Gesangslehrer Marco Antonio Ordovás Guillén in Berlin-Neukölln

Als Kind begann ich an der Musikschule meiner Heimatstadt Zaragoza (Spanien) Geige und Gesang zu lernen. Zur Ausbildung dort gehörte auch die Teilnahme im Chor der Musikschule - und ich war bald ganz begeistert davon. Auf Empfehlung meines Lehrers bewarb ich mich dann im Jugendchor des Auditoriums Zaragoza und wurde 2009 dort aufgenommen. Die Probenarbeit, die ich unter der Leitung von Juan Luis Martínez dort erlebte, und die Konzerte, bei denen ich mitwirken durfte, prägten mich für mein ganzes weiteres Leben: Ich beschloss, Gesang zu studieren.

Nach dem Abitur begann ich 2012 mein Bachelorstudium Gesang an der Escuela Superior de Canto de Madrid (Gesangshochschule Madrid), das ich 2016 abschloss. In dieser Zeit wirkte ich bereits bei verschiedenen Konzerten, Opernaufführungen und auch Musicals als Solist mit, unter anderem in Mozarts „Die Zauberflöte” und O'Briens „The Rocky Horror Picture Show”. Zusätzlich nahm ich an spanischen und internationalen Meisterklassen und Sommerkursen teil, unter anderem bei Isabel Schaarschmidt, Jeanne-Michele Charbonnet und Lola Bosom, und erhielt mehrere Stipendien, zuletzt 2018 von der Music Academy International.

Während des Studiums erkannte ich immer wieder, wie wichtig der Gesangslehrer für eine gute und gesunde Entwicklung der Stimme ist, nicht nur auf der technischen, sondern besonders auch auf der persönlichen Ebene. Musik ist unmittelbar mit den Emotionen verbunden, und das gilt ganz besonders für das Singen, weil hierbei der Körper selbst das Instrument ist und die Musik noch unmittelbarer als bei einem Instrument von der Musikerin oder dem Musiker selbst erzeugt wird. Wenn der Gesangsschüler sich im Unterricht geborgen und unterstützt fühlt, kann er sein volles Potential auf gesunde und positive Art entfalten – wenn die Vertrauensbasis jedoch vom Lehrer untergraben wird, hat das einen negativen Einfluss auf das Selbstbild und die Entwicklung des Schülers. Der Schüler ist ja keine „Gesangsmaschine", sondern ein Mensch. Ich selbst hatte einige Lehrer, bei denen diese Vertrauensbasis nicht gegeben war, so dass ich manchmal nahe daran war, das Singen ganz aufzugeben - aber es gab auch wunderbare Lehrer, die mich als Musiker und als Mensch weiter voranbrachten, als ich es vorher für möglich gehalten hätte. Diese Erkenntnisse weckten mein Interesse an Pädagogik und inspirierten mich dazu, selbst Gesang zu unterrichten.

Seit 2016 lebe ich nun in Berlin, wo ich als Sänger in verschiedenen Projekten tätig bin und als Gesangslehrer arbeite.

Über meinen Gesangsunterricht

Ich weiß, wie groß der positive Einfluss ist, den ein guter Musikpädagoge auf die Entwicklung seiner Schüler haben kann, wenn es ihm darum geht, das Potential des Schülers zu entdecken und voll zur Entfaltung zu bringen - die Stimme und die musikalische Imagination jedes Schülers sind individuell verschieden und lassen sich nicht in vorgefasste Klangvorstellungen und starre Unterrichtsprinzipien pressen. Eine vertrauensvolle Atmosphäre im Gesangsunterricht und eine gute Beziehung zu den Schülern sind mir darum sehr wichtig.

Ich arbeite nach der Technik des klassischen Gesangs, mit einem starken Schwerpunkt auf Atemtechnik und gezielter Arbeit an Spannung und Entspannung der beteiligten Muskeln, so dass die Verbindung zwischen der Stimme und dem Rest des Körpers beim Singen nicht gestört wird. Diese Technik kann leicht für Musicalgesang adaptiert werden, bei dem ebenfalls die Verbindung der Stimme zum Körper und zu den Emotionen immer offen bleiben muss. Und auch unabhängig von den verschiedenen Genres eignet sich die Technik für alle, die ihre Stimme und ihre Freude am Singen entdecken möchten.

Mein Unterricht richtet sich an Menschen ab ca. 16 Jahren (nach dem Stimmbruch) auf jedem Niveau: von Anfängern über erfahrene Hobbysänger bis zu Schülern, die sich auf die Aufnahmeprüfung an einer Musikhochschule vorbereiten, sind mir alle willkommen. Das Repertoire für den Unterricht wähle ich individuell für den einzelnen Schüler aus und adaptiere die Stücke gegebenenfalls. Dabei verständigen wir uns immer wieder darüber, was die genauen Bedürfnisse und Wünsche des Schülers sind und in welche Richtung die Entwicklung weitergehen soll und kann.

Außer auf Deutsch kann der Unterricht auch auf Spanisch oder Englisch stattfinden.

Unterrichtsbeiträge für Ihre Gesangsstunden

Monatspauschalen für regelmäßig fortlaufenden Unterricht:

  • Einzelunterricht 30 Minuten pro Woche: € 90,-- monatlich
  • Einzelunterricht 45 Minuten pro Woche: € 105,-- monatlich
  • Einzelunterricht 60 Minuten pro Woche: € 120,-- monatlich

Eine unverbindliche Probestunde biete ich für € 20,-- an.

Beiträge für Einzelstunden:

  • Einzelstunde à 30 Minuten: € 35,--
  • Einzelstunde à 45 Minuten: € 40,--
  • Einzelstunde à 60 Minuten: € 45,--

Meine bevorzugten Unterrichtsorte in Berlin

Ich unterrichte bei mir zu Hause in Berlin-Neukölln. Auf Anfrage sind in Ausnahmefällen, nach Absprache zusätzlicher Fahrtkosten, auch andere Unterrichtsorte möglich.