Klarinettenlehrerin Melina Paetzold in Berlin-Mitte

Wie bei vielen Musiker*innen führte auch mein Weg zunächst über die Blockflöte und das Klavier. Nach den ersten fünf Jahren Unterricht war der Wunsch nach einer Veränderung sehr groß und da das Klavierspielen nie wirklich meine große Liebe gewesen war, lag es sehr nah, ein weiteres Blasinstrument zu lernen.

Durch einen Zufall kam ich zur Klarinette – ich wusste bis zu meiner ersten Stunde nicht einmal, wie dieses Instrument aussieht! Motivation und Liebe zur Musik trugen mich aber bis zum Klarinettenstudium, das ich an der Hochschule für Musik und Theater Rostock (hmt) bei Prof. Heiner Schindler (Staatskapelle Berlin) und an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Prof. Johann Hindler (Wiener Philharmoniker) absolvierte. Zusätzlich zum Instrumentalstudium nahm ich ein kulturwissenschaftliches Studium auf. Meinem Abschluss als Diplom-Musikerin 2015 an der hmt ließ ich die Promotion an der Wiener Hochschule folgen; 2018 forschte ich hier im Rahmen eines Stipendiums der Stadt Wien zu Erich Wolfgang Korngold am exil.arte Center - das Thema Verfemung war mir schon durch meine Arbeit am Zentrum für Verfemte Musik an der hmt Rostock ans Herz gewachsen. Stipendien erhielt ich im Verlauf meiner Studien ferner in Form von Begabtenförderung des Forum Tiberius und von „Yehudi Menuhin Live Music Now“.

Neben zahlreichen Erfahrungen in verschiedenen Orchestern - junge norddeutsche philharmonie, Musikakademie-Orchester des Collegium Musicum Schloss Pommersfelden, SommerMusikAkademie Schloss Hundisburg, Junge Deutsche Philharmonie in Berlin u. v. m. - war und ist die Kammermusik meine große Leidenschaft. Gleich zu Beginn meines Studiums gründete ich das Kammermusikensemble „Trio d’anches de Berlin“, mit dem ich mehrere Auszeichnungen, zum Beispiel den 1. Preis beim „hmt-Preis“ sowie den 2. Preis beim internationalen Wettbewerb Verfemte Musik und den NDR-Kulturpreis erhielt.
Mit meinem Kammermusikensemble „Ensemble SONeO“ konzertiere ich auch heute regelmäßig. Wir spielen in variablen Besetzungen neben berühmten Werken der Musikgeschichte auch unbekannte Komponist*innen und legen dabei einen Schwerpunkt auf die Komponist*innen des 20. Jahrhunderts, die von den Nationalsozialisten verfolgt bzw. verboten waren. Zu einem dieser verfemten Komponisten haben wir 2017 die CD „Ingolf Dahl. Intervals“ aufgenommen und nach einem Artikel zum Thema durfte ich 2019 auch mein Buch „Ingolf Dahl. Biografie eines musikalischen Wanderers“ veröffentlichen.

Als Klarinettenlehrerin erteile ich seit 2014 individuellen Unterricht für Schüler*innen jeder Altersstufe. Darüber hinaus war ich von 2016 bis 2018 Dozentin für Klarinette am Konservatorium Schwerin. Seit dem Frühjahr 2019 schreibe ich auf meinem Blog „beingdoingmusic“ darüber, wie man stetig motiviert mit Freude und Leichtigkeit ein Instrument erlernen kann. Wie man sich beim Spielen wohlfühlt, durch Musik wachsen kann und sich schnell auf seinem Instrument weiterentwickelt.

Fotos: Nr. 1 Karoline Wolf, Nr. 3. Reiner Nicklas, Nr. 4 Sebastian Sommer, Nr. 6 u. 7 Reiner Nicklas

Über meinen Klarinettenunterricht

Egal, in welchem Alter Du bist, ob Du erst mit der Klarinette starten möchtest, Deine Kenntnisse nach einer längeren Pause auffrischen willst oder auch schon lange dabei bist und höhere Ambitionen hast – ich unterstütze Dich sehr gerne beim Klarinettespielen und -lernen.

Damit Du Dich beim Spielen wohlfühlst, erarbeiten wir eine gute Atemtechnik und machen Übungen, die dir dabei helfen, immer weniger Verspannungen beim Spielen zu verspüren. Nach einer gewissen Zeit wird Dir das Klarinettespielen viel leichter fallen und Du wirst lernen frei zu musizieren.

Da ich selbst über einen sehr steinigen Weg zu einer guten, leichten und schnellen Artikulation gefunden haben, lege ich sehr viel Wert darauf, diese mit meinen Schüler*innen gleich von Anfang an richtig zu erarbeiten. Gerne helfe ich Dir auch, wenn Du das Gefühl hast, mit dem Thema Artikulation oder Staccato festzustecken.

Sehr, sehr gerne baue ich von der ersten Stunde an Duos als Zusammenspielübung in meinen Klarinettenunterricht ein und organisiere gegebenenfalls auch gerne größere Ensembles mit mehreren Schüler*innen. Das gemeinsame Musizieren ist aus meiner Sicht der Schlüssel zu einer langfristigen Motivation und ist für alle ein sehr besonderes Erlebnis.

Unterrichtsbeiträge für Ihre Klarinettenstunden

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Woche: € 115,-- monatlich
  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Woche: € 140,-- monatlich

Fahrtkosten sind in den Beiträgen noch nicht enthalten. Je nach Entfernung können für meine Anfahrt monatlich bis zu € 15,-- hinzukommen.

Für eine unverbindliche 30-minütige Probestunde berechne ich € 15,--.

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 45 Minuten: € 40,--
  • Einzelstunde à 60 Minuten: € 50,--

Meine bevorzugten Unterrichtsorte in Berlin

Der Unterricht findet bei meinen Schülerinnen und Schülern in Berlin statt, gerne in Berlin-Mitte, Prenzlauer Berg bzw. Pankow, Charlottenburg-Wilmersdorf, Friedrichshain-Kreuzberg, Wedding und weiteren Stadtbezirken bzw. Ortsteilen.