Gesangslehrerin Aleksandrina Probst in Berlin-Schöneberg

Mit nur einem Jahr demonstrierte ich meinen Eltern ganz klar, wie sehr ich Musik liebe, indem ich mitten in der Nacht Kinderlieder trällerte. Musizieren war mir meine ganze Kindheit hindurch ein großes Bedürfnis. Ich sang im Kinderchor und fing 1990 als Sechsjährige an, Violine zu spielen. Acht Jahre lang erhielt ich Unterricht im Spiel dieses Instruments und stand als Mitglied eines Geigenensembles für Kinder und Jugendliche schon früh regelmäßig auf der Bühne. Vier Jahre lang - von 1991 bis 1995 - nahm ich außerdem Klavierunterricht an einer städtischen Musikschule meiner Heimatstadt Sofia (Bulgarien).

Meinen ersten Unterricht in Pop-Gesang erhielt ich mit 12 Jahren. Vier Jahre später begann ich mit klassischem Gesang und entschied mich dafür auch an der Nationalen Akademie für Musik Pantscho Wladigerow in Sofia, wo ich 2005 mein Musikstudium aufnahm. 2009 erlangte ich mein Diplom als Klassische Sängerin.

Bei meinem Debüt als Opernsängerin in der Rolle der Polly Peachum in „Die Dreigroschenoper“ (Brecht/Weill) im Theater Sfumato (Sofia 2006) war ich so verzaubert vom Musiktheater, dass ich anschließend Opernregie an der Neuen Bulgarischen Universität (NBU) in Sofia studierte. Diesen Masterstudiengang schloss ich 2011 ab. Parallel zum Studium verfeinerte ich meine Gesangstechnik und meine Kenntnisse in Stimmbildung und Musikwissenschaft in Meisterkursen mit Sängern und Pianisten, etwa 2008 in Veliko Trnovo (Bulgarien) mit Christina Angelakova und Luciano di Martino. Ich sang im Universitätschor „Folk Jazz Formation NBU” und im Akademischen Chor „Angel Manolov” in Sofia – hier auch als Solistin. 2010 war ich Finalistin des internationalen Gesangswettbewerbs „Bibigul Tulegenova” im kasachischen Almaty.

Nach dem Abschluss meines Hochschulstudiums war ich in Kammerkonzerten mit Ermila Schweizer (langjährige Klavierbegleiterin von Elisabeth Schwarzkopf) und mit der Pianistin Julia Radko im Rahmen des Projekts „Sopranopiano“ zu hören. Als Mitglied des ElectricoperaDuo sang ich außerdem bei zahlreichen Veranstaltungen in Berlin Jazz, Pop und traditionelle Musik aus Bulgarien. 

Sehr bereichert hat meine künstlerische Laufbahn eine einjährige Gesangs- und Schauspiel-Weiterbildung an der Opernakademie Schloss Henfenfeld von 2015 bis 2016. Wichtige Impulse erhielt ich dort insbesondere in Workshops bei Regisseur Oliver Klöter (Hochschule für Musik und Tanz Köln) und im Vocal Coaching mit Denette Whitter (Leiterin der Opernakademie Schloss Henfenfeld), außerdem von Arthur Janzen (HfMT Köln), Prof. Ulrike Sonntag (Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart) und Prof. Dr. Raminta Lampsatis (Hochschule für Musik und Tanz Hamburg). Auf der Bühne von Schloss Henfenfeld hatte ich seitdem unter der musikalischen und szenischen Leitung von Oliver Klöter die Gelegenheit, bedeutende Opern- und Operettenpartien zu singen, etwa Musetta (La Bohème, Puccini), Bronislava (Der Bettelstudent, Millöcker), Pamina (Die Zauberflöte, Mozart), Konstanze (Die Entführung aus dem Serail, Mozart) und Malwine von Haynau (Schwarzwaldmädel, Jessel).

In Berlin unterrichte ich als Gesangslehrerin Kinder, Jugendliche und Erwachsene und freue mich, stetig neue Schülerinnen und Schüler für das Singen zu begeistern.

Aufgrund hoher Auslastung kann ich derzeit keine neuen Schüler/-innen aufnehmen. Gerne verweise ich bis auf Weiteres auf unser übriges Berliner Gesangslehrerteam bzw. auf die Musikschule, die über die Entwicklung auf dem Laufenden ist und weiß, wer wann für neue Anfragen zur Verfügung steht.

Über meinen Gesangsunterricht

In meiner Ausbildung zur Sängerin habe ich mit vielen Pädagogen zusammengearbeitet und unterschiedliche Gesangstechniken kennengelernt. Aus jeder einzelnen ist etwas in meine eigene Arbeit als Gesangslehrerin eingeflossen. Meiner Überzeugung nach ist die Gesangstechnik allerdings nur eine von vielen Komponenten, die einen guten Sänger ausmachen. Für mich ist es besonders wichtig, die Persönlichkeit meiner Schülerinnen und Schüler zu kennen und sie bestmöglich bei der individuellen Entwicklung ihres Talents und Potenzials zu unterstützen. Universale Methoden funktionieren nicht bei jedem, denn Gesang ist ein Ausdruck der Seele und kein Handwerk. Auch kann die Stimme bei Anwendung derselben Gesangstechnik ganz unterschiedlich klingen, je nachdem welchen emotionalen Bezug der Singende zu den interpretierten Stücken hat.

Singen kann Therapie sein, kann Gefühlen Ausdruck verleihen und kann befreien. Wenn ich mich in meiner Arbeit als Gesangslehrerin auf die emotionale Motivation meiner Schüler fokussiere, klingt die Stimme vollständig und spontan. Für mich ist das die Voraussetzung für eine gute und inspirierende Kunst. Natürlich sind auch regelmäßige Atem- und physiologische Gesangsübungen wichtige Bestandteile meines Unterrichts, denn den Klang erzeugen wir beim Singen mit dem ganzen Körper.

Mein Ziel im Gesangsunterricht ist das ideale Zusammenspiel von Seele und Körper. Wichtig beim Singen ist auch ein sicheres Auftreten, denn Singen auf der Bühne und vor Publikum fühlt sich ganz anders an als im Unterricht. Mir ist es deshalb wichtig, dass ich mit meinen Schülern regelmäßige Auftritte organisiere, um das öffentliche Auftreten als Sänger zu trainieren. Singen lernen ist für mich eng verknüpft mit der Bühnenerfahrung, deswegen sollte beides gleichermaßen geübt werden.

Unterrichtsbeiträge für Ihre Gesangsstunden

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Einzelunterricht 30 Minuten pro Woche (für Kinder bis 8 Jahre): € 90,-- monatlich
  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Woche: € 120,-- monatlich
  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Woche: € 140,-- monatlich

In den Monatsbeiträgen sind noch keine Fahrtkosten enthalten. Dafür können monatlich bis zu € 15,-- hinzukommen.

Eine 30-minütige Probestunde zum Kennenlernen biete ich für € 20,-- an. 

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 30 Minuten: € 30,--
  • Einzelstunde à 45 Minuten: € 40,--
  • Einzelstunde à 60 Minuten: € 50,--

Meine bevorzugten Unterrichtsorte in Berlin

Ich unterrichte bei mir in Berlin-Schöneberg.

Gerne kann mein Gesangsunterricht auch bei Ihnen zu Hause stattfinden. Mögliche Stadtteile sind Friedrichshain, Kreuzberg, Lichtenberg, Mitte, Pankow, Prenzlauer Berg, Wedding und Weißensee.