Cellolehrer Aleksander Fijołek in Frankfurt-Bornheim

In Sosnowiec, nicht weit von Kattowitz (Polen) wurde ich 1996 geboren. Schon früh entwickelte ich ein Interesse an den Künsten. Meine musikliebenden Großeltern, die mit Begeisterung jedes Jahr das Wiener Neujahrskonzert verfolgten, bestärkten mich darin, ein Instrument zu lernen.

Als ich neun Jahre alt war, begann ich am Staatlichen Musikschulkomplex „Jan Kiepura“ in meiner Heimatstadt mit dem Cellospiel. Ich machte schnell Fortschritte; bereits nach kurzer Zeit gab ich Konzerte als Solist und Ensemble-Mitglied und nahm an nationalen Wettbewerben teil. 2010, nach fünf Jahren an der Musikschule, konnte ich wegen herausragender Leistungen eine Klasse überspringen. In den beiden Folgejahren trat ich als Cellist in Klassik-Konzerten in Sosnowiec und der Region auf. Ich spielte sowohl in Ensembles als auch solistisch.

2012 wechselte ich an die weiterführende Karol-Szymanowski-Musikschule in Kattowitz. Dort führte ich meine Ausbildung in der Celloklasse von Małgorzata Ślęzak fort. Sie war die für mich wichtigste Lehrerin und eröffnete mir viele Möglichkeiten. Ich durfte ihr bald assistieren und machte so meine ersten Erfahrungen als Cellolehrer. Ich half Mitschülern, ihre Technik, ihre Musikalität und ihren Ausdruck weiterzuentwickeln. Damit war im Alter von 17 Jahren meine Leidenschaft für das Unterrichten geweckt. Die musikpädagogische Tätigkeit war fortan ein weiteres Ziel meiner musikalischen Ausbildung. Bis heute habe ich zahlreiche Schülerinnen und Schüler auf internationale Meisterklassen, Wettbewerbe und Konzerte vorbereitet.

Außer am Cello bin ich auch am Klavier ausgebildet. Ich bin regelmäßig als Tutor und Begleiter für Vokalsolisten, Chöre, Streicher und Ensembles aktiv. Daneben habe ich mit meinem Klavierspiel an nationalen Wettbewerben und Abschlusskonzerten teilgenommen.

Wertvolle Impulse für mein Cellospiel erhielt ich auch in zahlreichen Meisterklassen, Projekten und Workshops mit renommierten Cellisten aus ganz Europa, darunter Prof. Frans Helmerson (Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin, Kronberg Academy), Prof. Johannes Krebs (Hochschule für Künste Bremen), Prof. Philippe Muller (Conservatoire de Paris) und Ángel García Jermann (Real Conservatorio Superior de Música de Madrid).

2015 machte ich an der Karol-Szymanowski-Musikschule meinen Abschluss mit Auszeichnung. Neben dem Cellospiel hatte ich begonnen, zu komponieren: Bei meinem Abschlussexamen wurden daher meine eigenen Stücke für Orchester uraufgeführt.

Als Cellist wirke ich regelmäßig an Orchesterkonzerten und -projekten mit und spiele beispielsweise im Lutoslawski Youth Orchestra (Warschau/London), im Silesian Youth Symphony Orchestra (Kattowitz/Berlin), im Orchester „Collegium Musicum Fulda“, im Fuldaer Symphonischen Orchester (FSO) und in der Jungen Philharmonie Fulda. Ich bestand die Aufnahmeprüfungen an der Fryderyk-Chopin-Musikuniversität in Warschau (Polen) und der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (Österreich), entschloss mich aber, zunächst Europa kennenzulernen und zu reisen. 2016 zog ich nach Fulda, wo ich privat und an einer Musikschule Cello und Klavier unterrichtete.

Seit Herbst 2017 lebe ich in Frankfurt am Main. Hier bereite ich mich auf die Aufnahmeprüfung an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst vor und bin an mehreren Musikschulen freiberuflicher Lehrer für Violoncello, Klavier und Musiktheorie.

Über meinen Cellounterricht

Mein Cellounterricht ist offen für Anfänger und Fortgeschrittene aller Altersklassen. Ich unterrichte sowohl Kinder als auch Jugendliche und Erwachsene.

Die Lehrmethode und die Auswahl der Stücke passe ich individuell an die Voraussetzungen und Wünsche meiner Schüler an. Angehende Profimusiker unterstütze ich sehr gerne bei der Vorbereitung auf Prüfungen, Vorspiele und die Teilnahme an internationalen Meisterklassen und Wettbewerben.

Besonderen Wert lege ich auf eine vertrauensvolle und lernfördernde Beziehung zwischen den Schülern und mir; bei Kindern ist mir auch an einem guten Kontakt und natürlich Austausch mit den Eltern gelegen.

Mein Unterricht kann auch auf Polnisch oder Englisch stattfinden.

Unterrichtsbeiträge für Ihre Cellostunden

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Einzelunterricht 30 Minuten pro Woche (für Kinder bis 8 Jahre): € 120,-- monatlich
  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Woche: € 130,-- monatlich
  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Woche: € 150,-- monatlich

Fahrtkosten sind in den Unterrichtsbeiträgen noch nicht enthalten. Dafür können bis zu € 15,-- monatlich hinzukommen.

Eine unverbindliche Probestunde biete ich kostenlos an.

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 30 Minuten: € 40--
  • Einzelstunde à 45 Minuten: € 45,--
  • Einzelstunde à 60 Minuten: € 50,--

Meine bevorzugten Unterrichtsorte in Frankfurt am Main

Ich unterrichte in meinen Räumlichkeiten in Bornheim.

Gerne komme ich auch zu meinen Schülerinnen und Schülern in ganz Frankfurt am Main. Mögliche Stadtteile sind beispielsweise die Altstadt, Bockenheim, Bornheim, Nordend, Ostend und Westend.