig davon, ob er eine professionelle Musikerkarriere anstrebt oder nicht. Schließlich werden beim Musizieren Eigenschaften trainiert, die auch in vielen anderen Bereichen des Lebens nützlich sind: Gehör, Ausdauer, die eigene Kreativität, Konzentrationsfähigkeit und Willenskraft. Außerdem lernt man als Musiker, sich auch von schwierigen Herausforderungen nicht abschrecken zu lassen. 

Unterrichtsbeiträge für Ihre Violinstunden

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Einzelunterricht 30 Minuten pro Woche (für Kinder bis 8 Jahre): € 90,-- monatlich
  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Woche: € 110,-- monatlich
  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Woche: € 130,-- monatlich

Ich biete eine 30-minütige Probestunde an, für die ich nur meine Anfahrt mit € 5,-- bis € 10,-- berechne.

Fahrtkosten sind in den Monatsbeiträgen noch nicht enthalten. Es können dafür je nach Entfernung zusätzlich € 5,-- bis € 15,-- monatlich anfallen.

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 30 Minuten: € 35,--
  • Einzelstunde à 45 Minuten: € 40,--
  • Einzelstunde à 60 Minuten: € 45,--

Meine bevorzugten Unterrichtsorte in Mainz

Ich unterrichte bei mir zu Hause in Mainz-Mombach - willkommen sind Schüler aus der Umgebung, auch beispielsweise aus den Mainzer Stadtteilen Innenstadt/Neustadt, Finthen oder Gonsenheim.