Klavierlehrerin Ksenija Najmudinova in Berlin-Wilmersdorf

Geboren wurde ich 1989 in Taschkent, Usbekistan. Meine Mutter, Diplom-Korrepetitorin und Klavierpädagogin, weckte in mir die Liebe zur Musik. Im Alter von sechs Jahren begann ich Klavier zu lernen und ab sieben Jahren erhielt ich Klavierunterricht an der Dunajewski-Musikschule, die ich bis 2003 besuchte.

Nach meinem Schulabschluss am Akademischen R. Glier-Musiklyzeum absolvierte ich am Akademischen Lyzeum ein Klavierstudium in der Fachrichtung Kunst und Kultur. Mein Diplom und die damit verbundene Qualifikation zur Konzertmeisterin (Korrepetitorin) erlangte ich 2008. Darauf folgte ein Bachelorstudium in Instrumentalspiel mit Schwerpunkt auf Klavier und Orgel am Staatlichen Konservatorium Usbekistans. Als Pianistin, Klavierpädagogin und Korrepetitorin schloss ich 2012 mein Studium ab. Für mein Masterstudium im Hauptfach „Klavier“ ging ich 2012 nach Kassel an die Musikakademie der Stadt Kassel „Louis Spohr“.

Während meiner gesamten Studienzeit habe ich verschiedene Konzerte sowohl solistisch als auch mit Kammermusikensembles gegeben. Mit dem Taschkenter Symphonie-Orchester führte ich 2008 und 2009 das Klavierkonzert Nr. 1 von Rachmaninow sowie das Klavierkonzert Nr. 2 von Liszt auf. Neben meiner Konzerttätigkeit zählen auch verschiedene Wettbewerbserfolge zu meinen bisherigen Höhepunkten als Pianistin, so gewann ich Preise beim 1. Internationalen Rachmaninow-Klavierwettbewerb für Junge Pianisten (Darmstadt, 2008) und beim 6. Internationalen Hugo-Staehle-Festival (Kassel, 2014). Beim Wettbewerb „Klavier plus eins" der Musikakademie der Stadt Kassel „Louis Spohr“, dem Förderverein Stiftung Peredur e. V. und dem Furore Verlag gewann ich 2014 gemeinsam mit der Violinistin Jin Ma den Publikumspreis.

Neben meinem künstlerischen Schaffen bin ich als Klavierlehrerin und Korrepetitorin tätig. Ich unterrichte privat wie auch an Musikschulen. Als Korrepetitorin war ich von 2008 bis 2013 am Staatstheater Taschkent engagiert, von 2016 bis 2017 arbeitete ich mit den Sängerinnen und Sängern des Opernstudio Belcanto zusammen und am Institut für Musik der Universität Kassel korrepetierte ich von 2015 bis Anfang des Jahres 2017 Gesangsstudentinnen.

Aufgrund meines Engagements als Konzertpianistin und Korrepetitorin beim Brandenburgischen Konzertorchester Eberswalde zog ich im Februar 2017 nach Berlin.

Über meinen Klavierunterricht

In meinem Klavierunterricht möchte ich neben der richtigen Spieltechnik und Haltung vor allem die Freude am Musizieren vermitteln. Ich gehe bei der Unterrichtsgestaltung individuell auf die Schülerbedürfnisse ein.

Das Unterrichtsrepertoire wählen wir gemeinsam aus, für Musikwünsche habe ich immer ein offenes Ohr. Mir ist es wichtig, dass meine Schülerinnen und Schüler Freude an den Stücken haben, die sie in meinem Unterricht erarbeiten. Zu meinem persönlichen Repertoire gehören Werke von Liszt, Brahms, Mendelssohn, Edvard Grieg, Chopin, Rachmaninow, Tschaikowski, Beethoven und Bach.

Ich unterrichte alle Altersgruppen und auf jedem Lernniveau.

Unterrichtsbeiträge für Ihre Klavierstunden

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Einzelunterricht 30 Minuten pro Woche (für Kinder bis 8 Jahre): € 80,-- monatlich
  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Woche: € 100,-- monatlich
  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Woche: € 120,-- monatlich

Zum Kennenlernen biete ich eine unverbindliche Probestunde für € 20,-- an.

Fahrtkosten sind in den Monatspauschalen noch nicht enthalten. Je nach Entfernung können monatlich bis zu € 15,-- hinzukommen.

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 30 Minuten: € 30,--
  • Einzelstunde à 45 Minuten: € 35,--
  • Einzelstunde à 60 Minuten: € 40,--

Meine bevorzugten Unterrichtsorte in Berlin

Mein Unterricht kann sowohl bei mir in Wilmersdorf als auch bei meinen Schülerinnen und Schülern stattfinden. Dafür komme ich auch gern in andere Ortsteile des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf sowie weitere Berliner Stadtbezirke.