Posaunenlehrerin Inna Konstantynova in Berlin-Hakenfelde

Ich bin gebürtige Ukrainerin und lebe seit 2014 in Deutschland. Mit sechs Jahren bekam ich meinen ersten Klavierunterricht an der Musikschule meiner Heimatstadt Terniwka. Später kam die Posaune hinzu, die mich aufgrund ihrer interessanten Bauweise, ihrer Klangqualität und ihrer Klangflexibilität sofort faszinierte.

Nach dem Abitur 2005 begann ich ein Studium mit dem Hauptfach Posaune an der Musikfachschule M. I. Glinka in Dnipropetrowsk und schloss es 2009 mit dem Diplom ab. In dieser Zeit nahm ich sehr erfolgreich an vielen regionalen und nationalen Musikwettbewerben, Meisterkursen und Festivals teil. Im Anschluss an das Diplom studierte ich an der Nationalen Musikakademie der Ukraine Peter Tschaikowsky in Kiew weiter. 2013 erlangte ich hier den Bachelor und ein Jahr später den Master mit der Qualifikation als Orchestermusikerin, Pädagogin und Solistin.

Meine Profi-Karriere als Posaunistin startete ich 2012 als 1. Posaune in dem polnischen Studentenorchester „I, Culture Orchestra“. Von 2012 bis 2014 war ich außerdem als 1. Posaune beim Nationalen Rundfunk-Sinfonieorchester in Kiew engagiert. Dann ging ich nach Deutschland und nahm 2016 ein Masterstudium Posaune an der Hochschule für Musik Detmold bei Otmar Strobel auf, das ich 2018 mit dem Master of Music Posaune abschloss.

Neben zahlreichen Orchester-Engagements als Aushilfe Posaune, u. a. im Deutschen Filmorchester Babelsberg, bei der Neubrandenburger Philharmonie sowie den Berliner Symphonikern, war ich stellvertretende Soloposaune beim Nationalen Rundfunkorchester in Kiew und Solo-Posaunistin bei der Kiewer Jazzband „Freedom Jazz“. Ab 2015 arbeitete ich als Posaunenlehrerin und Klavierlehrerin an verschiedenen Musikschulen in Kiew, Duisburg, Düsseldorf und Grevenbroich.

Über meinen Posaunenunterricht

„Es ist nicht wichtig, wie gut man technisch spielen kann, wichtiger ist, wie man sich dabei in der Musik fühlt.“ Dieses Zitat aus dem Film „Der seltsame Fall des Benjamin Button“ ist das Motto meines Posaunenunterrichts. Natürlich gehört auch die instrumentale Technik dazu, aber das oberste Ziel des Musizierens sollte immer sein, Spaß an der Musik zu haben. Das versuche ich, meinen Schülern zu vermitteln. Deswegen sind entspannende Übungen, gute Atemtechnik und individuelle Tipps, wie man die Anspannung beim Spielen lockern kann, wichtige Bestandteile meines Unterrichts.

Mein Repertoire umfasst unterschiedliche klassische bis moderne Musikliteratur für Posaune und Blechblasinstrumente sowie Bearbeitungen von Klassik bis Popmusik für Solisten bis hin zu großen Ensembles.

Neben der Posaune unterrichte ich auch andere Blechblasinstrumente wie Euphonium und Trompete sowie Klavier und Blockflöte.

Mein Unterricht richtet sich an Schüler jeden Niveaus ab dem achten Lebensjahr.
Ich unterrichte auch auf Russisch.

Unterrichtsbeiträge für Ihre Posaunenstunden

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Einzelunterricht 30 Minuten pro Woche (für Kinder bis 8 Jahre): € 80,-- monatlich
  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Woche: € 100,-- monatlich
  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Woche: € 120,-- monatlich

Fahrtkosten sind in den Monatsbeiträgen nicht enthalten. Diese werden individuell abgesprochen. Je nach Entfernung können bis zu € 15,-- monatlich für meine Anfahrt dazukommen.

Eine unverbindliche Probestunde kostet € 10,--.

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 30 Minuten: € 30,--
  • Einzelstunde à 45 Minuten: € 35,--
  • Einzelstunde à 60 Minuten: € 40,--

Meine bevorzugten Unterrichtsorte in Berlin

Ich unterrichte bei meinen Schülern, z. B. in Berlin-Hakenfelde bzw. im Bezirk Spandau, in Charlottenburg-Wilmersdorf, Friedrichshain-Kreuzberg, Mitte, Pankow, Reinickendorf, Steglitz-Zehlendorf und Treptow-Köpenick.

In Brandenburg ist der Unterricht in Oranienburg im Landkreis Oberhavel und in Potsdam möglich.